deutschland THE BOSSHOSS

Seit 2004 gibt es nun in Deutschland noch mehr Country - Musik. Dafür sorgten sieben Jungs, die in Berlin zusammenkamen und die Band The BossHoss gebildet haben. Zurzeit besteht die Truppe aus "Boss Burns" (Alec Völkel - Vocals), "Hoss Power" (Sascha Vollmer - Vocals, Guitar), "Sir Frank Doe" (Ansgar Freyberg – Drums), "Ernesto Escobar de Tijuana" (Tobias Fischer - Percussion, Melodica, Rattle Snake, Keytar), "Guss Brooks" (André Neumann - Double-Bass- Fiddle), "Hank Williamson" (Malcolm Arison - Harp, Mandoline, Washboard, Stylophon) und "Russ T. Rocket" (Stefan Buehler - Electric Axe), so stellen sich zumindest die deutschen Cowboys auf ihrer Homepage vor. Wer dachte, Countrymusik in deutscher Ausführung chancenlos ist, muss hier kürzer treten. Die Band interpretiert, neben eigenen Kompositionen, bekannte Songs im Country – Stil und wird damit äußerst erfolgreich, auch außerhalb Deutschlands. BossHoss sind sozusagen das Country – Gegenstück zu der Gruppe Gregorian, die den gleichen Weg, auch wenn in einem anderen Genre, eingeschlagen hat. Die deutsche Country – Seven bildete sich aus der Initiative von "Boss" und "Hoss" im Jahr 2004. Nach ersten Auftritten in kleinem Rahmen kam es noch im gleichen Jahr zu einem Vertrag mit Universal Music. 2005 präsentieren sie ihr Debütalbum "Internashville Urban Hymns" und überraschen damit die ganze Welt, sich selbst inklusive. Die Platte erreichte in Deutschland den 11. Platz der Album-Charts. Was für ein Erfolg! Es gab anschließend einen Vertrag mit dem vor allem von der Eisproduktion bekannten Speisehersteller Langnese, für den sie den alten Hit "Like Ice In The Sunshine" coverten und zahlreiche Konzerte außer Deutschland in Österreich, der Schweiz und den Niederlanden gaben. 2006 gibt es eine noch größere Überraschung. Das zweite Album der Band "Rodeo Radio" klettert in Deutschland auf den 6ten Platz der Charts und wird oben drauf noch dazu vergoldet. Zuletzt meldeten sich The BossHoss 2009 mit ihrem vierten Studioalbum "Do Or Die". Hier fanden sich nur Eigenkompositionen der Band, was von den Fans sehr positiv aufgenommen wurde. Die Platte erreicht in den deutschen Album-Charts die Top 5 und positioniert sich dort auf dem 4. Platz, bis dato die höchste Platzierung von The BossHoss. Auf den Werbe - Bildern der Cowboys aus Berlin passt auf den ersten Blick alles absolut perfekt, die Brillen, die Hemden, die Jeans, die Hüte... Und dennoch, ein winzig kleiner Schönheitsfehler lässt sich hier schnell ausmachen. Denn, bei allem Respekt... was ist schon ein wahrer Cowboy ohne sein Pferd?
(2010)

bosshoss_the

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Tour 2009 / 2010

2009 ist ein äußerst erfolgreiches Jahr für The BossHoss gewesen. Ihre Open - Air - Tour im Sommer besuchen um die 150.000 Fans. In diesem Jahr werden sie auch mit ihrem ersten Platin Award ausgezeichnet (September 2009 / Internashville Urban Hymns). In allen Interviews heißt es: "Sommer 2009 war der erfolgreichste Sommer unserer Bandgeschichte". Zu den Highlights zählte vor allem ihr Auftritt in der Wuhlheide in Berlin vor 12.000 Fans. Im November 2009 starten die Country - Seven BossHoss ihre Go! Go! Go! - Tour, die sie über Deutschland, Österreich und die Schweiz führen wird. Alleine In Deutschland wurden über 25 Termine geplant. Neben alten Hits der Band werden neue Stücke aus dem Album "Do or Die" ebenfalls präsentiert. Zusätzlich durch ein Voting haben die Fans die Möglichkeit, auf das Programm Einfluss zu nehmen. Drei Songs, die BossHoss bringen müssen, bestimmen die Fans. The BossHoss touren durch die Gegend mit 2 Nightlinern und einem Sattelschlepper, die insgesamt 30 Leute und 12 Tonnen Material von A nach B bewegen. Die Tour zieht sich bis ins Jahr 2010 hinaus. Einige der Termine:
  • 18.11.2009 Essen / Grugahalle
  • 20.11.2009 Fürth / Stadthalle
  • 24.11.2009 Donaueschingen / Zeltfestival
  • 25.11.2009 CH-Basel / Volkshaus
  • 26.11.2009 CH-Zürich / Volkshaus
  • 27.11.2009 A- Hohenems / Eventcenter
  • 29.11.2009 Ravensburg / Oberschwabenhalle
  • 03.12.2009 Siegen / Siegerlandhalle
  • 05.12.2009 Göttingen / Stadthalle
  • 10.12.2009 Kiel / Sparkassen-Arena
  • 11.12.2009 Offenburg / Stadthalle
  • 12.12.2009 Koblenz / Rhen-Mosel-Halle
  • 17.12.2009 Passau / Dreiländerhalle
  • 18.12.2009 Göppingen / EWS Arena
  • 19.12.2009 Paderborn / Schützenhof
  • 20.12.2009 Kempten / Big Box
  • 05.02.2010 Rostock / Stadthalle
  • 13.02.2010 A-Wien / Gasometer
  • 26.02.2010 Mannheim // Maimarkt Klub
  • 27.02.2010 Erfurt / Thüringenhalle
  • 03.03.2010 Leipzig / Gewandhaus
  • 06.03.2010 Dresden / Alter Schlachthof
  • 13.03.2010 Osnabrück / Osnabrückhalle
  • 16.03.2010 Hamburg / Laeiszhalle
  • 20.03.2010 Köln / Palladium
  • 25.03.2010 Saarbrücken / Garage
  • 27.03.2010 Bremen / Pier 2
  • 10.04.2010 Stuttgart / Liederhalle
  • 16.04.2010 Berlin / Tempodrom
  • 18.04.2010 München / Circus Krone
  • 28.04.2010 Frankfurt a.M / Alte Oper

