russland TSCHAIKOWSKY, PETER

Tschaikowsky war das Kind einer großen mittelständischen Familie in der russischen Provinz am Ural. Dort wurde er am 25. April 1840 in Kamsko - Wotkinsk geboren. Nach dem Besuch der Rechtsschule in St. Petersburg wurde er zaristischer Beamter und arbeitete in den Jahren 1859 - 1863 im Finanzministerium in St. Petersburg. Von Zuhause aus bekam er eine musikalische Grundausbildung, betrieb die Musik jedoch aber nur als Hobby und schlug eine Musikerlaufbahn sehr spät ein. Erst während seines Jurastudiums wuchs sein Interesse für Musik. Nach dem Lebensabschnitt als Beamter trug sich Tschaikowsky an dem von Anton Rubinstein neugegründeten Konservatorium in Petersburg als Student ein, wo er fünf Jahre verbrachte. Kurz darauf unterrichtete er als diplomierter Theorielehrer selbst am Konservatorium in Moskau. Parallel hierzu fing er an zu komponieren und seine eigenen Werke auch zu dirigieren. Im Alter von 37 Jahren heiratete er die Studentin Antonina Iwanowna Miljubkowa. Die Ehe scheiterte bereits nach wenigen Wochen, der an seiner nicht gelebten Homosexualität leidende Musiker unternahm einen Selbstmordversuch und flog ins Ausland. Zu der Zeit beginnt er eine lange Jahre andauernde Brieffreundschaft mit Nadesha von Meck, einer reichen Witwe und Liebhaberin seiner Musik, der er nie begegnet ist. Fasziniert von seiner Musik unterstützte sie ihn und machte ihn dank einer Jahresrente finanziell unabhängig. Die beiden schrieben sich über tausend Briefe, Nadesha von Meck wurde zu seiner vertrautesten Person. Noch zu Lebzeiten wurde die Musik von Tschaikowsky auch im Ausland bekannt und beliebt. Dies führte zu mehreren Reisen durch Europa und Amerika, wo er als Dirigent auftrat und in den letzten Jahren ein luxuriöses Leben führen konnte. Der Musiker starb am 6. November 1893 in Sankt Petersburg. Über seinen Tod wird bis heute spekuliert. Wo eine Version von einer mit Absicht herbeigeführten Cholerainfektion spricht, berichtet die andere von einem "Ehrengericht", das den Musiker wegen der "Schande" seiner Homosexualität zum Selbstmord per Gift zwang. Seine Sinfonien, vor allem aber seine Ballette machten ihn zu einem der bedeutendsten und populärsten Komponisten Russlands.

tschaikowsky_peter

Videos auf Youtube
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Kurz gefasst
  • Tschaikowskys Familie war nicht gerade klein. Peter hatte einen älteren Bruder Nikolaj, eine jüngere Schwester Aleksandra Iljinischna, einen jüngeren Brüder Hippolit Iljitsch sowie die Zwillingsbrüder Anatol und Modest, die 1850 zur Welt kamen. Der Vater brachte aus der vorhergehender Ehe die Tochter Sinaida mit in die Familie.
  • 1875 reist der Musiker mit seinem Bruder nach Paris und ist bei einer Aufführung der Oper "Carmen" von Georges Bizet dabei. Trotz, dass die Oper beim Kritiker durchfiel ist er selbst von dem Werk überwältigt. Es sollte nicht lange dauern, bis seine Meinung bestätigt wurde und "Carmen" die Welt eroberte.
  • Seine Ehefrau Antonina Iwanowna Miljubkowa war seine ehemalige Schülerin. Sie schickte dem Musiker einen Brief, in dem sie ihm ihre Liebe offenbarte. Im zweiten war sogar von einem Selbstmord die Rede. Der Musiker gab nach. Sie heirateten am 18. Juli 1877. Nach wenigen Wochen war der Spuk wieder vorbei.
  • Seiner Brieffreundin Nadeschda von Meck widmete Tschaikowsky die Sinfonie Nr.. 4. Die Widmung lautete  : "Meiner besten Freundin".
  • Tschaikowsky auf Russich : Пётр Ильич Чайковский

Einige bekannte Themen von Tschaikowsky

•   Klavierkonzert Nr. 1 - Allegro non tropo   
•   Eugen Onegin - Polonaise   
•   Streicherserenade - Walzer   
•   Dornröschen - Walzer   
•   Schwanensee - Scene Nr. 10   
•   Schwanensee - Walzer   
•   Schwanensee - Der Tanz der vier kleinen Schwäne   
•   Die Jahreszeiten - Troika   
•   Der Nussknacker - Blumenwalzer   

