grossbritannien THE ALAN PARSONS PROJECT

Bis auf wenige Ausnahmen waren The Alan Parsons Project nicht live auf der Bühne anzutreffen. Es handelt sich hier um ein musikalisches Studio-Projekt, das 1975 von den britischen Musikern und Produzenten Alan Parsons (geb. am 20. Dezember 1948 in London) und Eric Woolfson (geb. am 18. März 1945 in Glasgow) gegründet wurde. Für die Aufnahmen verpflichtete das Duo Sessions-Musiker und lud viele Gastmusiker ein. Beide Musiker kannten sich aus den Abbey-Road-Studios wo Alan Parsons als Tontechniker und Eric Woolfson als Songwriter und Produzent tätig war. Alan wirkte u.a. an den letzten Alben von The Beatles und, nachdem sie sich trennten, an den Produktionen von Paul McCartney und seiner Band Wings. Er war auch an dem Album "The Dark Side Of The Moon" von Pink Floyd beteiligt. Eric machte sich u.a. als Songschreiber für The Rolling Stones einen Namen. Das erste Album der Gruppe "Tales Of Mystery And Imagination" wurde 1976 veröffentlicht. Die Platte, auf der die Texte auf Geschichten von Edgar Allan Poe basieren, erreichte in Deutschland den 11. Platz. Fast alle Folgealben von The Alan Parsons Project kamen in Deutschland in die Top 10, vier Produktionen erreichten sogar die Spitze. Es waren "Eve" (1979, D #1), "Eye In The Sky" (1982, D #1), "Ammonia Avenue" (1984, D #1) und "Vulture Culture" (1985, D #1). Inhaltlich widmeten sich die Alben des Projekts stets einem Hauptthema. Besonders erfolgreich wurde das Album "Eye In The Sky", das in den USA auf den siebten Platz der LP-Charts kam. Das Stück "Eye In The Sky" aus dem Album wurde zum Hit und belegte in den USA den dritten Platz. Nach dem Zerfall des Projekts gegen Ende der 90er Jahre nahm Alan Parsons weitere Platten wie "Try Anything Once" (1993) oder "On Air" (1996) auf, Eric Woolfson konzentrierte sich auf die Musical-Musik. Er starb am 2. Dezember 2009 in London an Krebs.
(2013)

alan_parsons_project

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



The Turn of a Friendly Card

The Turn Of A Friendly Card

Das Album "The Turn Of A Friendly Card" erschien 1980. Die Platte kam in Deutschland auf den zweiten Platz der Longplay-Charts (Großbritannien #38, USA #13).

Audio CD, Arista, 1980

Titelliste:
01. May Be A Price To Pay
02. Games People Pay
03. Time
04. I Don't Wanna Go Home
05. The Gold Bug
06. The Turn Of A Friendly Card Part 1
07. Snake Eyes
08. The Ace Of Swords
09. Nothing Left To Lose
10. The Turn Of A Friendly Card Part 2

  Die größten Hits von The Alan Parsons Project

•   Lucifer (1979, D #8)  
•   Eye In The Sky (1982, USA #3 / Cha Cha Cha)  
•   Don't Answer Me (1984, D #7)  
(2013)





Google-Suche auf Music & Dance :

Mad