usa BROWNSVILLE STATION

Die 1969 gegründete amerikanische Formation Brownsville Station startete ihre Karriere mit Cover bekannter Hits von Gruppen und Interpreten, die die Musiker der Band inspirierten. Seit der Gründung 1969 wirkten in der Band Cub Koda (Gitarre, Vokal), Mike Lutz (Gitarre, Vokal, Bass), T.J. Cronley (Schlagzeug) und Tony Driggins (Bass, Vokal) mit.  Im nachhinein machten bei der Band noch Henry "H-Bomb" Weck (Schlagzeug / Vokal) und Bruce Nazarian (Gitarre, Vokal, Bass, Keyboard) mit. 1970 präsentieren Brownsville Station ihr Debütalbum "No BS". Das Album verfehlte die Charts, die großen Hits waren auch nicht dabei. Der erste Singleerfolg stellte sich erst 1972 mit dem Titel "The Red Back Spider" ein. Die ganz große Nummer, ein richtiger Millionenseller, kam ein Jahr später mit dem Hit "Smokin' In The Boys Room", mit der sie den dritten Platz in den amerikanischen Billboard Hot 100 belegen konnten. In Großbritannien kam der Titel auf den 27. Platz und verkaufte sich über zwei Millionen Mal. Das Stück ist auf dem dritten Album der Band "Yeah!" aus dem Jahr 1973 zu finden. Das Album erreichte in den USA den 98 Platz. Es gelang der Band nicht mehr den "Smokin' In The Boys Room "- Erfolg zu toppen. Sie hatten zwar 1974 mit "Kings Of The Party" wieder einen erfolgreichen Titel, mit ihm erreichten sie aber in den USA lediglich den 31. Platz. 1979 entschieden die Musiker Schluss zu machen und die Band wurde aufgelöst. Weitere Alben der Band sind "A Night On The Town"  (1972), "School Punks" (1974), "Motor City Connection" (1975), "Brownsville Station" (1977) und "Air Special" (1978).
(2012)

brownsville_station

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



  Die größten Hits von Brownsville Station

•   Smokin' In The Boys Room (1973, USA #3 / Jive)  
(2012)

I'm The Leader Of The Gang

Vinyl Single, Philips

1. I'm The Leader Of The Gang
2. Fast Phyllis

Die Single wurde 1974 veröffentlicht und erreichte in den USA den 48. Platz.