grossbritannien ATOMIC KITTEN

In der Musikwelt ist wohl keine andere Stadt so bekannt wie Liverpool. Hier fingen The Beatles ihre spektakuläre Karriere an. Liverpool hatte seine Finger auch bei der weltberühmten Girlgroup Spice Girls im Spiel. Aus Liverpool stammt nämlich das Spice Girl Melanie C. In Liverpool wurden auch drei weitere Mädchen geboren, die später Atomic Kitten gebildet haben. Liz McClarnon, Natasha Hamilton sowie Kerry Katona. 2001 verlässt Kerry wegen Schwangerschaft das Trio, das die so freigewordenen Stelle mit Jenny Frost besetzt hatte. Jenny Frost war aus früheren Auftritten bei der Band Precious bekannt. Die Gruppe Atomic Kitten formiert sich 1999 in Liverpool und aus diesem Jahr stammt auch der Titel "Right Now", mit dem das Trio debütiert, die Charts erreicht und in Großbritannien gleich in die Top 10 vordringt. Der Name Atomic Kitten wurde von einer Modekollektion Automatic Kitten abgeguckt. Das Debütalbum "Right Now" erscheint im Jahr 2000. Zwei Titel aus der Platte haben das Entscheidende für den Durchbruch und die darauffolgende Popularität von Atomic Kitten beigetragen. "Whole Again" und "Eternal Flame". Beide Songs erreichen die erste Position der britischen Charts, "Whole Again" hält sich dort sogar vier Wochen lang und wird eine Million Mal verkauft. Eine ganze Kollektion von weiteren Titel erreicht ebenfalls die Top 10 der britischen Charts, darunter "It’s OK!", "The Tide Is High", "The Last Goodbye", "Love Doesn’t Have To Hurt", "If You Come To Me" und "Ladies Night". 2004 hören die Damen vorläufig auf. Hamilton widmet ihre Zeit ihrem Sohn, McClarnon und Frost versuchen sich an ihren Soloprojekten. Bis heute hat das die Damen allerdings nicht daran gehindert immer wieder als Atomic Kitten zusammenzukommen. Sie nehmen neue Singles auf und treten gelegentlich auf. Und wie es offiziell heißt, soll es dabei bleiben. Atomic Kitten wird zu einer Hobby - Beschäftigung, die nicht zuletzt wohltätigen Zwecken dienen soll.
(2008)

atomic_kitten

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Atomic Kitten - Whole Again (Cd)

Atomic Kitten
Whole Again

1. Whole Again
2. Holiday
3. Whole Again (Whirlwind Mix)

Audio CD / Single, Virgin Records, 2001

"Whole Again" zeichnet ein Wendepunkt in der Geschichte des Trios. Die Damen konnten bis jetzt zwar mehrere Hits in den Charts landen, ganz große Erfolge blieben jedoch aus. Und wie das so im Musikgeschäft ist, begann die Plattenfirma Innocent Records zu überlegen, ob es nicht Zeit ist, das Projekt "Atomic Kitten" auf Eis zu legen. So richtig lohnt sich der ganze Aufwand nicht. Man hat die größte Mühe, die Plattenfirma zu überreden, auf noch eine Single zu warten. Es gelang. Die "Whole Again" wurde fertig gestellt und stürmte die Charts. Und das nicht knapp. In Großbritannien Platz 1, in Australien ebenfalls, und in Irland. Insgesamt in 19 Ländern erreicht der Titel den ersten Platz der Single - Charts, die Single verkauft sich über eine Million Mal. Was für ein Erfolg. Ab jetzt gefallen auch andere Stücke von Atomic Kitten den Musikfans und werden besser notiert. Der Nachfolger von "Whole Again", "Eternal Flame" schafft es ebenfalls auf Platz 1 nicht nur in Großbritannien. Auf den Regalen der Musikfans stehen viele solche Singles, die der "Whole Again" - Single ähneln. Singles, die eine Wende kennzeichnen und es vermochten, aus einem Traum Wirklichkeit werden zu lassen.


  Die größten Hits von Atomic Kitten

•   Right Now (1999, Right Now, GB #10 / Discofox, Foxtrott)  
•   See Ya (2000, Right Now, GB #6 / Cha Cha Cha)  
•   I Want Your Love (2000, Right Now, GB #10 / Discofox)  
•   Whole Again (2001, Right Now, D #1, GB #1 / Rumba, Blues)  
•   Eternal Flame (2001, Right Now, D #5, GB #1)  
•   It's Ok! (2002, Feels So Good, GB #3 / Foxtrott)  
•   The Tide Is High (Get the Feeling) (2002, Feels So Good, D #3, GB #1)  
•   Last Goodbye / Be With You (2002, GB #2)  
•   Love Doesn't Have To Hurt (2003, Ladies Night, GB #4 / Rumba)  
•   If You Come To Me (2003, Ladies Night, D #10, GB #3 / Blues)  
•   Ladies Night (2003, Ladies Night, GB #8 / Discofox, Cha Cha Cha)  
•   Someone Like Me / Right Now 2004 (2004, The Greatest Hits, GB #8)  
•   Cradle (2005, GB #10 / Blues, Rumba)  
(2012)

Kurz gefasst
  • Atomic Kitten im Netz : www.atomickitten.co.uk.
  • Die Internetseite von Liz McClarnon : www.lizmcclarnon.com
  • Die Internetseite von Natasha Hamilton : www.natashahamilton.biz
  • Die Internetseite von Jenny Frost : www.jennyfrostofficial.com
  • Jenny Frost, die an die Stelle von Kerry bei Atomic Kitten eingestiegen ist, war eine langjährige Freundin von Natasha Hamilton und Liz McClamon. Die "Neue" war etwas älter. Natasha wurde 1982 geboren, Liza 1981. Jenny erblickte die Welt 1980.
  • Natasha Hamilton ist eine dreifache Mutter. 2002 brachte sie Josh auf die Welt, 2004 folgte Harry und 2010 Alfie. Alle drei Jungs haben jeweils einen anderen Vater. Seit 2007 ist sie mit Riad Erraji verheiratet.

Atomic Kitten - Right Now

Atomic Kitten
Right Now (Final Version)

Audio CD, Virgin (EMI),  2001

1. Right Now
2. Follow Me
3. Whole Again
4. Eternal Flame
5. Tomorrow & Tonight
6. Get Real
7. Turn Me On
8. Hippy
9. You Are
10. Cradie
11. Bye Now
12. Strangers
13. See ya...
14. I Want Your Love