usa BELAFONTE, HARRY

Harold George Belafonte, ein weltbekannter amerikanischer Sänger, Songschreiber und Schauspieler, wurde am 1. März 1927 in Harlem, New York City, geboren. Sein Vater war ein Matrose aus Martinique, seine Mutter eine Hilfsarbeiterin aus Jamaika. Die Zeit zwischen 1935 und 1940 verbrachte er auf Jamaika, wo er mit seinen Eltern hinzog. Als 13-jähriger Junge kehrt er wieder in die USA zurück und besucht die George Washington High School. Während des Krieges trat er 1944 in die U.S.-Marine ein und absolvierte bei der amerikanischen Navy seine 2jährige Wehrdienstzeit. Nach seiner Entlassung hielt er sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser, arbeitete als Packer und Bote, Fahrstuhlführer und Verkäufer und versuchte sich gleichzeitig als Schauspieler. Ende der 40er Jahre besuchte er schließlich den "Dramatic Workshop", wo er zusammen mit Marion Brando, Walter Matthau  und Tony Curtis seine Schauspiel- und Gesang-Talente weiterentwickelte. Während der Zeit hörte ihn zufällig der Clubbesitzer Monte Kay singen, und so kam Harry zu seinem ersten Vertrag, der sich zunächst auf zwei Wochen beschränkte. Der Vertrag wurde dann anschließend verlängert, Harry war jedoch mit Singen der einfachen Schlager nicht wirklich glücklich. So beendet er zunächst seine Karriere im Showbusiness und kauft ein kleines Lokal in Greenwich-Village. Hier, bei gemeinsamen und ungezwungenen Abenden mit Freunden und Bekannten entdeckt er seine Vorliebe für Volkslieder und beschließt, jetzt als  Volksliedsänger ins S howgeschäft wieder zurückzukehren. Er steht bald auf der Bühne im berühmten Jazz-Club Village Vanguard und bekommt dann schließlich einen Plattenvertrag. Sein Album "Calypso" wird zum riesigen Erfolg, hält sich 31 Wochen auf Platz 1 in der Hitliste und macht ihn zum "King Of The Calypso". Auf der Platte fanden sich solche erfolgreiche Titel wie "Banana Boat (Day-0)", "Jamaica Farewell", "Star-O" und "Come Back Lisa". Zum Erfolg der Platte hat nicht zuletzt der Film "Carmen Jones" beigetragen, der zum Kassenknüller wurde. Harry spielte hier eine der Hauptrollen. Als Schauspieler war er auch in anderen Filmen erfolgreich. 1957 kommt "Island In The Sun" in die Kinos, weitere Filme sind "Uptown Saturday Night" ("Samstagnacht im Viertel der Schwarzen") (1974), "Kansas City" (1996), Bobby (2006) u.a. Zu seinen erfolgreichen Platten zählen "Belafonte Sings Of The Caribbean" (1957), "Belafonte Sings The Blues" (1958), "Midnight Special" (1962), "Belafonte At The Greek Theatre " (1964), "Belafonte Sings Of Love " (1968) und "Calypso Carnival" (1971). Sehr bemerkenswert ist der Einsatz von Harry Belafonte für den Frieden auf der Welt. Er ist einer der Initiatoren des Projekts "We Are The World", wurde mit dem Martin-Luther-King-Friedenspreis ausgezeichnet und  bekam den Ehrenpreis von UNICEF. Als Künstler wurde er drei Mal mit einem Grammy, darunter dem Grammy Lifetime Achievement Award, geehrt. 
(2016)

belafonte_harry

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



  Die größten Hits von Harry Belafonte

•   Banana Boat (Day-O) (1957, USA #5, GB #2, D #1)  
•   Island In The Sun (1957, D #5, GB #3)  
•   Jamaica Farewell (1957, D #8)  
•   Mary's Boy Child (1957, GB #1)  
(2016)

Harry belafonte - Golden Records

Harry belafonte
Golden Records

Side 1:
1. Banana Boat (Day-O) (Belafonte - Burgess - Attaway)
2. Angelina (Irving Burgle)
3. Coconut Woman (H. Belafonte - Burgess)
4. Mama Look A Boo-Boo (Shut Your Mouth - Go Away) (Lord Melody)
5. Marys Boy Child (Lorin - Jester Hairston)
6. Haiti Cherie (H. Belafonte - L. Burgess)
7. Island In The Sun (from Darryl F. Zanuck's CinemaScope prod. "Island In The Sun") (H. Belafonte - L. Burgess)
Side 2
8. Matilda, Matilda (Harry Thomas)
9. Jamaica Farewell (Lord Burgess)
10. Jump In The Line (Raymond Bell)
11. Round The Bay Of Mexico (Lord Burgess)
12. When The Saints (Traditional - Arr. Harry Belafonte)
13. Come Back Liza (Lord Burgess - Bill Attaway)
14. Star-O (Belafonte - Burgess - Attaway)