Ereignisse der Tanz- und Musikgeschichte im Jahr 2010
  • Hope For Haiti Now
    Am 12. Januar 2010 wurde der kleine Staat Haiti von einem Erdbeben, das 170.000 Tote zur Folge hatte, heimgesucht. 10 Tage später, am 22. Januar taten sich die größten Stars des Showbusiness zusammen und veranstalten eine riesige globale Spenden - Gala. Bei der "Hope For Haiti Now" traten u.a. Bruce Springsteen, Shakira, Madonna, Sting, Stevie Wonder, Coldplay, Beyoncé, Rihanna und viele andere auf.
    hope for haiti now
  • Western
    Am 24. Januar 2010 starb Pernell Roberts, der letzte Cartwright. Zusammen mit Hoss, Little Joe und Ben gehörte er als Adam zu der Besetzung der auf Panderosa lebenden Familie Cartwright in der legendären TV - Serie Bonanza. Die Titelmelodie zu der Serie, die von den mehrfachen Oscar - Preisträgern Jay Livingston und Ray Evans geschrieben worden ist, wurde weltberühmt.
    Western
  • Detroit
    Tango wird immer populärer. Auf der Detroit Auto Show im Januar 2010 wurde ein neues Elektroauto vorgestellt, das unter dem Namen "Tango" die Straßen unsicher macht. "Tango" kommt in nur 4 Sek.. auf 100 km/h und ist ein Produkt der Commuter Cars Corporation.
  • Beyoncé
    Bei der Grammy - Verleihung 2010 in Los Angeles gelang es Beyoncé die Konkurrenz hinter sich zu lassen und mit sechs Grammy - Awards das eigene Award - Regal kräftig aufzustocken.
  • Wiener Staatsoper
    Am 11. Februar 2010 machte die berühmte Wiener Staatsoper wieder mal ihre Pforten für die 5.500 Gäste des Wiener Opernballs 2010 auf. Unter den Gästen von Richard 'Mörtel' Lugner fanden sich traditionsgemäß viele Prominente u.a. Busen-Ikone Katie Price, der Moderator Thomas Gottschalk und der Überraschungsgast Dieter Bohlen wieder. Nach dem Einzug der Jungpaare wurde dann mit dem von Johann Strauß geprägten Kommando "Alles Walzer" zu Klängen von "An der schönen blauen Donau" die Tanzfläche für alle freigegeben.
  • Tanzpreis
    Am 27. Februar 2010 wurde in dem Essener Aalto - Theater der Deutsche Tanzpreis verliehen. Die Verleihung des renommiertesten Ballett - Preises findet jährlich statt und zieht die wichtigsten Persönlichkeiten der Ballettszene aus Deutschland und Ausland an. Geehrt mit dem Preis wurde die Deutsch - Griechin Georgette Tsinguirides. Die Stuttgarter Choreologin  entwickelte entscheidend die Tanzschrift (Benesh - Notation), die es ermöglicht Choreografien zu rekonstruieren und das Kulturgut Tanz für die Zukunft schriftlich aufzubewahren. Die Ballerina Iana Salenko vom Staatsballett Berlin wurde mit dem Tanzpreis "Zukunft" geehrt.
  • Karneval
    2010 beschäftigen die Brasilianer hauptsächlich zwei Themen. Zum einem fiebert man die eigene Fußball - Nationalmannschaft an, die, wenn es nach brasilianischen Fans ginge, bei der Fußball - Weltmeisterschaft in Südafrika Weltmeister werden sollte. Zum anderen beschäftigt man sich mit der Frage : Wer sollte in diesem Jahr die Samba-Königin des legendären Rio de Janeiro - Karnevals werden? Dass zur Samba - Queen die aus Rio de Janeiro stammende Júlia wird, hat kaum jemand erwartet. Júlia Lira ist nämlich gerade 7 Jahre jung und durch ihre Wahl wurde sie, sehr zum Missfallen von Kinderschutzorganisationen, zu der jüngsten Samba - Königin aller Zeiten.
  • Hip Hop
    Am 13.03.2010 fand in dem komplett ausverkauften Dortmunder Dietrich-Keuning-Haus die 18. Offizielle Deutsche Meisterschaft in Hip Hop - Streetdance statt. In der Klasse ADULT (Altersklasse 18 Jahre und älter) setzten sich die Crews Physical Funk ( Mannheim / Heidelberg - Platz 1), Special Delivery (Gifhorn bei Hannover Platz 2) und WoMans Work Crew (Ellwangen bei Stuttgart Platz 3) durch und erlangten damit eine Nominierung für die Hip - Hop Weltmeisterschaft in Las Vegas.
