grossbritannien CHARLES, TINA

Tina Charles ist eine britische Sängerin, die als Tina Hoskins am 10. März 1954 in Whitechapel / London geboren wurde. Bevor Tina Charles im Jahr 1976 ihre Solokarriere begann, sang sie gemeinsam mit der Band "5000 Volts". Mit dem Hit "I'm On Fire" feierten sie 1975 einen riesigen Erfolg. "I'm On Fire" belegte in Großbritannien den vierten Platz, in Deutschland stieg der Hit bis auf die Spitze der Hitparade auf. Bereits 1976 gab es die ersten Notierungen von ihr als Solosängerin. Nach der Single "You Set My Heart On Fire", die von Biddu produziert wurde, landete sie mit "I Love To Love" einen Millionenseller. Mit dem Stück eroberte sie die Discos der 70er Jahre und wurde zu einem ihrer Symbole. Der Song "I Love To Love", nachdem er den ersten Platz in ihrer Heimat belegte, avancierte zu einem Erkennungszeichen der Sängerin. Nie wieder gelang es Tina Charles, die Pole Position in Großbritannien zu belegen. Noch im gleichen Jahr klettert sie mit dem Hit "Dance Little Lady Dance" auf den sechsten Platz der britischen Charts. Der Titel erreichte in Deutschland den achten Platz. Ende dieses erfolgreiches Jahres schließt sie mit dem Titel "Dr. Love" ab. "Dr. Love" schafft es auf Platz 4 in Großbritannien. Die Hits aus dem nachfolgenden Jahr 1977 waren zwar im Gespräch, konnten aber die Erfolge von 1976 nicht mehr toppen. Dazu gehören Titel wie "Rendezvous", "Fallin' In Love In Summertime", "Love Bug - Sweets Fo My Sweet (Medley)" oder "I'll Go Where The Music Takes Me" aus dem Jahr 1978. Als man Tina so gut wie ganz vergessen hatte, meldete sie sich 1987 mit einem "I Love To Love" - Remix wieder und wurde damit erfolgreich. Sie blieb weiterhin musikalisch aktiv und meldete sich gelegentlich immer wieder zum Wort. Zuletzt konnte man 2008 eine neue CD von ihr erwerben "Listen 2 the Music". Tina ist verheiratet, hat eine Tochter Hilde und ist in England heimisch.
(2009)

charles_tina

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Kurz gefasst
  • Die offizielle Internetseite von Tina hat die Adresse www.tinacharles.com
  • Im Jahr 1976 bekam Tina in der Kategorie Sängerin einen Bravo - Otto. Die Trophäe hatte von den drei möglichen Farben die schönste : die goldene.

Tina Charles - Turn Back The Hands Of Time

Tina Charles

1. Turn Back The Hands Of Time
2. Night Follows Day

Vinyl Single, Polydor Ltd., 1980


  Die größten Hits von Tina Charles

•   I Love To Love (But My Baby Loves to Dance) (1976, der I Love To Love - Remix kam 1987 in Deutschland auf den 5. Platz, D #6, GB #1 / Samba)  
•   Dance Little Lady Dance (1976, D #8, GB #6 / Samba)  
•   Dr. Love (1976, GB #4)  
(2012)

Tina Charles - die größten Hits

Tina in den 80er

Tina Charles ist eigentlich eine Vertreterin der 70er, wo sie mit "I Love To Love" für weltweites Aufsehen sorgte und die internationalen Charts stürmte. Mitte der 80er meldet sie sich mit einem Re-Mix von "I Love To Love" und landet wieder in den Charts. Das Stück ist ebenfalls auf diesem Doppelalbum zu hören. Zu den anderen Interpreten auf dem Album gehören Whitney Houston, Billy Idol, Rick Astley, Depeche Mode, Sandra und andere.

Vinyl-Doppelalbum, Ariola, 1987

1. Dance Little Lady Dance
2. Why

Tina Charles - Dance Little Lady Dance
"Dance Little Lady Dance" stammt aus dem Album, das genauso heißt, "Dance Little Lady Dance". Der Titel gehört neben "I Love To Love" und "Dr. Love" zu den erfolgreichsten von Tina Charles. Er wurde im Jahr 1976 veröffentlicht. Das Stück "Why" stammt aus dem ersten Album von Tina, "I Love To Love", das ebenfalls 1976 veröffentlicht wurde.