grossbritannien COCKER, JOE

Joe Cocker wurde am 20. Mai 1944 im englischen Sheffield als Sohn eines Bergarbeiters geboren. Der gelernte Gasinstallateur spielte schon mit 15 Jahren in unterschiedlichen lokalen Bands. Erfolge blieben zunächst aus. Ein erster Erfolg war dem späteren Spezialisten von Blues, Soul und Rock Ende 1968 beschieden. Mit der Cover- Version des Beatles-Hits "With A Little Help From My Friends" stürmte Joe Cocker die Spitzen der Charts. Der Originaltitel befindet sich auf der Beatles - LP "Sgt. Pepper's Loneley Hearts Club Band" aus dem Jahr 1967 und wurde nicht als Single veröffentlicht. Mit diesem Song als eines der Highlights nahm Joe 1969 am legendären Woodstock- Festival teil und durch sein dramatisches Arrangement begeisterte er die ganze Welt. Die Bilder seines Auftritts gehören zu den beeindruckendsten des gesamten Woodstock-Festivals. Sein Auftreten, seine Art sich zu bewegen und seine unverwechselbare Reibeisenstimme wurden schnell zu seinem besonderen Markenzeichen. In seiner Version kam "With A Little Help From My Friends" auf Platz 1. der britischen Single-Charts. Unter dem gleichen Namen erschien 1969 auch sein Debütalbum. Weitere erfolgreiche Singles von ihm kamen erst in den 80er Jahren, bis dahin macht der Sänger Schlagzeilen durch Alkohol- und Drogenabhängigkeit. Anfang der 80er Jahre geht es mit dem Album "Sheffield Street" wieder steil nach oben. Und auch in den folgenden Jahren konnte Cocker, dessen Spezialität die Einspielung von Cover-Versionen ist, weitere große Hits landen. Zu ihnen gehören der Titelsong des Films "Ein Offizier und Gentlemann" "Up Where We Belong" (1982, gemeinsam mit Jennifer Warnes) und "When The Night Comes" (1989). Weltberühmt auch seine Version des Randy - Newmans - Song "You Can Leave Your Hat On" von 1986. Zusammen mit Klaus Lage entstand 1987 "Now, That You're Gone". Zu Cockers herausragenden Platten-Produktionen gehören "Mad Dogs And Englishmen" (1970), "I Can't Stand A Little Rain" (1975), "Unchain My Heart" (1987) oder "Respect Yourself" (2002). Nach "Heart & Soul" (2004) erscheint 2007 das Album "Hymn For My Soul". Im gleichen Jahr wird Joe Cocker von der englischen Königin zum Ritter geschlagen. Joe Cocker ist seit 1987 mit der amerikanischen Erzieherin Pam Baker verheiratet.
(2008)

cocker_joe

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Joe Cocker - Night Calls

Joe Cocker - Night Calls

Maxi Single, Joe Cocker - Night Calls

Capitol Records, 1991
Im Inhalt : Night Calls, Out Of The Rain, Not Too Young To Die Of A Broken Heart


Up Where We Belong

Ein Offizier und Gentleman, ein US-amerikanisches Filmdrama, wurde im Jahr 1982 unter Regie von Taylor Hackford gedreht. Er erzählt die Geschichte von Zack Mayo, eines jungen Mannes, der durch eine Ausbildung zum Offizier an einer Fliegerschule der US Navy sich eine bessere Zukunft verspricht.  In den Hauptrollen spielten Richard Gere und Debra Winger. Für den großen Erfolg des Filmes hat nicht zuletzt auch Joe Cocker gesorgt. Er bereicherte diese Leinwand – Story mit dem Song "Up Where We Belong".  Den Titel, der ursprünglich aus dem Film gestrichen werden sollte, sang er gemeinsam mit Jennifer Warnes. Diese Will Jennings - Komposition stieg anschließend auf Platz 1 der US-Charts und brachte dem Film einen Oscar.
Kurz gefasst
  • Offizielle Internetpräsenz von Joe Cocker: www.cocker.com
  • 2010 veröffentlichte Joe Cocker das Album "Hard Knocks". Es ist das erste Studioalbum von ihm, mit dem er auf Platz eins der deutschen Album-Charts eingestiegen ist.
  • Joe Cocker ist am 22. Dezember 2014 in Crawford / USA an Lungenkrebs gestorben. Der Musiker wurde 70 Jahre alt. Vor kurzem hatte er noch ein neues Album für das kommende Jahr angekündigt. Sein letztes Studioalbum war "Fire It Up". Die Platte erschien 2012 und belegte in Deutschland den fünften Platz der LP-Charts.

Baltic Festival - PlakatWerbeplakat

Baltic Open Air
Classic Rock Festival 2011

mit Joe Cocker, Uriah Heep u.a.

Tour 2007

Joe Cocker in Deutschland, Tour 2007
05.10.07 - 02.11.2007

Tourdaten:
  • 05.10.07 München, Olympiahalle
  • 06.10.07 Leipzig, Arena
  • 08.10.07 Nürnberg, Arena
  • 10.10.07 Erfurt, Messehalle
  • 11.10.07 Köln, Kölnarena
  • 13.10.07 Bremen, AWD-Dome
  • 15.10.07 Berlin, Max-Schmeling-Halle
  • 16.10.07 Rostock, Stadthalle
  • 18.10.07 Hamburg, Color Line Arena
  • 20.10.07 Hannover, AWD Hall
  • 21.10.07 Oberhausen, König-Pilsener-Arena
  • 23.10.07 Frankfurt, Festhalle
  • 25.10.07 Mannheim, SAP-Arena
  • 26.10.07 Trier, Arena
  • 28.10.07 Stuttgart, Schleyerhalle
  • 30.10.07 Freiburg, Rothaus Arena
  • 31.10.07 Ravensburg, Oberschwabenhalle
  • 02.11.07 Bielefeld, Seidenstickerhalle

  Die größten Hits von Joe Cocker

•   With A Little Help From My Friends (1968, D #3, GB #1)  
•   Delta Lady (1969, GB #10)  
•   The Letter (1970, USA #7)  
•   You Are So Beautiful (1975, USA #5 / Rumba)  
•   Up Where We Belong (1982, GB #7, D #6, USA #1 / Rumba)  
(2013)

Joe Cocker - The Very Best

The Very Best Of
Joe Cocker

Vinyl - LP, FUN 9015

  • With A Little Help From My Friends
  • High Time We Went
  • Delta Lady
  • The Letter
  • Feelin' Allright
  • You Are So Beautiful
  • Pardon Me Sir
  • It's A Sin When You Love Somebody
  • She Came In Through The Bathroom Window
  • Marjorine
  • Black - Eyed Blues
  • Honky Tonk Woman
  • Cry Me A River
  • Midnight Rider
  • Woman To Woman
  • Put Out The Lights

TicketKonzertticket, 18. 04. 2005