  • Moskau
    Am 3. April 2010 trafen sich in der russischen Hauptstadt Moskau die besten Tanzpaare Europas in Standarttänzen zu Europa Meisterschaft 2010. Das Wettbewerb konnten die Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler aus TSC Astoria Stuttgart für sich entscheiden. Die Paare Andrea Ghigiarelli und Sara Andracchio aus Italien sowie Sergey Konovaltsev und Olga Konovaltseva aus Russland belegten jeweils den zweiten und den dritten Platz. Die Ränge vier bis sechs fielen Emanuel Valeri mit Tania Kehlet aus Dänemark, Simone Segatori mit Annette Sudol vom TGC Redoute Koblenz und Neuwied sowie Marek Kosaty mit Paulina Glazik aus Polen zu.
  • DSDS
    Am 6. Januar 2010 startete bereits die 7. Staffel von DSDS (Deutschland sucht den Superstar). Die Jury bildeten 2010 Dieter Bohlen, Nina Eichinger und Volker Neumüller. Die von dem Kölner Fernsehsender RTL ausgestrahlte Show gewann Mehrzad Marashi. Plätze 2.und 3. belegten jeweils Menowin Fröhlich und Manuel Hoffmann.
  • Let's Dance
    Nach einer längeren Pause fand in dem Zeitraum vom 9. April bis zum 28. Mai 2010 die dritte Staffel von "Let's Dance" statt. Hinter dem Jury-Tisch nahmen Harald Glööckler, Peter Kraus, Isabel Edvardsson und Joachim Llambi Platz, die Show moderierten Nazan Eckes und Daniel Hartwich. Trotz dass die Einschaltquoten schlechter ausfielen als 2006 und 2007 blieben sie über dem Senderdurchschnitt. Den Tanzwettbewerb gewannen die deutsche Fernsehschauspielerin Sophia Thomalla und der Profitänzer Massimo Sinato.
  • Lin Yu Chun
    Bei der taiwanesischen Version von "Deutschland sucht den Superstar" sorgt der 24-jähirige Taiwanese Lin Yu Chun für ein weltweites Aufsehen. Er tritt mit dem Song “I will always love you” von Whitney Houston auf und performt das Stück so gut wie Whitney zu ihren besten Zeiten. Da die Sängerin selbst bei ihrem Comeback nicht besonders glänzte, fiel der Unterschied besonders krass auf und lieferte der weltweiten Berichterstattung spektakuläres Material. Lin Yu Chuns Auftritt fand Platz in der RTL Sendung "Die 25 unglaublichsten Geschichten der Welt", eines der YouTube- Videos mit seinem Auftritt wurde 7,5 Millionen Mal angeklickt. (6/2010)[1]
  • Jazz - Echo
    Seit dem 5. Mai 2010 gibt es neben den Pop - Echo und Klassik - Echo auch den Jazz - Echo. Die erste große Jazz - Gala, während der Preise in 31 Kategorien verliehen wurden, fand in der Bochumer Jahrhunderthalle statt. Unter den Preisträger u.a. Paul Kuhn, der mit dem Preis in der Kategorie "Würdigung des Lebenswerkes eines Künstlers" geehrt wurde. Die große Prämiere moderierte der Jazztrompeter Till Brönner.
  • Comet
    Die Gewinner der 15. Comet - Verleihung, die am 21. Mai 2010  in der König-Pilsener-Arena in Oberhausen stattfand, sind die vier Musiker aus Bautzen : die Band Silbermond. Silbermond waren 4 Mal nominiert, zwei Preise konnten sie nach Hause mitnehmen. Sie gewannen in den Kategorien "Beste Band" und "Bestes Video" ("Krieger des Lichts"). Weitere Preise gingen an Cascada, Mark Medlock, Sido, Die Atzen, Tokio Hotel, Scooter, Jan Delay und Daniel Schuhmacher.
  • Eurovision Song Contest
    Am 29. Mai 2010 in der norwegische Hauptstadt Oslo steigt zum 55. Mal einer der größten Musikwettbewerbe der Welt, der "Eurovision Song Contest 2010", auf. Für eine Sensation sorgt die junge Abiturientin aus Hannover Lena Meyer-Landruth, die mit ihrem sensationellen Auftritt die Konkurrenz auf die Plätze verweist und den Wettbewerb mit großen Vorsprung für sich entscheidet. Sie beschert den Deutschen nicht nur den ersten ESC - Sieg nach 28 Jahren Abstinenz sondern erobert im Sturm auch gleich ihre Herzen. Am Tag danach heißt es nämlich landesweit: "Lena, wir lieben dich!".
    ESC 2010
  • Flashmob
    2010 zogen die Norweger Augen aller Dancefans europaweit und nicht nur nach Oslo auf sich. Die norwegischen ESC - Macher lieferten in diesem Jahr einen wohl der großartigsten und originellsten Eurovision Song Contests in dessen Geschichte. Durch einen Internetaufruf mobilisierten sie tausende Menschen auf dem gesamten Kontinent zum gemeinsamen Tanz (Flashmob - Dance). Quer durch ganz Europa machten Tausende mit und bestätigten damit die klare Botschaft aus Oslo 2010 : Tanzen ist in! Die Musik zu diesem Ereignis lieferte die norwegische Band Madcon.
