grossbritannien ALLEN, LILY

In ihrer Kindheit wechselte Lily dreizehn mal die Schule. Diese Tatsache ist allerdings nicht nur darauf zurückzuführen, dass die Familie innerhalb Londons sehr oft umgezogen ist. Das Mädel hatte nämlich ein ganz kleines Problem mit dem sogenannten "Guten Benehmen". Vielleicht lag die Ursache dafür in der Scheidung ihrer Eltern, die, als Lily gerade mal 4 Jahre alt war, auseinander gingen. Lily Allen wurde am 2. Mai 1985 in Hammersmith (London / Großbritannien) als Lily Rose Allen geboren. Ihre Eltern sind Alison Owen, eine Filmproduzentin, der Vater ist ein Schauspieler des Genre Comedy und heißt Keith Allen. Die Schulprobleme verfolgten Lily bis sie 15 wurde. Mit 14 brennt sie aus einem Internat durch, um beim Festival Glastonbury dabei zu sein, ein Jahr später werden ihr die Schulgeschichten einfach zu bunt und sie schmeißt das Lernen ganz hin. Nach und nach versucht sie Fuß im Showbusiness zu fassen bis sie schließlich im Jahr 2006 mit der Single "Smile" debütiert und direkt ihren Durchbruch hat. Der Song wurde zu einem riesigen Hit, der den ersten Platz der englischen Charts erklomm. "Smile" stammt aus Lilys Debüt - Album "Alright, Still", das ähnlich wie die Single sehr erfolgreich wurde. Ihr weiterer Hit "The Fear", der ebenfalls Numero 1 in Großbritannien wurde erschien 2009. Das Stück kommt aus dem zweiten Album von Lily Allen "It's Not Me, It's You", das ebenso 2009 erschien und noch erfolgreicher als ihr Vorgänger wurde : Platz 1 in den britischen LP-Charts.
(2009)

allen_lily

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Kurz gefasst
  • Lily im Internet : www.lilyallenmusic.com
  • Die Mutter von Lily, Alison Owen, ist eine Filmproduzentin, die bereits bei solchen Produktionen mitmischte wie "Moonlight und Valentino" (1995), "Elisabeth" (1998), "Sylvia" (2003), "Shaun of the Dead" (2004), "Proof" (2005), "The Other Boleyn Girl" (2007) und "Brick Lane" (2007).
  • Im Januar 2010 macht Lily eine Tour durch Australien. Sie gibt dort und in Neu Seeland mehrere Konzerte. Die Daten :
    15 Januar 2010 - Auckland, Neu Seeland
    17 Januar 2010 - Gold Coast, Australien
    19 Januar 2010 - Brisbane, Australien
    21 Januar 2010 - Sydney, Australien
    22 Januar 2010 - Sydney, Australien
    23 Januar 2010 - Sydney, Australien
    26 Januar 2010 - Melbourne, Australien
    28 Januar 2010 - Melbourne, Australien
    29 Januar 2010 - Adelaide, Australien
    31 Januar 2010 - Perth, Australien
    (Quelle www.lilyallenmusic.com , 2009)
  • Als Teenager verdiente sich Lily ihr Taschengeld gelegentlich durch Verkauf von Ecstasy - Tabletten.
  • Bei der Produktion des Debütalbums von Lily Allen "Alright, Still" wirkten Pablo Cook, Blair Mackichan, Future Cut, Mark Ronson sowie Greg Kurstini mit.
  • Im Juni 2011 heiratete Lily in der Nähe von London Sam Cooper. Noch in diesem Jahr bekam das Paar eine Tochter. Keine Selbstverständlichkeit bei Lily. Die Sängerin hatte bereits zwei Fehlgeburten (2008, 2010) hinter sich. Ihr Mann Sam Cooper ist ein Bauunternehmer.
  • Bei den Brit Awards 2010 freute sich Lily neben Pixie Lott und Lady Gaga über gleich drei Nominierungen. Sie ging ins Rennen in den Kategorien: Beste britische Künstlerin, Beste britische Single und Bestes britisches Album. Die Auszeichnung gewann sie in der Kategorie Beste britische Künstlerin. Zur größten Abräumerin des Abends wurde mit drei Awards ausgezeichnete Lady Gaga.

Lily Allen bei Spot OnLily Allen

auf der Titelseite von Spot On.
Ausgabe 2/2009

  Die größten Hits von Lily Allen

•   Smile (2006, Alright, Still, GB #1 / Foxtrott)  
•   LDN (2006, Alright, Still, GB #6)  
•   The Fear (2008, It’s Not Me, It’s You, GB #1 / Cha Cha Cha)  
•   Not Fair (2009, It’s Not Me, It’s You, GB #5 / Foxtrott, Quickstep)  
(2012)

It’s Not Me, It’s You

It’s Not Me, It’s You

Das zweite Album der Sängerin Lily Allen erschien in Großbritannien (Regal / EMI) am 6. Februar 2009. Ein Tag später war die Produktion auch in Nordamerika erhältlich. Das Album, das 12 Titel beinhaltet, kam in Großbritannien bis auf den ersten Platz der LP-Charts. Den ersten Platz erreichte "It's Not Me, It's You" auch in Australien und Kanada. Mit darauf der Hit "The Fear", mit dem sie zum zweiten Mal die Spitze der britischen Charts erreichte.

Der Inhalt:
01. Everyone’s at It
02. The Fear
03. Not Fair
04. 22
05. I Could Say
06. Back To The Start
07. Never Gonna Happen
08. Fuck You
09. Who’d Have Known
10. Chinese
11. Him
12. He Wasn’t There