usa BEASTIE BOYS

Die Beastie Boys wurden als The Young & The Useless 1981 gegründet. Die Band, die als erste bedeutende Rap-Gruppe mit weißer Hautfarbe gilt, bestand ursprünglich aus vier Mitgliedern : Michael Diamond (Mike D), Adam Yauch (MCA), John Berry und Kate Schellenbach. Kurz später benannte sich die Gruppe in Beastie Boys um. Die ersten Aufnahmen der Band, u.a. die EP "Pollywog Stew" entstanden noch mit Hilfe von Gitarrist John Berry. Das Schlagzeug bediente Kate Schellenbach. Bald verlassen die beiden die Band, an ihrer Stelle taucht Adam Horovitz auf und das Quartet schrumpft zu einem Trio zusammen. Sie treten in der Zeit u.a. im Vorprogramm von Madonna - Konzerten auf ihrer US-Tournee bei der Promotion der Platte "Like A Virgin" auf. Auf den großen Durchbruch mussten sie noch etwas warten. Der gelang erst 1985, als der Produzent Rick Rubin die Regie der Gruppe übernahm und die Formation für das Label Def Jam unter Vertrag genommen hatte. Es entsteht das Debütalbum "Licensed To Ill" (1986), das zu einem großen Volltreffer wird. Die Platte entwickelte sich u.a. wegen solchen Hits wie "Fight For Your Right (To Party)" zum bestverkauften Hip-Hop-Album der 80er Jahre. Zusätzlich wird "Licensed To Ill" zum ersten Rap - Album, das den ersten Platz in der amerikanischen Pop - Hitparade belegte. Danach geht es etwas bergab mit der Formation. Man trennt sich im Streit vom Label Def Jam und dem Produzenten Rick Rubin und zieht nach Kalifornien. Das zweite Album "Paul's Boutique" (1989) wird zum kommerziellen Flop. Das Trio gibt trotzdem nicht auf und gründet sein eigenes Label Grand Royal. Die Rechnung geht diesmal auf. 1992 erschien ihr drittes Album "Check Your Head", mit dem sie wieder einen Siegeszug antraten und ganz oben landen. Zwei Jahre später, 1994, wiederholen sie mit dem Album "Ill Communication" den Erfolg. Die Band Beastie Boys, derer alle Mitglieder aus jüdischen Familien stammen, konnten sich problemlos mit weiteren Alben wie "Hello Nasty" (1998) und "To The 5 Boroughs" (2004) bis in die Anfänge des 21. Jahrhunderts behaupten.
(2008)

beastie_boys

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Kurz gefasst
  • Internetseite von Beastie Boys: www.beastieboys.com
  • Die erfolgreichste Single von Beastie Boys war "Fight For Your Right (To Party)" (1987). Sie erreichte auf der Billboard Hot 100 den 7 Platz.
  • "Beastie" bedeutet "Boys entering anarchistic states towards internal excellence".
  • In der Kategorie "Rap - Beste Darbietung eines Duos oder einer Gruppe" (Best Rap Performance By A Duo Or Group) bekamen Beastie Boys für das Stück "Intergalactic" 1998 einen Grammy.
  • Adam Horovitz heiratete 1991 (seit 1999 geschieden) die britische Schauspielerin Ione Skyne, mit der er seit 1988 zusammen war. Dabei handelt es sich um die Tochter des Sängers Donovan.
  • Auf Dauer erwies sich das eigene Label der Gruppe Grand Royal zu verlustreich. Es wurde 2001 geschlossen.
  • Alben, die auf der Liste Billboard 200 den ersten Platz erreichten sind : "Licensed to Ill" (1986), "Ill Communication" (1994), "Hello Nasty" (1998) und "To the 5 Boroughs" (2004).
  • 1998 erhalten Beastie Boys den "MTV Europe Music Award" in der Kategorie Beste Rap-Künstler.
  • Für das Album "Hello Nasty" bekamen Beastie Boys 1998 einen Grammy in der Kategorie Bestes Alternative-Album.
  • 2012 wurden die Beastie Boys in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Sie waren bereits 2011 neben Alice Cooper, Tom Waits, Laura Nyro, Neil Diamond und Bon Jovi nominiert. Damals klappte es aber nicht.

  Die größten Hits von Beastie Boys

•   She's On It (1985, GB #10)  
•   (You Gotta) Fight For Your Right (To Party!) (1987, USA #7)  
•   Intergalactic (1998, GB #5)  
•   Ch-Check It Out (2004, GB #8)  
(2012)