  • Bremen
    Bei der Europameisterschaft der Formationen in lateinamerikanischen Tänzen konnte sich Grün-Gold-Club aus Bremen durchsetzen und die Mannschaften Klaipeda University Team Zuvedra I aus Litauen und Vera Tyumen aus Russland jeweils auf die Plätze 2 und 3 verweisen. Die Meisterschaft fand am 8. Mai 2010 in Bremen statt. Am Start standen 17 Formationen aus neun Ländern.
  • Rock'n'Roll
    Die musikalische Hymne für die Fußballweltmeisterschaft in Südafrika lieferte in diesem Jahr die Kolumbianische Sängerin Shakira. Der Samba - Funke ihres Liedes Waka Waka vermochte es jedoch nicht auf die Spieler aus Südamerika überzuspringen wodurch alle südamerikanischen Mannschaften vorzeitig den Heimweg antreten mussten. Für weltweites Aufsehen sorgte dagegen bei dieser Weltmeisterschaft Rock'n'Roll Made in Germany, vorgeführt von Lukas Podolski, Mesut Özil, Thomas Müller & Co.
  • Latein
    Bei der Deutschen Meisterschaft in Latein erkämpfen sich Timo Kulczak mit seiner Partnerin Motshegetsi Mabuse zum zweiten Mal den Deutschen Meistertitel in den lateinamerikanischen Tänzen. Motshegetsi Mabuse ist dank ihrer zweifachen Teilnahme in der Sendung Let's Dance (RTL) hinaus über die Grenzen des Tanzsports bekannt. Die Meisterschaften fanden am 19. März in Augsburg statt.
  • Duisburg
    Am 24. Juli 2010 endet tragisch mit 21 Todesopfern und über 500 Verletzten die Loveparade 2010 in Duisburg. Keiner der Organisatoren hatte den Mumm oder Anstand, die Verantwortung für das Desaster zu übernehmen, dafür aber genug Energie, um in einen wochenlang andauernden und skandalösen Schuldzuweisungskrieg zu ziehen, der von vielen Zeitungen, Internetnachrichtendiensten, Internetnutzern und Familienangehörigen der Opfer treffend bezeichnet wurde: widerlich.
    Loveparade 2010
  • Dancing with the Stars
    Bei der diesjährigen Ausgabe des amerikanischen Let's Dance, Dancing with the Stars, gewann die Sängerin der Pussycat Dolls Nicole Scherzinger. Nicole, die erwartungsgemäß als der sexy Hingucker der Show galt, präsentierte gemeinsam mit ihrem Partner Derek Hough im Finale den argentinischen Tango.
  • Buenos Aires
    Vom 13. bis 31. August 2010 stand die argentinische Hauptstadt Buenos Aires unter dem Zeichen des Tangos. In den Tagen fand neben unzähligen Tango - Attraktionen die 8. Weltmeisterschaft im Tango Argentino statt. In der Kategorie Bühnen-Tango gewann ein japanisch-argentinisches Paar Chizuko Kuwamoto und Diego Ortega. In der Kategorie Tango-Salon holten die Argentinier María Inés Bogado und Sebastián Jiménez den Tango-Weltmeister - Titel.
  • StreetDance 3D
    Mal zur Abwechslung boxt sich die Tanzwelt nach vorne durch und liefert etwas, was es bis her nicht gab. Mit dem in Großbritannien gedrehten StreetDance 3D kommt ein Tanzfilm in der 3D - Technik in die Kinos, die erste derartige Produktion in Europa.
  • Kreta
    Im August kamen auf der Insel Kreta tausende Menschen, so die Bewohner der Insel als auch Touristen zusammen und absolvierten den : Tanz für den Frieden. Die von ihnen gebildete Menschenkette erreichte eine Länge von 200 km. Man tanzte 20 Minuten lang den traditionellen kretischen "Pentozali".
  • Sommerhit
    Man fing bereits an, sich Sorgen zu machen. Dann kamen die Australier Yolanda Be Cool und die Welt war wieder in Ordnung. Sie brachten mit "We No Speak Americano" den neuen Sommerhit des Jahres mit.
  • Rox
    Soul - Geheimtipp des Jahres : Rox.
  • Radiopreis
    Am 17. September 2010 in Hamburg wurde mit hochkarätigen Gästen die Premiere des Deutschen Radiopreises gefeiert. Die Preise für herausragende Radiomacher und Hörfunkproduktionen wurden in elf Kategorien verliehen. An der Gala nahmen u.a. Phil Collins, Lena Meyer-Landrut, Silbermond und Adel Tawil teil.
