usa CAILLAT, COLBIE

Die amerikanische Sängerin, Gitarristin und Songwriterin Colbie Caillat gehört zu den großen Entdeckungen des einmal sehr populären Internetportals MySpace. Ihre Seite wurde von Millionen Besuchern angeklickt und ihr so den Weg zum Erfolg geebnet. Die Tatsache entging sogar dem Magazin Rolling Stone nicht, das sie zu einer der weiblichen Top-Künstler auf MySpace kürte. Colbie Caillat wurde am 28. Mai 1985 in Malibu / Kalifornien geboren. Sie wuchs in Südkalifornien und auf Hawaii auf. Sie fing mit 11 Jahren an zu singen, inspiriert hierzu hat sie der von The Fugees performte Hit Roberta Flacks "Killing Me Softly". Sie nimmt an der amerikanischen Version vom "Pop Idol" ohne Erfolg teil, was aber ihrer Karriere nicht schadet. Ihren ersten großen Hit "Bubby" präsentiert sie auf ihrer MySpace - Seite, wo er von Millionen User abgehört wird. Die 2007 veröffentlichte Single mit dem Hit wurde im Juli zur Single der Woche und erreichte in den USA den fünften Platz. Das Stück machte die Sängerin weltweit bekannt. In Australien, Brasilien sowie Tschechien errang er sogar den ersten Platz in den Charts. Sehr erfolgreich schlug sich das durch die Single promotete Debütalbum der Sängerin "CoCo". Viele Songs aus dem Album, das in die Top10 der amerikanischen Charts kam, entstanden in der Zusammenarbeit mit Mikal Blue und Jason Reeves. Das Album erreichte hohe Notierungen, auch außerhalb ihrer Heimat. Noch erfolgreicher wurde das zweite, 2009 präsentierte, Album der Sängerin "Breakthrough", das in den Vereinigten Staaten den ersten Platz erreichte. Im Duett mit Jason Mraz sang Colbie noch im gleichen Jahr den Song "Lucky", der zum internationalen Erfolg wurde und den Künstlern einen Grammy einbrachte. Das bis dato letzte Album von Colbie Caillat stammt aus diesem Jahr und heißt "All For You". Ähnlich wie die Vorgänger erreichte auch diese Platte in der Heimat der Sängerin die Top10. Zur Zeit befindet sich die Sängerin auf einer Tour durch die Vereinigte Staaten. Wie aus der Konzertliste zu entnehmen ist, bereist sie das ganze Land, von New York bis San Francisco.
(2011)

caillat_colbie

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



  Die größten Hits von Colbie Caillat

•   Bubbly (2007, Coco, USA #5, D #10 / Blues, Foxtrott)   
(2011)