Peter Tschaikowsky - Zeittafel
  • 1840
    Geburt.
  • 1854
    Seine Mutter stirb an Cholera.
  • 1859
    Peter besteht sein Abschlussexamen an der juristischen Schule und wird Beamter.
  • 1862 - 1866
    Studium am Sankt Petersburger Konservatorium.
  • 1866 - 1878
    Lehrer der Musiktheorie am Moskauer Konservatorium.
  • 1869
    Sinfonie Nr. 1 Op. 13 wurde komponiert. Die Oper "Wojwode" wird uraufgeführt.
  • 1871
    Tschaikowsky bezieht in Moskau zum ersten mal seine eigene Wohnung. Bis jetzt wohnte er bei Rubinstein.
  • 1874
    Klavierkonzert Nr. 1 Op. 23 wird komponiert. Es wurde genauso euphorisch empfangen wie auch beschimpft. Heute nicht mehr wegzudenken. Das Werk wurde Hans von Bülow gewidmet.
  • 1876
    Eine der berühmtesten Brieffreundschaften beginnt. Tschaikowsky und Nadeschda von Meck wechseln ihre ersten Briefe aus. Es sollen über 1200 werden.
  • 1877
    Das Ballett Schwanensee wird uraufgeführt.
  • 1878
    Das Violinkonzert Op. 35 wurde komponiert. Die Sinfonie Nr. 4 Op. 36 und Oper "Eugen Onegin" werden fertiggestellt.
  • 1880
    Es entsteht die Ouvertüre "Das Jahr 1812" op. 49. Sie wurde zur Einweihung der Moskauer Erlöserkathedrale komponiert. 1812 siegten die russischen Truppen über Napoleon.
  • 1890
    Das Ballett "Dornröschen" entsteht. (*01)Streichsextett Souvenir de Flarence op. 70 und die Oper "Pique Dame" werden in St. Petersburg uraufgeführt.
  • 1892
    Ballett "Nussknacker" wird vorgestellt.
  • 1893
    Tod.

Gewusst?
  • Homosexualität
    Wäre Peter Tschaikowsky etwas später geboren, wäre ihm sicher viel Kummer erspart geblieben. Möglicherweise hätten wir dann auch einige Musik - Werke mehr, die eine Unterschrift - Peter Tschaikowsky - tragen würden.
    * In der Wirkzeit von Peter Tschaikowsky war Homosexualität in Russland strafbar und wurde mit Todesstrafe geahndet.
    * Die Spekulationen über seinen Tod, in denen von einem "Ehrengericht" berichtet wird, sind durchaus denkbar.
    * Noch heute wird in vielen Ländern die Homosexualität nicht akzeptiert und nach wie vor mit Todesstrafe bestraft.
    * Zu den liberalsten Länder in der Hinsicht gehören in Europa Spanien, Portugal, Niederlande, Belgien, Schweden, Norwegen und Island. Hier werden sogar gleichgeschlechtlichen Ehen anerkannt. (2011)
    * Die Wissenschaftler sind sich bis heute nicht einig, woher die homosexuelle Orientierung kommt. Es werden so biologische als auch gesellschaftliche Ursachen in Betracht gezogen.
    * Schon vor vielen Jahren flohen wegen Verfolgung Lesben und Schwulen nach Westeuropa aus der ganzen Welt.
    * Erst im Jahr 2010 wurde die Gleichstellung der Homosexuellen in der US-Army offiziell angeordnet. Ein entsprechendes Gesetz wird als einer der Erfolge des Präsidenten Barack Obama angesehen.
    * Nachdem in Deutschland vor, während und kurz nach dem II Weltkrieg die Homosexuellen verfolgt und geächtet waren, gehört die heutige Bundesrepublik Deutschland zu den aufgeschlossenen Ländern, in denen das "Problem" so gut wie nicht mehr existent ist.
    * Die Pop - Musik hat große Dienste geleistet, um das Tabu - Thema "homosexuell" zu sprengen. Vor allem die 80er werden als die "Homo - Revolution" bezeichnet.

Piotr Czaikowsky - Suites

Schwanensee

Vinyl LP
Muza, 1981

Suiten
- Schwanensee
- Dornröschen

Die Ballette von Tschaikowsky markieren den Höhepunkt der Entwicklung der romantischen Ballett - Musik. Tschaikowsky schrieb 3 Ballette, die heute alle zu den Weltklassikern zählen.

* Schwanensee op. 20 – Ballett in 4 Akten, Uraufführung: Moskau 1877
* Dornröschen op. 66 – Ballett in 3 Akten, Uraufführung: St. Petersburg 1890
* Der Nussknacker op. 71 – Ballett in 2 Akten, Uraufführung: St. Petersburg 1892

Der Komponist selbst hielt sein Ballett "Der Nussknacker" für sein Bestes. Den größten Bekanntheitsgrad erlang jedoch das Ballett "Schwanensee", das weit über die Grenzen der Ballettwelt bekannt ist.
Mit dem Tanz der vier kleinen Schwäne gehört Schwanensee zu den berühmtesten Balletten überhaupt.