kanada ADAMS, BRYAN GUY

Der kanadische Gitarrist und Sänger, Bryan Adams, wurde am 5. November 1959 in Kingston / Kanada geboren. Sein Vater stand im Dienst der Vereinten Nationen und so verbrachte Bryan seine Kindheit an unterschiedlichen Orten: Portugal, Österreich, Israel. Seit Anfang der 70er Jahre sind die Adams in Kanada zu Hause. 1975 versucht sich Bryan als Sänger bei der Gruppe Sweeney Todd, um sie 1977 nach Veröffentlichung des Albums "If Wishes Were Horses" zu verlassen und eine eigene Solokarriere zu starten. Als Solokünstler debütierte er 1979 mit der Single "Let Me Take You Dancing", 1980 erscheint sein Debütalbum "Bryan Adams". Den internationalen Durchbruch hat er mit seiner dritten Albumproduktion "Cuts Like A Knife". In Kanada und den USA erreichte die Platte die Top 10. 1991 präsentiert Bryan Adams das Album "Waking Up The Neighbours", seine erfolgreichste Platte. In vielen Ländern, darunter Großbritannien, konnte "Waking Up The Neighbours" den ersten Platz der Albumcharts einnehmen. 1996 schickte er das Album "18 Til I Die", 1998 "On A Day Like Today", 2004 "Room Service" und 2008 "11" ins Rennen. Alle diese Produktionen erreichten international gute Positionen, konnten jedoch an den Erfolg von "Waking Up The Neighbours" nicht anknüpfen. Den größten Erfolg in Deutschland hatte Bryan mit den Hits "(Everything I Do) I Do It For You" (1991) und "All For Love" (1994), die bis auf den ersten Platz vordringen konnten. Hinter seiner erfolgreichen Karriere verbirgt sich eine gelungene Partnerschaft mit dem Songschreiber Jim Vallance, die er 1977 einging und die bis heute anhält. Das Duo schrieb viele Songs auch für andere Interpreten wie Loverboy, Kiss oder Bonnie Tylor. Sehr erfolgreich waren seine Lieder, die er zu diversen Filmproduktionen beisteuerte. Der Hit des Jahres 1991 "(Everything I Do) I Do It For You" stammt von "Robin Hood", der mit Rod Stewart und Sting performte "All For Love" von "Die drei Musketiere", der erfolgreiche "Have You Ever Really Loved a Woman?" von "Don Juan DeMarco" oder "I Finally Found Someone", gesungen mit Barbra Streisand, aus dem Streifen "Liebe hat zwei Gesichter". Neben seiner Tätigkeit als Musiker befasst sich Bryan mit der Photographie. Seine Bilder schafften es in viele Zeitschriften, er hat mit Calvin Klein das Photobuch "American Women" veröffentlicht und eines seiner Bilder landete sogar auf einer kanadischen Briefmarke.
(2008)

adams_bryan

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Kurz gefasst
  • Die offizielle Internetadresse von Bryan Adams : www.bryanadams.com.
  • Am 12. Februar 2010 präsentiert Bryan Adams einen neuen Song. Es ist "One World, One Flame", ein Song, der von ihm für die ARD und deren Übertragung der Olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver in Kanada geschrieben wurde. Bei der offiziellen Eröffnungsfeier der olympischen Winterspiele hatte Adams einen Auftritt. Er sang zusammen mit Nelly Furtado den Titel "Bang The Drum" der später auf dem Album "Sounds of Vancouver 2010: Opening Ceremony Commemorative Album" erschienen ist. Deutschland belegte bei diesen Winterspielen mit insgesamt 10 Goldmedaillen hinter Kanada den zweiten Platz.
  • Am 29. Januar 2006 spielte Bryan Adams als erster westlicher Popstar ein Benefizkonzert in Karachi / Pakistan. Der Erlös aus dem Konzert sollte bedürftigen Kindern und den Erdbebenopfer vom Oktober 2005 zu gute kommen. Um die 10.000 Fans bejubelten den Star, eine Eintrittskarte kostete umgerechnet 48 Euro. Bei dem verheerenden Erdbeben 2005, das diese Region heimsuchte, kamen nach offiziellen Angaben 89.000 Menschen ums Leben, 70.000 wurden verletzt. Es war die größte Katastrophe seit 100 Jahren.
  • 2015 veröffentlichte Bryan Adams ein neues Album "Get Up". Die Platte erreichte in Deutschlad den dritten Platz der LP-Charts.
  • 2016 sprach sich der kanadische Sänger für den "Brexit". Bei einem Referendum über den Verbleib des Vereinigten Königreichs in der Europäischen Union, das am 23. Juni 2016 stattfand, stimmte die Mehrheit der Briten für den Austritt Großbritanniens aus der EU.