Kurz gefasst
  • Die offizielle Internetadresse von Colbie Caillat lautet www.colbiecaillat.com.
  • Einige der Terminen der Tour 2011 durch die Vereinigten Staaten :
    24 August 2011 : Louisville, KY, Brown Theatre
    25 August 2011 : Milwaukee, WI, Pabst Theater
    26 August 2011 : Chicago, IL, Lincoln Park Zoo
    27 August 2011 : Covington, KY, Madison Theater
    05 September 2011 : Palmer, AK, Alaska State Fair
    12 September 2011 : Munhall, PA, Carnegie Music Hall of Homestead
    14 September 2011 : London, CA, Western Fair District Grandstand
    16 September 2011 : Atlanta, GA, Atlanta Botanical Garden
    17 September 2011 : Nashville, TN, Tin Roof
    18 September 2011 : Charleston, WV, Clay Center for the Arts & Sciences
    19 September 2011 : Ridgefield, CT, The Ridgefield Playhouse
    23 September 2011 : Boston, MA, House of Blues - Boston
    24 September 2011 : Columbia, MD, Merriweather Post Pavilion
    25 September 2011 : Portsmouth, VA, TELOS Wireless Pavilion
    26 September 2011 : New York, NY, Best Buy Theater
    29 September 2011 : Minneapolis, MN, First Avenue
    30 September 2011 : Columbia, MO, Live on Ninth Street
    01 Oktober 2011 : Springfield, MO, O'Reilly Family Event Center
    02 Oktober 2011 : Decorah, IA, Regents Center (Luther College)
    04 Oktober 2011 : Denver, CO, Paramount Theatre
    07 Oktober 2011 : Seattle, WA, Showbox Sodo
    08 Oktober 2011 : Portland, OR, Crystal Ballroom
    09 Oktober 2011 : Vancouver, British Columbia, CA, Commodore Ballroom
    10 Oktober 2011 : Spokane, WA, Knitting Factory Concert House
    12 Oktober 2011 : San Francisco, CA, Regency Ballroom
    14 Oktober 2011 : Los Angeles, CA, Wiltern Theater
    16 Oktober 2011 : San Diego, CA, Humphreys Concerts By the Bay
    17 Oktober 2011 : Tempe, AZ, Marquee Theatre
    20 Oktober 2011 : Dallas, TX, House of Blues Dallas
    21 Oktober 2011 : Austin, TX, Stubb's Waller Creek Amphitheater
    23 Oktober 2011 : Houston, TX, House of Blues - Houston
    24 Oktober 2011 : New Orleans, LA, House of Blues- New Orleans
    27 Oktober 2011 : Clearwater, FL, Ruth Eckerd Hall
    28 Oktober 2011 : Orlando, FL, House of Blues - Orlando
    29 Oktober 2011 : Myrtle Beach, SC, House of Blues - Myrtle Beach
  • Ab dem 15. September 2011 im Kino. Das steht zumindest in der Werbung. Es geht hier um die deutsche Komödie "Männerherzen... und die ganz ganz große Liebe" in Regie von Simon Verhoeven (wwws.warnerbros.de/maennerherzen. Der Film ist eine Fortsetzung von "Männerherzen" aus dem Jahr 2009, den sich über zwei Millionen Kinobesucher anschauten. Die Single "Brighter Than The Sun" von Colbie Caillat wird der offizielle Titeltrack des Films. Passendes Video zum Film hinterlegt mit "Brighter Than The Sun" konnte man im Vorfeld auf mehreren Internet - Portalen sehen. Die Single "Brighter Than The Sun" wurde im Mai 2011 veröffentlicht und stammt aus dem neuesten Album der Sängerin "All of You", das ebenfalls 2011 erschien.
  • Neben Gitarre spielt die Sängerin auch Ukulele.
  • 2008 wurde Colbie für einen Echo in der Kategorie Newcomer des Jahres (international) nominiert.

Gewusst?
  • Malibu
    Spricht man von Malibu, so ist damit keinesfalls automatisch die kleine Stadt in Kalifornien gemeint, aus der die Sängerin Colbie Caillat herkommt. Malibu ist auch ein weltweit bekannter und beliebter Kokoslikör. Das Getränk wird aus Kokosnuss, weißem Rum und Zuckerrohr hergestellt und wird oft beim Zusammenstellen diverser Cocktails eingesetzt. Die Originalrezeptur ist nach wie vor geheim. Der Alkoholgehalt von Malibu liegt bei 21 - 24 %. Mittlerweile gibt es mehrere Geschmacksorten des Likörs, z.B. Mango, Ananas oder Banane. Heute gehört Malibu zu den bekanntesten Alkohol-Getränken der Welt. Und hat sogar eine eigene Website : www.malibu-rum.com . Die Fans von Malibu schwören, dass bereits ein kleiner Schluck von Malibu an Palmen, sonnige Strände und warme Sommernächte erinnert. Wo liegt der Haken? Nun ja, Malibu, das Getränk, hat mit Malibu, der Stadt, nichts zu tun. Das Getränk wurde ursprünglich auf Barbados hergestellt und wird heute durch den französischen Konzern Pernod Ricard hergestellt und vertrieben..

