Der Schakal - Der Wettlauf mit der Zeit

Der Schakal - Roman
Frederick Forsyth - Der Schakal und Die Hunde des Krieges.
Zwei Romane in einem Band.
Knaur, ISBN 3-426-01319-3


Der rechtsextremen französischen Untergrundorganisation OAS war kein Glück beschert. Mehrere Attentate auf den französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle, dem man die Entlassung Algerien in Unabhängigkeit vorwarf, scheiterten. Die Organisation, von Spitzeln unterwandert und durch zahlreiche Verhaftungen der Mitglieder sehr geschwächt, sucht nach einer neuen und geeigneten Methode, doch noch ans Ziel zu gelangen. Diesmal will man auf das französische Oberhaupt einen Auftragskiller ansetzen. Die Wahl fällt auf einen britischen Berufskiller, der dazu bereit ist, den Job für eine astronomische Summe von 500.000 Dollar zu übernehmen. Bald ist, wie vereinbart, die Hälfte der Auftragssumme auf seinem Konto aufgetaucht und die Vorbereitung für das Attentat konnten beginnen. Doch trotz, dass man absolutes Stilschweigen über das Vorhaben vereinbarte, gelang es dem französischen Abschirmdienst herauszufinden, was OAS plant und noch bevor der unter dem Decknamen "Schakal" agierende Killer Frankreich erreichte, begann auf ihn eine spektakuläre Jagd. Sobald er die Grenzen Frankreich überschritt und sich Richtung Paris auf den Weg machte, setzte man auf ihn Claude Lebel, den besten Detektiv Frankreichs, an. Doch der Schakal, allein und präzise arbeitend, mit einem hervorragendem Plan in der Tasche, entschlüpft als brillanter Verwandlungskünstler stets seinen Verfolgern. Obwohl fast die gesamte französische Polizei auf ihn Jagd macht, erreicht er erfolgreich Paris und sucht sich den Platz aus, von wo er mit einem Schuss den französischen Präsidenten beseitigen will. Der Tag, an dem der Killer und sein Opfer auf Schussentfernung zusammen kommen sollten, rückt immer näher. Der Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Mit dem "Schakal", übrigens seinem ersten Roman, hat der britische Autor Frederick Forsyth einen atemberaubenden Erfolg. Das Buch geht millionenfach über die Ladentheken, wird in mehrere Sprachen übersetzt und bringt dem Schriftsteller im darauffolgendem Jahr 1972 in der Kategorie Bester Roman einen Edgar Allan Poe Award. Anschließend folgen zwei Verfilmungen des Romans. Auch weitere Bücher Forsyths werden erfolgreich. Vor allem "Die Akte Odessa" (The Odessa File, 1972) und "Die Hunde des Krieges" (The Dogs of War, 1974) stießen bei den Lesern auf große Anerkennung. Auch diese Romane werden verfilmt. Frederick Forsyth, der jahrelang als Journalist gearbeitet hat und mehrere Fremdsprachen beherrscht (Französisch, Deutsch, Russisch und Spanisch) wurde am 25. August 1938 geboren. Mit neunzehn Jahren wurde er jüngster Jet-Pilot der Royal Air Force. Nach weiteren vierzehn Jahren, 1971, erscheint "Der Schakal" und macht ihn zu einem der beliebtesten Buchautoren der Welt.

15.05.2012
Music And Dance / Lena Valaitis

Themen


Startseite Musik Tanz Chronik Themen Terminkalender Tanzmusik Tanzregal
Tanzpersönlichkeiten