deutschland BEGA, LOU

Der deutsche Latin-Pop-Sänger Lou Bega, eigentlich David Lubega, wurde am 13. April 1975 in München als Sohn seiner aus Italien stammenden Mutter und dem ugandischen Vater geboren. Bevor er als 6jährige endgültig nach München zog, wuchs er bei seiner Mutter in Italien auf. Mit 13 Jahren stellte er seine erste Hip-Hop Band auf die Beine, zwei Jahre später erschien seine erste Platte. In den USA lernt er Mambo und die lateinamerikanische Musik kennen und findet damit Zugang zu dem Genre, in dem er in naher Zukunft große Erfolge feiern wird. Nach der Rückkehr präsentiert er 1999 seine große Nummer "Mambo No. 5" und das Debütalbum "A Little Bit Of Mambo". "Mambo No. 5", basierend auf der Nummer "Mambo No. 5" von Perez Prado, wird zum internationalen Hit. In Deutschland, Österreich, der Schweiz und Großbritannien steigt "Mambo No. 5" zu der Nummer 1. In Deutschland hält das Stück elf Wochen Platz 1 der Singlecharts und erreicht zweifachen Platinstatus. In den amerikanischen Billboard-Charts stieg die Single bis auf Platz 3 auf. Sie verkaufte sich weltweit über 12 Mio. Mal. Auch das zugehörige Album "A Little Bit Of Mambo" erreichte in zahlreichen Ländern den ersten Platz, in den USA wieder Mal Platz 3 und Dreifachplatin. Im Mai 2001 folgten die Single "Gentleman" und das Album "Ladies And Gentlemen". Der größte Fan von Lou Bega war offensichtlich Muhammed VI., König von Marokko. Er lud den Sänger  am 21. August 2001 zu seinem 38. Geburtstag als Stargast ein. Im August 2006 erschienen die neue Single "Bachata" und das Album "Lounatic". Lou Bega arbeitet zusätzlich als Komponist für das deutsche Dance-Projekt "Groove Coverage". Er lebt in Berlin mit seiner Frau, von der er im April 2008 sein erstes Kind erwartet. Sein Lebensmotto ist allgemein bekannt, alt wie die Welt und lautet: Wein, Frauen und Gesang.
(2007)

bega_lou

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Kurz gefasst
  • Lou Bega im Netz : www.lou-bega.com
  • Lou Bega setzte im Laufe seiner Karriere über 53 Millionen Tonträger ab.(2008)
  • In der Kategorie "Single national / international" erhielt Lou Bega 2000 einen Echo. Einen zweiten Echo gewann er im gleichen Jahr in der Kategorie "Nationaler Künstler /-in im Ausland". In seiner Awards Kollektion befinden sich auch zwei World Music Awards, die er für "World Best Selling German Artist" und "World Best Selling New Male Artist" erhalten hat. Mambo No. 5 brachte ihm 2000 sogar eine Grammy Nominierung.
  • 2007 folgte Lou seinem Lebensmotto und positionierte sich mittendrin zwischen den schönsten Frauen Deutschlands. Er wurde zu einem Jurymitglied bei der Wahl der Miss Germany 2007gewählt. Als Siegerin des Wettbewerbes ging Miss T-Online Nelly Marie Bojahr hervor und konnte als Miss Germany 2007 gekürt werden. Bei dem Event, das am 10. Februar 2007 in Europapark Rust über die Bühne ging, war Lou mit "Egytian Queen" auch musikalisch vertreten.
  • Zur Begrüßung des Jahres 2008 unternahm Lou einen Ausflug nach Polen und stand bei der Open-Air Silvesternacht 2007 in Krakau (Polen) auf der Bühne. Zu der Show auf dem Krakauer Markt, die live im polnischen TV gesendet wurde, strömten über 190.000 Besucher.

Lou Bega - Mambo No. 5

Lou Bega
Mambo No. 5

Mambo No. 5 (radio Edit)
Mambo No. 5 (Extended Mix)
Mambo (Havanna Club Mix)
Mambo (The Trumpet)

Audio Cd, BMG Berlin, 1999

Nach der Schule hält sich Lou Bega in Florida auf. Hier macht er seine ersten Erfahrungen mit der karibischen Tanzmusik. Bald trifft er auf ein Stück, Mambo Nr.5 von Perez Prado. Der kubanische Musiker Perez Prado wird bis heute als "King Of Mambo" bezeichnet und trug vor allem in den 50er Jahren entscheidend  für die Popularisierung von Mambo bei. 1999 meldet sich Lou Bega mit der neu verarbeiteten Version von seinem Song Mambo Nr. 5 aus dem Jahr 1948, macht ihn zum Sommerhit des Jahres 1999 und katapultiert sich selbst auf die vorderste Plätze der Charts weltweit. In Deutschland beansprucht der Hit elf Wochen, in Frankreich 26 Wochen den ersten Platz der Charts. Mambo Nr.5 kennzeichnet den Beginn einer sagenhaften Karriere, die ihn sogar im Jahr 2000 bis zu einer Grammy - Nominierung brachte. Mambo Nr. 5 ist bis heute äußerst populär und von einer guten Party nicht wegzudenken.
  Die größten Hits von Lou Bega

•   Mambo No. 5 (1999, A Little Bit Of Mambo, USA #3, D #1, GB #1 / Salsa / Mambo / Jive)  
(2013)

Lou Bega - A Little Bit Of Mambo

Lou Bega
A Little Bit Of Mambo

Audio CD, Lautstark (BMG), 1999

A Little Bit Of Mambo - Inhalt:

•   Mambo No. 5 (A Little Bit Of...)   
•   Baby Keep Smiling   
•   Lou's Cafe   
•   Can I Tico Tico You   
•   I Got A Girl   
•   Tricky, Tricky   
•   Icecream   
•   Beauty On The TV-Screen   
•   1+1=2   
•   The Most Expensive Girl In The World   
•   The Trumpet Part II   
•   Behind Stage   
•   Mambo Mambo