deutschland CONNOR, SARAH

Die deutsche Sängerin Sarah Connor wurde als Sarah Lewe am 13. Juni 1980 in Hamburg geboren. Sie fing ihre Karriere mit 16 Jahren an, als sie im Schulmusical "Linie 1" sang. Sie trat anschließend unter dem Künstlernamen Sarah Gray auf und verschickte an Plattenfirmen einige Demobänder, die jedoch abgelehnt wurden. Ihren ersten Plattenvertrag bekam sie bei X-Cell Records. Ihre erste Single "Let's Get Back To Bed – Boy!" erschien 2001 und brachte der Sängerin den Durchbruch. Im gleichen Jahr erschien ihre Single "From Sarah With Love", die in den deutschen Charts die Spitze erreichte und sich über 750.000 Mal verkaufte. Kurz später, am 26. November 2001, präsentierte sie ihr Debütalbum "Green Eyed Soul", das auf der deutschen Longplay-Liste den zweiten Platz belegen konnte. Auch in der Schweiz, Österreich und anderen europäischen Ländern wurde die Produktion notiert. Im darauffolgenden Jahr absolvierte Sarah Connor ihre erste Tour. Ihre Folgealben "Unbelievable" (2002), "Key To My Soul" (2003), "Naughty But Nice" (2005), "Christmas In My Heart" (2005), "Soulicious" (2007) und "Sexy As Hell" (2008) erreichten allesamt die deutschen Top 10 der Albumcharts. Mit "Naughty But Nice" belegte sie sogar in Deutschland die Pole Position. Ihre Singles "Music Is The Key" (2003), "Just One Last Dance" (2004), "Living To Love You" (2004) und "From Zero To Hero" (2005) wurden zu Spitzenreitern. Mit mehreren Millionen verkauften Tonträger zählt Sarah Connor heute zu den erfolgreichsten deutschen Interpretinnen des neuen Jahrtausends. 2002 wurde die Sängerin mit dem "Echo" in der Kategorie Künstlerin National Rock/Pop ausgezeichnet. 2004 kam World Music Award hinzu. Am 27. Januar 2005 wurde sie in München mit dem DIVA - Jurypreis als "Music Artist Of The Year" geehrt. Am 9. Februar 2005 erhielt sie außerdem in der Rubrik Pop National die "Goldene Kamera". 2004 heiratete Sarah Connor den amerikanischen Sänger Marc Terenzi, von dem sie bereits ein Kind erwartete. 2006 wurde die Sängerin zum zweiten Mal Mutter. 2008 gab sie die Trennung von Marc Terenzi bekannt.
(2008)

connor_sarah

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Brustkrebs

Sarah Connor engagiert sich für die an Brustkrebs erkrankte Menschen. Zusammen mit Samsung Electronics, einem der führenden Hersteller von Mobiltelefonen und Telekommunikationsanlagen, macht sie bei einem Projekt für KOMEN e.V. mit. KOMEN e.V. ist eine der weltweit größten Organisationen zur Heilung von Brustkrebs. So geht z.B. ein Euro von jedem verkauften Mobiltelefon des Modells SGH-M300 der Firma Samsung an KOMEN e.V. Es sollen auch viele andere Benefizaktionen durchgeführt werden. Damit soll die Brustkrebsvorsorge verbessert werden und man erhofft sich dadurch bessere Aufklärung über diese Krankheit. (2008)
Sarah Connor - Hey! PosterSarah Connor - Hey! Poster
Sarah Connor, Poster, Zeitschrift Hey! Sarah Connor Poster, Star Hits!

Soulicious

2007 erschien das sechste Studioalbum von Sarah Connor "Soulicious". Aus der Platte wurden zwei Singles ausgekoppelt: "The Impossible Dream (The Quest)" und "Sexual Healing". "Soulicious" kam in Deutschland auf Platz 6.
Inhalt:
01. The Impossible Dream (The Quest)
02. Soothe My Soul
03. Your Precious Love
04. Get It Right
05. Part Time Love
06. Sexual Healing
07. Son Of A Preacher Man
08. Soulicious
09. Love On A Two Way Street
10. One Day I'll Fly Away
11. I've Got To Use My Imagination
12. I Never Loved A Man (The Way That I Love You)
13. Same Old Story (Same Old Song)
14. If It's Magic