  • Zürich
    Tanzen im Vormarsch? In der Schweizer Stadt Zürich fügte man den Tanz in den Sportunterricht ein. Für die Lehrer, Schüler und Schülerinnen stellte man unter www.dance360-school.ch ein webbasiertes Lehrmittel mit 400 Clips mit Tanzlektionen, Choreografien und Moves zu Verfügung. Demnächst soll es den dance360-award geben, wo die frischgebackene Tänzerinnen und Tänzer sowie Tanzgruppen ihr Erlerntes unter Beweis stellen können. [2]
  • Hip Hop
    In dem Zeitraum von 29. September bis 3. Oktober 2010 fand im Bochumer RuhrCongress die Weltmeisterschaft in Hip Hop, BreakDance und Electric Boogie statt. Die nah 4000 Teilnehmer stammten aus 30 Ländern von fünf Kontinenten.
  • Popkomm
    Die 2003 aus Köln nach Berlin umgezogene Fachmesse für Musik und Unterhaltung Popkomm fand 2010 in Berlin statt. Am 8. und 9. September fand das begleitende Popkomm-Festival statt, das als Sprungbrett für unbekannte Künstler und Newcomer gilt.
  • John Barry
    Der Filmkomponist und vierfache Oscarpreisträger John Barry, der u.a. die Filmmusik zu "James Bond 007", "Jenseits von Afrika" oder "Der mit dem Wolf tanzt" lieferte, wurde bei der 10. Verleihung der World Soundtrack Awards im Oktober 2010 mit dem Preis für sein Lebenswerk ausgezeichnet.
    John Barry
  • Take That
    Mit ihrem Zusammenschluss sorgten Gary, Howard, Jason, Mark und Robbie für das Comeback des Jahres 2010. Die englische Truppe Take That, die in den 90er Jahren für Furore sorgte, ist wieder komplett zusammen und entzückt ihre Fans mit dem neuen Hit "The Flood".
    Take That
  • Hollywood Walk of Fame
    Aus 200 nominierten Entertainern aus der ganzen Welt wurden schließlich 28 ausgewählt und dafür verurteilt, auf dem legendären Hollywood Walk of Fame mit einem eigenen Stern verewigt zu werden. Dieser außergewöhnliche Bürgersteig feiert in diesem Jahr sein 50. Jubiläumsjahr. Neben den Sternen für Künstler aus anderen Bereichen befinden sich dort auch viele Vertreter der Musikwelt : Bryan Adams, The Funk Brothers, Alan Jackson, Chaka Khan, Van Morrison, Marco Antonio Solis, Ringo Starr, ZZ Top, Roy Orbison und Andrea Bocelli.
  • Malcolm McLaren
    Im Alter von 64 ist eine der größten Punk - Ikonen der 70er, Malcolm McLaren gestorben. Er galt als prägende Figur der Punk-Szene. Malcolm McLaren managte Bands wie die Sex Pistols oder die New York Dolls. Der Brite hat an Krebs gelitten.
  • Eurovision Dance Contest
    Nach lediglich 2 Editionen (2007 und 2008) wurde der Eurovision Dance Contest, der in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku stattfinden sollte, diesmal endgültig abgesagt und auf eine unbestimmte Zeit verschoben.
  • Sambaco
    Nach diesjährigen Ausgabe des Samba - Festivals Sambaco, das traditionsgemäß in Coburg stattfindet, nahmen mehr als 3000 Tänzer aus zehn Nationen teil. Neben der aktuellen Königin des Karnevals von Rio de Janeiro, Shayene Cesario, besuchten das Festival um die 200.000 Besucher.
  • Ingeborg Schober
    Am Donnerstag, den 10. Juni 2010 starb nach längerer Krankheit die deutsche Journalistin Ingeborg Schober. Die in Sonthofen im Oberallgäu geborene Musikjournalistin, aber auch großer Musik - Fan arbeitete als Moderatorin im Bayerischen Rundfunk, schrieb für die Süddeutsche Zeitung und verfasste mehrere Bücher. Zu ihren Veröffentlichungen gehören die Biografie von "Janis Joplin", die Biografie von "Jim Morrison", "Amon Düül. Tanz der Lemminge: Anfänge deutscher Rockmusik in der Protestbewegung der 60er- und 70er-Jahre" und "Pop Tragödien. Die spektakulärsten Fälle von den Beach Boys bis Nirvana".




[1] - Lin Yu Chun mit “I will always love you” von Whitney Houston auf YouTube (6/2010) :
http://www.youtube.com/watch?v=aA-tOsM6F4Y&feature=related

[2] - Stadt Zürich informiert :
http://www.stadt-zuerich.ch/content/ssd/de/index/sport/veranstaltungen/dance_award/anmeldung.html