Arielle

Neben "Das Dschungelbuch", "Schneewittchen und die sieben Zwerge", "Peter Pan", "Pinocchio", "Bambi", "Alice im Wunderland", "Dornröschen" oder "Cinderella" gehört sicher "Arielle, die Meerjungfrau" zu den bekanntesten Zeichentrickfilmen der Walt Disney Company. Der Film stammt aus dem Jahr 1989. Die Handlung dieses Klassikers dürfte so ziemlich jedem gut bekannt sein, egal ob jung oder alt, und das weltweit, dennoch hier eine kurze Zusammenfassung zur Erinnerung:
Arielle ist eine Meerjungfrau und Tochter des im Meer herrschenden Königs Triton. Die neugierige Arielle ist mit ihrem Dasein nicht besonders glücklich und würde gerne ein Mensch werden. Eines Tages, trotz klaren Verbots des Vaters, der die Menschen für die barbarischen und höchst gefährlichen Fischfresser hält und der Tochter sämtliche Ausflüge an die Meeresoberfläche verbat, schwimmt sie gemeinsam mit der Krabbe Sebastian und dem Doktorfisch, ihrem Freund Fabius, an die Wasseroberfläche und beobachtet dort das menschliches Treiben auf einem Schiff. Als aufgrund eines Unwetters das Schiff zu sinken beginnt, rettet Arielle das Leben dem Prinz Eric und verliebt sich in ihn. Um sein Herz zu gewinnen, geht sie auf einen Pakt mit der Meereshexe Ursula ein, die stets nach einer Chance sucht, um sich am Triton für ihre Verbannung zu rächen. Doch Ursulas Bedingungen sind knallhart : Arielle muss dafür, dass sie für drei Tage zu einem Menschen wird, Ursula ihre Stimme abgeben. Und falls sie es nicht schafft innerhalb von diesen drei Tagen einen Kuss der wahren Liebe von dem Prinzen zu bekommen, wird sie wieder in eine Meerjungfrau verwandelt und gehört dann für immer der Meereshexe. Die Zeit läuft : es beginnen drei höchst spannende Tage, in denen Arielle um ihre Liebe kämpft und Ursula alles mögliche unternimmt, um Arielles Erfolg zu vereiteln.
Eine Szene in dem Film ist besonders bekannt : auf einem Boot in einer traumhafter Umgebung sitzt Arielle gemeinsam mit dem Prinz Eric und alles deutet daraufhin, dass gerade jetzt er ihr den ersehnten Kuss gibt. Alle Freunde Arielles sind dabei und veranstalten alles erdenkliche, um die beiden zum Küssen zu bewegen. Die Szene wird mit dem Song "Kiss The Girl" hinterlegt. Die Qualität des Songs wurde natürlich erkannt und brachte ihm gemeinsam mit dem Song "Under the Sea" sogar eine Oscarnominierung. Die Autoren waren Alan Menken und Howard Ashman.
"Kiss The Girl" überdauerte die Zeitprobe und ist bis heute "In". Viele Künstler nahmen "Kiss The Girl" neu auf, unter anderen 2008 auch Colbie Caillat. Hier einige Interpreten :

•   Kiss The Girl (Colbie Caillat, 2008, erschien auf DisneyMania 6)   
•   Kiss The Girl (Ashley Tisdale, 2006)   
•   Kiss The Girl (Hilary Duff)  
•   Kiss The Girl (Peter André)   
•   Kiss The Girl (Little Texas)  
•   Kiss The Girl (The Chipmunks and The Chipettes)  
•   Kiss The Girl (Vitamin C)  

Ob es den hervorragenden Bildern oder der tollen Musik zu verdanken ist, mag man sich streiten, Tatsache ist, dass "Arielle, die Meerjungfrau" zu der großen Retterin des gesamten Disney - Konzerns wurde. Eine Reihe nicht gelungener Produktionen brachten den Konzern fast zum Ruin. Die Stimmen aus der Zeit berichten, dass man glaubte, nur ein Wunder konnte den Konzern noch retten. Und das kam, in Form einer Meerjungfrau. "Arielle, die Meerjungfrau" wurde zu einem riesigen Kassenerfolg der unzählige Dollars in die Kassen der Firma fließen ließ. Der Film basiert auf dem Märchen "Die kleine Meerjungfrau" des dänischen Autors Hans Christian Andersen. Natürlich änderte man hier und da einiges, um es leinwandtauglich zu machen. Unter anderem bearbeitete man den Abschluss des Märchens. Vielleicht liegt darin das Geheimnis des großen Erfolges des Film und Rettung der gesamten Firma. Denn wie anders konnte ein amerikanischer Film aus der Zeit enden, wenn nicht mit einem "Happy End" ?