  Die größten Hits von Sarah Connor

•   Let’s Get Back to Bed – Boy! (2001, Green Eyed Soul, D #2)  
•   From Sarah With Love (2001, Green Eyed Soul, D #1)  
•   One Nite Stand (Of Wolves and Sheep) (2002, Unbelievable, D #5)  
•   Skin on Skin (2002, Unbelievable, D #5)  
•   Music Is the Key (2003, Key to My Soul, D #1)  
•   Just One Last Dance (2004, Key to My Soul, D #1)  
•   Living to Love You (2004, Naughty but Nice, D #1)  
•   From Zero to Hero (2005, Naughty but Nice, D #1)  
•   Christmas in My Heart (2005, Christmas in My Heart, D #4)  
•   The Best Side of Life (2006, Christmas in My Heart, D #4)  
•   The Impossible Dream (The Quest) (2007, Soulicious, D #8)  
•   Under My Skin (2008, Sexy as Hell, D #4)  
•   Wie schön du bist (2015, Muttersprache, D #2)  
(2013)

Sarah Connor - In TouchSarah Connor auf der Titelseite von In Touch
August / 2009

Kurz gefasst
  • Offizielle Webpräsenz von Sarah Connor: www.sarah-connor.com
  • 2008 unterzog sich Sarah einer Stimmbandoperation. Der Eingriff verlief problemlos.
  • Die Kinder von Sarah und Marc Terenzi heißen Tyler Marc und Summer Antonia Soraya.
  • 2008 bekam die Mutter von Sarah, Soraya, Zwillinge. Sie war zu diesem Zeitpunkt 50 Jahre alt.
  • Das Lied "I'll Kiss It Away" hat Sarah Connor für ihre Tochter Summer geschrieben. Summer kam 2006 mit einem Herzfeller auf die Welt.
  • Bei "The Dome" stand Sarah Connor insgesamt 7 mal auf der Bühne, zum ersten Mal am 11. Mai 2001 in Sachsenarena in Riesa. (3/2008)
  • 2009 unterschrieb Sarah Connor einen Werbevertrag mit der Firma Procter & Gamble. Sie nimmt an den Werbe- und Promotion - Maßnahmen für die Damenbindenmarke Always teil. Bei der Zusammenarbeit hat man sich etwas ganz besonderes einfallen lassen. Um an den neuen Song von Sarah zu kommen, der nur über die Always - Homepage erreichbar ist, muss man dort einen Zugangs - Code eintippen. Den Code finden die Fans auf den Packungen von Always. Somit gilt für die Fans: erst Allways kaufen, dann Sarah hören.
  • Zu den musikalischen Vorbildern von Sarah gehören Gladys Knight, Marvin Gaye und Aretha Franklin.
  • 2003 wurde Sarah Connor zur offiziellen "Ehrenbotschafterin" der Stadt Delmenhorst.
  • Am 15. Juli 2009 berichtete Bild-Zeitung, dass Sarah Connor für die deutschen Soldaten in Afghanistan ein Konzert geben will. Die Reise war für Ende Oktober 2009 geplant, wurde jedoch aufgrund der zu diesem Zeitpunkt komplizierten Situation in Afghanistan auf 2010 verschoben.
  • Seit 2010 ist Sarah Connor mit ihrem Manager Florian Fischer zusammen. 2011 kam ihre gemeinsame Tochter Malou zur Welt.

Christmas In my Heart
Audio CD, X-Cell Records, 2006

Christmas In my Heart

01 - The Best Side Of Life
02 - Ave Maria
03 - Christmas In My Heart
04 - Be Thankful
05 - White Christmas
06 - Sweet Is The Song
07 - A Ride In The Snow
08 - The Christmas Song
09 - Why Does It Rain
10 - Tonight’s the Night
11 - A New Kingdom
12 - Come Together
13 - Have Yourself A Merry Little Christmas


Sarah Connor - Muttersprache

Sarah Connor
Muttersprache

Das neunte Studioalbum von Sarah Connor "Muttersprache" wurde am  22. Mai 2015  veröffentlicht und gehört zu erfolgreichsten Publikationen der Sängerin. Es ist ihr erstes Album auf Deutsch. Die Platte kam in Deutschland und der Schweiz jeweils auf den 1. Platz der LP-Charts. In Österreich belegte das Album den dritten Platz.

Titelliste:
01. Mit vollen Händen
02. Wie schön Du bist
03. Halt mich
04. Bedingungslos
05. Kommst Du mit ihr
06. Mein König
07. Augen auf
08. Deutsches Liebeslied
09. Versprochen
10. Anorak
11. Meine Insel
12. Wenn Du da bist
13. Das Leben ist schön
Bonustracks:
01. Wie schön Du bist (Remix)
02. Bedingungslos (Remix)

Rastatt Open Air 2016

Sarah Connor - Open Air 2016
Sarah Connor, Open Air 2016, 04.06.2016 - Rastatt, Residenzschloss





Google-Suche auf Music & Dance :

Mad