grossbritannien BLUNT, JAMES

James Blunt wurde am 23. Februar 1974 in einem Militärhospital im britischen Tidworth in eine Offiziersfamilie geboren. Er entdeckt früh sein musikalisches Interesse, entscheidet sich aber zunächst nicht für eine Musikkarriere, sondern für eine militärische Ausbildung, die er an der "Royal Military Academy Sandhurst" mit Erfolg abschließt. Er steigt zum Offizier auf und wird mit seinem Regiment im Kosovo eingesetzt. Parallel dazu schreibt er seine ersten Songs. Nachdem er 2002 aus dem aktiven Militärdienst ausgeschieden ist, versucht er als Musiker Fuß zu fassen. Nach einigen vergeblichen Versuchen gelingt es ihm, unterstützt u. a. von Linda Perry, die bereits andere Stars erfolgreich protegiert hat, 2005 sein Debütalbum "Back To Dedlam" aufzunehmen. Mit diesem Album wird er zum Shooting-Star. Innerhalb kürzester Zeit katapultiert ihn die LP und die ausgekoppelte Single "You´re Beautiful" an die Spitzen nicht nur der englischen, amerikanischen und deutschen Charts. Mit seinen gefühlvoll romantischen Songs und der sanften Stimme findet Blunt schnell ein begeistertes Publikum und tritt weltweit vor ausverkauften Hallen auf. 2005 gibt er alleine 90 Konzerte. Er gewinnt Auszeichnungen wie den MTV Europe Music Award, den Brit Award, den World Music Award als Weltbester britischer Newcomer und Bester Künstler. 2008 wird ihm der Echo in der Kategorie "Künstler des Jahres" verliehen. Nach dem Debüt-Album erscheinen mit "Chasing Time: The Bedlam Sessions" (2006, ein Livealbum) und "All The Lost Souls" (2007) zwei weitere erfolgreiche Alben. Beide seine Studioalben "Back to Bedlam" und "All The Lost Souls" belegten in dem gesamten deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich und die Schweiz) jeweils den ersten Platz in den Charts.
(2008)

blunt_james

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Kurz gefasst
  • Im Internet findet man die offizielle Seite von James unter www.jamesblunt.com
  • James Blunt stand bei der Grammy - Verleihung 2007 auf der Bühne. Mit einem Grammy wurde er dabei allerdings nicht geehrt.
  • Echo 2008
    Der Musikpreis Echo 2008 der Deutschen Phono-Akademie wurde in diesem Jahr am 15. Februar 2008 in Berlin verliehen. Moderiert haben die Veranstaltung Nazan Eckes und Oliver Geissen. Neben Kylie Minogue oder Leona Lewis hatte auch James Blunt einen Live - Auftritt. 4200 Zuschauer im Saal und Millionen vor den Fernsehern waren Live dabei. Die Show wurde von dem Sender RTL ausgestrahlt. 2008 wurde James mit dem Echo in der Kategorie "Künstler des Jahres (international)" ausgezeichnet.
  • 2010 stellte James Blunt einen neuen Weltrekord für den höchsten Live-Auftritt auf. Er performte am 29. Juni 2010 in einem Flugzeug vor 150 Fans auf einer Höhe von ca. 13.000 Metern. Der bisherige Rekord hielt die Band Jamiroquai, sie spielten 2007 auf einer Höhe von über 10.000 Metern. Der außergewöhnliche Auftritt von James fand über Großbritannien statt und dauert 20 Minuten lang. Das "Konzert" fand am Bord einer Boeing 757 statt.

  Die größten Hits von James Blunt

•   You're Beautiful (2005, Back to Bedlam, D #2, GB #1, USA #1 / Blues, Rumba)  
•   Goodbye My Lover (2005, Back to Bedlam, GB #9 / Blues)  
•   1973 (2007, All The Lost Souls, GB #4, D #2 / Cha Cha Cha)  
•   Stay The Night (2010, Some Kind Of Trouble, D #4 / Foxtrott)  
•   Bonfire Heart (2013, Moon Landing, GB #4, D #1)  
(2016)

JAMES BLUNT - HERBSTTOUR 2008

Nach den Fünf Konzerten in Frühjahr, die James Blunt in Deutschland absolvierte, wurden weitere 6 von dem Veranstalter für den Herbst 2008 bestätigt : Bremen, Oberhausen, Leipzig, Mannheim, Nürnberg und Stuttgart. Es gibt auch eine Show in Österreich und Italien. Präsentiert wird vor allem sein Nummer-1-Album "All The Lost Souls". Auf dem Album, das 10 Titel beinhaltet, findet sich auch "Same Mistake". Das Stück war auch als Soundtrack im Kinofilm "P.S. Ich liebe Dich" zu hören.
James Blunt - Plakat, Konzert in Kölnarena, 2008Ein Infoplakat zu dem Konzert in Kölnarena am 19.03.2008.

Termine :
BREMEN - Fr.,17.10.2008 20:00
OBERHAUSEN - Sa.,18.10.2008 20:00
LEIPZIG - So.,19.10.2008 20:00
MANNHEIM - Di.,21.10.2008 20:00
NÜRNBERG - Mi.,22.10.2008 20:00
STUTTGART - Do.,23.10.2008 20:00
WIEN - Di.,28.10.2008 19:30
BOZEN / ITALIEN - Fr.,31.10.2008 21:00

James Blunt - Moon Landing

James Blunt
Moon Landing

Mit "Moon Landing" veröffentlicht James Blunt 2013 nach "Back To Bedlam" (2004), "All The Lost Souls" (2007) und "Some Kind Of Trouble" (2010) sein viertes Studioalbum. Die Produktion kommt in Großbritannien und Deutschland jeweils auf den zweiten Platz der LP-Charts. In den Vereinigten Staaten belegt sie die 20. Position. Aus der Platte wurden drei Singles ausgekoppelt: "Bonfire Heart", "Heart To Heart" und "Postcards".

Inhalt:
01. Face The Sun
02. Satellites
03. Bonfire Heart
04. Heart To Heart
05. Miss America
06. The Only One
07. Sun On Sunday
08. Bones
09. Always Hate Me
10. Postcards
11. Blue On Blue
12. When I Find Love Again
Einkauf Aktuell
Im März 2014 geht James Blunt mit dem neuen Album auf eine große Tour durch Deutschland und Österreich. Insgesamt waren 14 Termine geplant:

03.03.2014 - Berlin
04.03.2014 - Hamburg
05.03.2014 - Oberhausen
06.03.2014 - Frankfurt
08.03.2014 - Köln
09.03.2014 - Lingen
10.03.2014 - Hannover
11.03.2014 - Leipzig
13.03.2014 - München
14.03.2014 - Kempten
15.03.2014 - Nürnberg
19.03.2014 - Salzburg
20.03.2014 - Wien
22.03.2014 - Stuttgart






Google-Suche auf Music & Dance :

Mad