Kurz gefasst
  • Offizielle Internetpräsenz von The BossHoss : www.thebosshoss.com
  • Den Song "Heroes" von David Bowie haben BossHoss gemeinsam mit dem Country- und Schlagersänger Gunter Gabriel aufgenommen.
  • Am 20. Juni 2009 trat in der mit mehr als 61.000 Zuschauern gefüllten Schalker Arena Wladimir Klitschko gegen Ruslan Chagayev an. Klitschko konnte nach 9 Runden den Boxkampf gewinnen. Bei der Veranstaltung hatten BossHoss einen Auftritt. Nach der Aftershowparty konnten die deutschen Country-Macher ihre Bildersammlung mit einer gemeinsamen Aufnahme mit Boris Becker bereichern.
  • Unter http://stalliontroopers.de/ findet man im Internet eine von The BossHoss für ihre Fans angelegte Fanseite. Neben - Promomaterial, Foren, Chat, Shop und Tauschmöglichkeit von Fanartikel erwartet hier die Fans eine BossHoss - Mitfahrzentrale. Jeder Fan kann hier eine Fahrgelegenheit zum nächsten BossHoss - Konzert finden oder selbst eine anbieten. (2010)
  • Am 22. März 2007 startete in den Kinos der deutsche Film von Detlev Buck "Hände weg von Mississippi". Für diesen Kinder- und Jugend - Kinostreifen lieferten BossHoss die Titelmelodie.
  • Im Repertoire von BossHoss findet sich auch der Song "You'll Never Walk Alone", der 1945 von Richard Rodgers und Oscar Hammerstein II geschrieben wurde. Dank den Liverpooler - Fans ist der Hit in den 60er Jahren zu den berühmtesten Fußball - Songs schlechthin aufgestiegen. BossHoss performten das Stück u.a. gemeinsam mit den Mitspielern von FC St. Pauli. "You'll Never Walk Alone" findet man gemeinsam mit "I Say A Little Prayer" und "Hell Yeah" auf ihrer Single aus dem Jahr 2006.

  Die größten Hits von The BossHoss

•   Don't Gimme That (2011, Liberty of Action, D #8)  
(2013)

Do Or Die

Am 19. Juni 2009 melden sich The BossHoss mit ihrem vierten Studio-Album "Do Or Die" . Es ist die erste Platte von ihnen ohne Cover-Songs. Das Album erreichte in den deutschen Charts den vierten Platz und ist damit die erfolgreichste Platte der Band. Sie ließen sich für die Veröffentlichung etwas mehr Zeit. Die vorherigen Ausgaben erfolgten einmal jährlich, auf "Do Or Die" mussten die Fans 2 Jahre warten. Wie aus allen Ecken zu vernehmen ist: "Es hat sich gelohnt". Der Inhalt :
01. Last Day
02. Eagleize It
03. Boon And Bain
04. Jelly Bean
05. Break Free
06. 21st Century Buttkickin' Love Affair
07. Go! Go! Go!
08. Rock On Rock
09. Wolf Call
10. Close;
11. Quick Joey Small
12. Shake Your Hips
13. Guitars And Cars
14. Crazy About Mary

The World Of The BossHoss

The World Of The BossHoss

Die BossHoss haben sogar eine eigene Zeitung: The World Of The BossHoss. Innen alles relevante über BossHoss für die Fans. Bilder, Interviews, aktuelle Angebote, Termine usw. Von der ersten Ausgabe wurden 50.000 Exemplare an den Mann gebracht.

Hier die Ausgabe Herbst/Winter 2009

Der Herausgeber ist Exzess Berlin GmbH (Oranienburger Str.4-5, 110178 Berlin)
Co-Herausgeber : Universal Music GmbH (Stralauer Allee 1, 10245 Berlin)