buch Phil Collins
Biographie von Ray Coleman





Phil Collins - Die definitive Biographie

Phil Collins - Die definitive Biographie von Ray Coleman

"Und die Musik war meine Geliebte"
Phil Collins

"Eine verdammt gute Studie über einen echten Megastar"
Q Magazine

Phil Collins
Die definitive Biographie
von Ray Coleman
Original : Phil Collins, The Definitive Biography
aus dem Englischen übersetzt von Kirsten Borchardt Robert Azderball,
Hannibal Verlag, 1998 ISBN - 3-85445-159-8


Karriere und die Familie. Und wenn beides nicht geht, was soll man wählen? Das sind ganz alte Fragen, mit denen sich so mancher seit eh und je herumgeschlagen hat, um schließlich zu erkennen, eine objektive Antwort gibt es doch nicht. Die Entscheidung muss hier jeder für sich treffen und keinem wird sie abgenommen. 1975 heiratet Phil Collins Andrea Bertorelli, seine große Liebe. Und auch wenn es immer wieder ein Flirten mit anderen Frauen gab und später auch andere Frauen in seinem Leben auftauchten, bleibt unbestritten, dass Andrea die Frau seines Lebens war. So hat er sich mit ihr, "Der Nette Kerl von nebenan", der ausgesprochen häusliche Mensch und Perfektionist, eine Familie zugelegt. Aber da war noch etwas. Ach ja, natürlich. Da war noch eine große Liebe im Spiel, die zur Musik. Auf keine von den beiden wollte er verzichten. Bringt er es fertig, zwischen den beiden so zu manövrieren, dass er sie halten kann? Wie ist es zu vereinbaren, mit großen Tourneen Tausende von begeisterten Fans weltweit zu beglücken und gleichzeitig, zumindest stückweise, den Ehemann und Vater zu spielen? Es gibt genügend große Stars, die es belegen, dass es geht. Phil hat es nicht hingekriegt. Eigentlich musste es so kommen. Er war nun mal nie da und ließ seine Frau mit Kindern stets alleine. Immer unerträglicher wurde die Atmosphäre zwischen dem Ehepaar, Streit begleitete jedes Gespräch, die Ehe zerbrach und fünf Jahre später, 1980, ging jeder seine eigenen Wege und begann ein neues Leben. So die offizielle Version. In Wirklichkeit hat ihm die Trennung von Andrea sehr stark zugesetzt. Dieser Moment kennzeichnet auch eine große Wende in seinem Leben. Die Eheprobleme und ihr Zerfall wird zum Material seines Albums "Face Value" aus dem Jahr 1981, das ihn zum Weltstart aufsteigen ließ und ihn auf der Musikszene als einen selbständigen Künstler etablierte. Hugh Padgham, ein Produzent, meint hinzu: "Seine Trennung von Andrea traf ihn mitten ins Herz. Manche Leute werden durch solche Ereignisse Alkoholiker oder begehen Selbstmord. Er ließ den aufgestauten Emotionen in seiner Musik freien Lauf".

"Ich gehe raus und spiele jedes Mal so gut, wie ich kann. Ich vergesse dann, was mir vorher noch im kopf herumgegangen ist, und versuche, so gut wie nur irgend möglich zu spielen und zu singen. Und ich erwarte, dass jeder andere das genauso macht."
Phil Collins

Der Autor - Ray Coleman

Wie ausgerechnet diese Biografie zu Ende geht, das konnte Ray Coleman nicht ahnen. Er hat schon so einige Bücher geschrieben. Unter seiner Feder entstand "Lennon - The Definitive Biography", "McCartney – Yesterday And Today", "The Carpenters – The Autorised Biography", "Clapton – The Autorised Biography of Eric Clapton", "Frank Sinatra – A Celebration", "Stone Alone – The Definitive Story of The Rolling Stones", "Brian Epstein – The Man Who Made The Beatles" oder "Rod Stewart – The Biography". Bei allen diesen Werken konnte er sich zum Schluss zurücklehnen, das Ergebnis betrachten und anschließend gute Kritiken genießen. Bei der "Phil Collins – Die definitive Biographie" kam es anders. Er sammelte sorgfältig das Material, interviewte Phil Collins wo er es nur konnte, reiste um die ganze Welt, sprach mit seiner Familie, Freunden und Bekannten. Aber er sollte diese Biografie nicht selbst zu Ende schreiben können. 1995 erfuhr er zum ersten Mal, dass er Krebs hatte. Nach einer Operation konnte er sich wieder erholen und als alle dachten, er hat’s geschafft, schlug die Krankheit 1996 erneut zu und trotz Therapien und eines heroischen Kampfes seinerseits, erlag er ihr im September desselben Jahres. Er nahm die Arbeit mit ins Krankenhaus, als er aber erkannte, er schafft es voraussichtlich doch nicht, selbst das Buch zu vollenden, bat er Pamela Coleman, die letzten Seiten für ihn zu Ende zu schreiben.




Google-Suche auf Music & Dance :

Mad