usa THE ANDREWS SISTERS

Das Trio The Andrews Sisters bestand aus drei Schwestern : Patti (geb. am 16. Februar 1918), Maxene (geb. am 3. Januar 1916) und Laverne (geb. am 6. Juli 1911). Alle stammen aus Mineapolis, USA. Sie gewannen einen Kinder - Sängerwettbewerb im Orpheum Theatre womit sie auch entdeckt wurden. Es folgten Auftritte in Chicagos Nachtclubs und Radioshow bis sie schließlich 1937 mit dem Titel "Bei mir bist du schön" ihren ersten Millionenhit landeten. Der Song, geschrieben 1932 für ein jiddisches Musical, bescherte den Schwestern eine goldene Platte, die erste, die je an eine weibliche Gruppe vergeben wurde. Weitere Erfolge folgten und sie wurden zu einem der erfolgreichsten Gesangstrios der 1930er und 1940er. Während des zweiten Weltkrieges sangen sie für Soldaten, sehr oft traten sie mit bekannten Künstler wie Bing Crosby oder Guy Lombardo auf. Mit Bing Crosby hatten sie 23 Hitnotierungen. In den 50er konnte Patti auch einige Soloerfolge verbuchen. In ihrer langen Karriere verkauften die Damen um die 60 Millionen Platten, in der Zeit ein enormer Erfolg. Ein der größten Hits des Trios war der Song "Rum & Coca-Cola" aus dem Jahr 1945. Sie spielten auch in vielen Filmen wie "Argentine Nights" (1940), "Hold That Ghost" (1941), "Give Out, Sisters" (1942) u.a. mit. Zum letzten mal sah man die Andrews Schwester 1962 in der "The Dean Martin Show". Laverne erkrankte kurz danach an Krebs und starb am 8. Mai 1967. In den 70er wurden die Patti und Maxene wieder aktiv, nachdem 1973 Bette Midler den Titel "Boogie Woogie Bugle Boy" aus dem Jahr 1941 coverte. Sie traten gemeinsam und solo auf und nahmen neue Platten auf. 1974 traten Patti und Maxene im Broadway Musical "Over Here" auf, mit von der Partie der Newcomer John Travolta. Einige Platten von The Andrews Sisters sind "Ferryboat Serenade" (1940), "Shoo-Shoo Baby" (1943), "Christmas Island" (1946), "I Can't Dream, Can't I" und "I Wanna Be Loved" (1950). Am 21. Oktober 1995 starb Maxene Andrews an einem Herzinfarkt. 1998 wurde das Trio in Vocal Group Hall of Fame aufgenommen.
(2007)

andrews_sisters

Videos auf Youtube
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Kurz gefasst
  • Offizielle Internetseite von The Andrews Sisters: www.cmgww.com/music/andrews
  • Mit ihrem ersten Millionenseller "Bei mir bist du schön" verdienten die Mädchen gerade 50 Dollar.

  Die größten Hits von The Andrews Sisters

•   Bei mir bist du schön (1937, USA #1)  
•   Says My Heart (1938, USA #10)  
•   Tu-li-Tulip Time (1938, USA #9)  
•   Lullaby To A Jitterbug (1938, USA #10)  
•   Hold Tight, Hold Tight (1939, USA #2)  
•   Beer Barrel Polka (Roll Out The Barrel) (1939, USA #4)  
•   Well All Right (Tonight's The Night) (1939, USA #5)  
•   Yodelin' Jive (1939, USA #4)  
•   Say Si, Si (Para Vigo Me Voy) (1940, USA #4)  
•   The Woodpecker Song (1940, USA #6)  
•   Ferryboat Serenade (1940, USA #1)  
•   Beat Me, Daddy, Eight Tb The Bar (1940, USA #2)  
•   Scrub Me, Mama, With A Boogie Beat (1941, USA #10)  
•   Boogie Woogie Bugle Boy (1941, USA #6)  
•   (I'll Be With You) In Apple Blossom Time (1941, USA #5)  
•   Aurora (1941, USA #10)  
•   The Shrine Of St. Cecilia (1942, USA #3)  
•   Three Little Sisters (1942, USA #8)  
•   Strip Polka (1942, USA #6)  
•   Pistol Packin' Mama" (1943, with Bing Crosby, USA #2)  
•   Victory Polka (1943, with Bing Crosby, USA #5)  
•   Shoo-Shoo Baby (1943, USA #1)  
•   Straighten Up And Fly Right (1944, USA #8)  
•   Is You Is Or Is You Ain't My Baby (1944, with Bing Crosby, USA #2)  
•   A Hot Time In The Town Of Berlin" (1944, with Bing Crosby, USA #1)  
•   Don't Fence Me In (1944, with Bing Crosby, USA #1)  
•   Rum And Coca-Cola (1945, USA #1)  
•   Accentuate The Positive (1945, with Bing Crosby, USA #2)  
•   The Three Caballeros (1945, with Bing Crosby, USA #8)  
•   Along the Navajo Trail (1945, with Bing Crosby, USA #2)  
•   The Blond Sailor (1945, USA #8)  
•   Money Is The Root Of All Evil (1946, USA #9)  
•   South America, Take It Away (1946, with Bing Crosby, USA #2)  
•   Rumors Are Flying (1946, with Les Paul, USA #4)  
•   Christmas Island (1946, USA #7)  
•   Tallahassee (1947, with Bing Crosby, USA #10)  
•   Near You (1947, USA #2)  
•   The Lady From 29 Palms (1947, USA #7)  
•   Civilization (Bongo, Bongo, Bongo) (1947, USA #3)  
•   Toolie Oolie Doolie (The Yodel Polka) (1948, USA #3)  
•   Underneath The Arches (1948, USA #5)  
•   You Call Everybody Darling (1948, USA #8)  
•   I Can Dream, Can't I? (1949, USA #1)  
•   Quicksilver" (1950, with Bing Crosby, USA #6)  
•   I Wanna Be Loved (1950, USA #1)  
•   Sparrow In The Tree Top (1951, with Bing Crosby, USA #8)