Bikini

Bikini
© Dmitriy Kosterev - Fotolia.com

Mit einem knappen Outfit suchten die Frauen seit eh und je die Köpfe der Männer zu verdrehen oder zumindest ihre Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Die Regel hier lautet: je weniger umso besser, ein sehr gutes und durchaus erfolgreiches Beispiel heißt Bikini. Man sagt, dass es bereits in der Antike Bikini - ähnliche Anzüge gegeben hat, doch der berühmte Zweiteiler, den wir heute als Bikini kennen, wurde erst in den 40ern geboren. Zum ersten Mal wurde dieses damals gerade revolutionäres Bade - Kostüm, das den Namen von dem Bikini - Atoll erhalten hat, am 5. Juli 1946 in Paris von Louis Reard präsentiert. In dem Jahr und sogar Monat, indem auch Mirelle Mathieu geboren wurde. Davor wurde allgemein auf dem Strand ein Einteiler eingesetzt, der mehr abdeckte als er zum Sehen hergab. Der Bikini wurde schnell zu einem Renner bei den Frauen, doch der Start war nicht ganz leicht. Bevor die großzügigen 60er anbrachen, musste der Bikini vorerst die 50er passieren. In der etwas prüderen Anfangszeit sorgte der Zweiteiler für Aufregung, es gab unzählige Skandale, der Bikini wurde sogar als anzüglich oder sittenwidrig abgestempelt und in vielen Ländern verboten. Für die erste Präsentation fand der "Erfinder" nicht mal ein echtes Model und musste eine Tänzerin aus einem Nightclub engagieren. Erst in den 60ern setzten sich die mutigen Frauen durch und machten Bikini gesellschaftstauglich. Heute auf dem Strand und auch überall sonst ist der Bikini Gang und Gebe. Es gibt unzählige Varianten von ihm, darunter auch solche, die so knapp ausgefallen sind, dass man auf sie eigentlich glatt verzichten könnte. Dass Bikini immer noch voll im Trend ist zeigt uns Guinness Buch der Rekorde. 2007 nehmen 1010 Bikini - Fans in Sydney an einem Bikini - Fotoshooting teil und stellen damit einen neuen Weltrekord auf. Begeisterte Frauen geben zur Freude der Bekleidungsindustrie eine Menge Geld für Bikini & Co aus, egal wieviel Stoff zur Herstellung verwendet wurde. Das war früher so und heute auch. Etwas ist jedoch anders. Darauf, dass die erotische Ausstrahlung eines Bikini mit der Frau steht und fällt, die ihn trägt, wird heutzutage nicht mehr geachtet.

22.09.2011
Music And Dance / Mireille Mathieu

Themen


Startseite Musik Tanz Chronik Themen Terminkalender Tanzmusik Tanzregal
Tanzpersönlichkeiten