Moby Dick - Der weiße Wal

Herman Melville - Moby DickHerman Melville - Moby Dick
Karl Müller Verlag Erlangen




Izmael, der bis dahin seine ersten Seeerfahrungen auf Handelsschiffen gesammelt hat, ahnte nicht im Entferntesten, was für ein Schicksal ihn erwartet, als er gemeinsam mit seinem Freund Queequeg sich auf einen Walfänger anheuern ließ. Das Schiff Pequod, auf dem er auf der Jagd nach Walen die nächsten Monate verbringen sollte, stand unter dem Befehl des geheimnisvollen und etwas unheimlichen Kapitän Ahab, der eines seiner Beine im Kampf mit einem Wal verloren hatte. Erst während der Reise erfährt Izmael, ähnlich wie die gesamte Mannschaft, dass die Reise nur einem einzigen Zweck dient. Der Kapitän Ahab wollte auf den Meeren der Welt den Kaschelotten Moby Dick jagen, den weißen Wal, dem er seine Behinderung verdankt. Erfasst von dem blinden Hass und der Sucht nach Rache ist Ahab bereit, alles auf Spiel zu setzen, das eigene als auch das Leben seiner Mannschaft inklusive. Die Mannschaft, die er schließlich erfolgreich in seine Bahn gezogen hat, machte sich zum Kampf bereit, als der Ausguck zum ersten Mal "Weißer Wal!" meldet. Niemand von ihnen vermutet, welche Antworten der Moby Dick parat hat, als sich der erste Speer in seinen Körper bohrte. Hermann Melville kam mit dem Roman im Jahr 1851und stieß bei den Lesern auf wenig Begeisterung. Erst spätere Auseinandersetzungen mit seinen Werken machten den "Moby Dick" zum Hit. Der Roman stieg zu einem der größten Klassiker der amerikanischen und zu einem Meisterwerk der gesamten Weltliteratur auf. Es ist nicht nur eine hervorragende Abenteuer Erzählung, worauf der Zuschauer der zahlreichen Verfilmungen schließen könnte. "Moby Dick", der Roman, beinhaltet gleichzeitig das Abenteuer, die Legende, das Drama, die Wissenschaft, die Religion, die Psychologie aber auch die Philosophie. Sein Stil, die Gedankengänge, die Fragen und mögliche Antworten machen ihn zu einem Werk, das man nicht so schnell aus der Hand lässt. "Moby Dick" gehört mit großem Abstand zu den bekanntesten und wichtigsten Romanen des amerikanischen Schriftstellers Hermann Melville (1819-1891). Der aus New York stammende Autor, dessen Vater Pleite machte und so den damals 12-jährigen selbst mit Gelegenheitsjobs zum Brotverdienen verurteilte, verbrachte viel Zeit auf den Meeren der Welt. Seine Erfahrungen, die er auf Walschiffen gesammelt hatte, fanden auch den Einzug in "Moby Dick". Irgendwann hörte er dann eine wahre Geschichte des Wallfängers Essex, die ihn dann zum Werk seines Lebens, "Moby Dick", inspirierte.

Moby Dick - FilmMoby Dick, Film aus dem Jahr 1956 mit Gregory Peck als Kapitän Ahab in der Hauptrolle.


Moby Dick - Film - Soundtrack.Filmsoundtrack
Musik komponierte Christopher Gordon



10.07.2012
Music And Dance / Wolfgang Petry

Themen


Startseite Musik Tanz Chronik Themen Terminkalender Tanzmusik Tanzregal
Tanzpersönlichkeiten