usa BENNETT, TONY

Der amerikanische Jazzsänger Tonny Bennett wurde am 3. August 1926 in Queens, New York City / USA, geboren. Sein richtiger Name ist Anthony Dominick Benedetto. Bereits als 7-jähriges Kind trat er zum ersten Mal in einer "Church Minstrel Show". Er musste schon früh mit Singen Geld verdienen. Sein Vater starb früh und so kümmerte sich Tony um seine verwitwete Mutter. Während des Zweiten Weltkrieges verbrachte er drei Jahre in Europa. Nach dieser Zwangsunterbrechung ging es dann mit seiner musikalischen Kariere steil aufwärts. Mitte 50er Jahre wurde er sehr populär und blieb es praktisch bis heute. Zuerst trat er bei Arthur Godfrey‘s "Talent Scout Show" auf. Anschließend bekam er einen Fernsehvertrag und trat in Bob Hope‘s "Paramount Theatre Show" auf. 1950 hat er einen Vertrag mit Columbia in der Tasche, 1951 den ersten Millionenseller "Because Of You" und damit seine erste Hitnotierung. Eine ganze Reihe weiterer folgte "Cold, Cold Heart" (1951), "Rags To Riches" (1953), "Stranger In Paradise" (1953), "There'll Be No Teardrops Tonight" (1954), "Cinnamon Sinner" (1954) u.a. In Jahren 1978 - 1985 widmet sich der Sänger Malerei, organisiert Ausstellungen in Paris, London und New York und kassiert dafür gute Kritiken. Ende der 80er Jahren steht er wieder auf der Bühne und nimmt ein neues Album "The Art Of Excellence" auf. Unter den Mitwirkenden Ray Charles. In seiner Karriere erhielt Tonny Bennett mehrere Grammys u.a. 2006 für sein Album "The Art Of Romance" in der Kategorie "Best Traditional Pop Vocal Album". 2006 erscheint "Duets - An American Classic", ein Album auf dem Tony seine größten Hits nochmals im Duett interpretierte. Unter Mitwirkenden : Barbra Streisand, Elton John, Bono und viele andere. Zu seinen weiteren erfolgreichen Alben gehören "The Beat Of My Heart" (1957), "I Left My Heart In San Francisco" (1962), "I Wanna Be Around" (1963), "The Many Moods Of Tony" (1964) und "The Movie Song Album (1966).
(2007)

bennett_tony

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Tony Bennett - Three Original Hit Albums

Tony Bennett - Three Original Hit Albums
Cloud 7, Tony, The Beat Of My Heart, 3 Audio CD's, 2008

Cloud 7
01. I Fall In Love Too Easily
02. My Baby Just Cares For Me
03. My Heart Tells Me (Should I Believe My Heart?)
04. Old Devil Moon
05. Love Letters
06. My Reverie
07. Give Me The Simple Life
08. While The Music Plays On
09. I Can't Believe That You're In Love With Me
10. Darn That Dream
11. Sing You Sinners
12. Blue Velvet
13. Because Of You
14. Cold, Cold Heart
15. Since My Love Has Gone
16. While We're Young
17. I Won't Cry Anymore
18. Solitaire
Tony
01. It Had To Be You
02. You Can Depend On Me
03. I'm Just A Lucky So And So
04. Taking A Chance On Love
05. These Foolish Things (Remind Me Of You)
06. I Can't Give You Anything But Love
07. Boulevard Of Broken Dreams
08. I'll Be Seeing You
09. Always
10. Love Walked In
11. Lost In The Stars
12. Without A Song
13. Somewhere Along The Way
14. Have A Good Time
15. Here In My Heart
16. Anywhere I Wander
17. Rags To Riches
The Beat Of My Heart
01. Let's Begin
02. Lullaby Of Broadway
03. Let There Be Love
04. Love For Sale
05. Army Air Corps Song
06. Crazy Rhythm
07. The Beat Of My Heart
08. So Beats My Heart For You
09. Blues In The Night
10. Lazy Afternoon
11. Let's Face The Music And Dance
12. Just One Of Those Things
13. May I Never Love Again
14. Just In Time
15. Ca, C'est L'Amour

  Die größten Hits von Tony Bennett

•   Because Of You (1951, USA #1)  
•   Cold, Cold Heart (1951, USA #1)  
•   Rags To Riches (1953, USA #1)  
•   Stranger In Paradise (1953, USA #2, GB #1)  
•   There'll Be No Teardrops Tonight (1954, USA #7)  
•   Cinnamon Sinner (1954, USA #8)  
•   In The Middle Of An Island (1957, USA #9)  

Kurz gefasst
  • Während der Emmy-Verleihung 2007 in Los Angeles hatte Tony Bennett einen Auftritt. Er sang im Duett mit Christina Aguilera das Stück "Steppin' Out With My Baby". Der Song, eine weitere Hinterlassenschaft des amerikanischen Komponisten Irving Berlin, stammt aus dem Jahr 1948.