Bryan Adams - 18 Til I Die

Bryan Adams - 18 Til I Die


Audio CD,
A & M Records (Universal)
1996


Das Album "18 Til I Die" erschien 1996. In Deutschland erreichte es den vierten Platz, in Großbritannien reichte es sogar für die Spitze. Auf dem Album findet sich unter anderen der Song "Have You Ever Really Loved A Woman?". Der Titel wurde von B. Adams, R.J. Lange und M. Kamen geschrieben. Dabei handelt es sich um einen Filmsong zum Film "Don Juan DeMarco" des Regisseurs Jeremy Leven, der mit ihm seinen Regiedebüt lieferte. In den Hauptrollen Bob Dishy, Johnny Depp und Marlon Brando. Das Interessante an der Komposition ist, dass sie 1996 für den Oscar und den Golden Globe nominiert wurde. Der Film wurde im Jahr 1995 in den USA gedreht. Inhalt:
01. The Only Thing That Looks Good On Me Is You
02. Do To You
03. Let's Make A Night To Remember
04. 18 Til I Die
05. Star
06. (I Wanna Be) Your Underwear
07. We're Gonna Win
08. I Think About You
09. I'll Always Be Right There
10. It Ain't A Party ... If You Can't Come 'Round
11. Black Pearl
12. You're Still Beautiful To Me
13. Have You Ever Really Loved A Woman?

  Die größten Hits von Bryan Adams

•   Straight From The Heart (1983, Cuts Like A Knife, USA #10 / Blues)  
•   Run To You (1984, Reckless, USA #6 / Jive)  
•   Heaven (1985, Reckless, USA #1 / Blues)  
•   Summer Of '69 (1985, Reckless, USA #5 / Discofox, Jive)  
•   Heat Of The Night (1987, Into The Fire, USA #6)  
•   (Everything I Do) I Do It For You (1991, Waking Up The Neighbours, USA #1, GB #1, D #1)  
•   Can't Stop This Thing We Started (1991, Waking Up The Neighbours, USA #2 / Jive)  
•   Thought I'd Died And Gone To Heaven (1992, Waking Up The Neighbours, GB #8)  
•   Please Forgive Me (1993, So Far So Good, D #3, GB #2, USA #7 / Blues, Langsamer Walzer)  
•   All For Love (1994, Film: The Three Musketeers, mit Rod Stewart & Sting, USA #1, GB #2, D #1 / Blues)  
•   Have You Ever Really Loved A Woman (1995, Film: Don Juan DeMarco, USA #1, GB 4, D #3 / Wiener Walzer)  
•   The Only Thing That Looks Good On Me Is You (1996, 18 Til I Die, GB #6 / Jive, Cha Cha Cha)  
•   Let's Make A Night To Remember (1996, GB #10)   
•   I Finally Found Someone (1997, Film: The Mirror Has Two Faces, mit Barbra Streisand, USA #8, GB #10)  
•   When You're Gone (1998, On A Day Like Today, feat. Melanie C, GB #3 / Cha Cha Cha)  
•   Cloud Number Nine (1999, On A Day Like Today, GB #6 / Foxtrott, Cha Cha Cha)  
•   Don't Give Up (2000, mit Chicane, The Best Of Me, GB #1)  
•   Here I Am (2002, Film: Spirit, GB #5 / Rumba)  
(2016)

Bryan Adams - Waking Up The Neighbours

Bryan Adams -
Waking Up The Neighbours

Audio CD
A&M Records
1991

"Waking Up The Neighbours" (1991) ist das erfolgreichste Album Bryans. Die Platte belegte in dem gesamten deutschsprachigen Raum den ersten Platz der LP-Charts. Ebenso erfolgreich war sie in Schweden, Kanada, Australien, Großbritannien und Norwegen. In den USA belegte "Waking Up The Neighbours" den sechsten Platz.

Inhalt:
01. Is Your Mama Gonna Miss Ya?
02. Hey Honey - I'm Packin' You In!
03. Can't Stop This Thing We Started
04. Thought I'd Died And Gone To Heaven
05. Not Guilty
06. Vanishing
07. House Arrest
08. Do I Have To Say The Words?
09. There Will Never Be Another Tonight
10. All I Want Is You
11. Depend On Me
12. (Everything I Do) I Do It For You
13. If You Wanna Leave Me (Can I Come Too?)
14. Touch The Hand
15. Don't Drop That Bomb On Me

Bryan Adams - Tourplakat, Oberhausen 2016
Tourplakat, Oberhausen 27.05.2016

Tour 2016

2016 befindet sich Bryan Adams auf der Get Up Tour 2016. Er besuchte Austarlien, Europa und Nordamerika. In Deutschland hatte er sechs Termine:

27.05.2016 - Oberhausen / König Pilsener Arena 
28.05.2016 - Hamburg / Barclaycard Arena 
29.05.2016 - Berlin / Mercedes-Benz Arena 
01.06.2016 - München / Olympiahalle 
03.06.2016 - Frankfurt / Festhalle 
04.10.2016 - Nürnberg / Nürnberger Arena

2017 setzt er mit weiteren Terminen in Europa und Asien die Get Up Tour fort.




2. März 1959 Im Geburtsjahr von Bryan Adams, 1959, wurde in Sydney der Grundstein für das Opernhauses von Sydney gelegt.

Google-Suche auf Music & Dance :

Mad