usa CROSBY, BING

Der amerikanische Sänger und Schauspieler Harry Lillis "Bing" Crosby, der heute zu den populärsten und erfolgreichsten Künstler des 20. Jahrhunderts zählt, wurde am 3. Mai 1903 in Tacoma / Washington geboren. Der Sohn von Catherine und Harry Crosby begeisterte sich schon als Junge für Musik und früh fasste den Entschluss, Sänger zu werden. Seine ersten Erfahrungen sammelt er in seiner Collegezeit an der Seite von Al Rinker als ein Sänger-Duo. 1926 wurden sie von Paul Whiteman entdeckt und engagiert. Gemeinsam mit dem Sänger, Songwriter und Pianist Harry Barris bildeten sie die Gruppe The Rhytm Boys. 1930 verließ Bing Crosby das Trio zugunsten einer Solokarriere. Sein größter Hit war die Aufnahme von Irving Berlins Song "White Christmas" im Jahr 1942. Der Song wurde zur Hauptmelodie in Filmen "Holiday Inn" (1942) und "White Christmas" (1954) und brachte dem ersten 1943 als bester Filmsong einen Oscar. "White Christmas" wurde in mehreren Sprachen übersetzt und bisher über 60 Millionen Mal weltweit verkauft, manche Quellen gehen sogar von 100 Millionen Exemplaren aus. Tatsache ist, dass "White Christmas" zu den meistverkauften Singles aller Zeiten aufgestiegen ist. Aber auch ohne "White Christmas" sind Erfolge Bing Crosbys beeindruckend. Er brachte in die Hitparaden im Laufe seiner Karriere nah 400 Hits, fast 40 von ihnen wurden zu Spitzenreitern. 1962 wurde der Sänger als erster Interpret überhaupt mit einem Grammy-Award für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Als Sänger wird er oft als Vorbild und Inspirationsquelle für andere Künstler wie Frank Sinatra, Perry Como oder Dean Martin genannt. Parallel zu seiner Sängerkarriere trat Bing Crosby als erfolgreiche Schauspieler auf. Er spielte in ca. 70 Filmen, seine erste Rolle hatte er 1930 in "King of Jazz" (Der Jazzkönig). Für die Rolle in "Going My Way" (Der Weg zum Glück) erhielt er 1945 einen Oscar. Bing Crosby war zweimal verheiratet. Mit Dixie Lee hatte er vier, mit Kathryn Grant drei Kinder. Er starb nach einem Herzanfall am 14. Oktober 1977 in Madrid auf einem Golfplatz. Golfspiel war lebenslang seine Lieblingsbeschäftigung. Er wurde auf dem Holy Cross Cemetery in Culver City, Kalifornien, neben vielen anderen großen Hollywood - Stars beigesetzt.
(2007)

crosby_bing

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Bing Crosby - 10 CD-Set
Bing Crosby: 10 CD-Set
ISBN: 978-3-86860-027-8

  Die größten Hits von Bing Crosby

•   I'm Too Romantic (1940, USA #3)  
•   The Singing Hills (1940, USA #3)  
•   April Played The Fiddle (1940, USA #10)  
•   Sierra Sue (1940, USA #1)  
•   Trade Winds (1940, USA #1)  
•   Can't Ger Indiana Off My Mind (1940, USA #8)  
•   That's For Me (1940, USA #9)  
•   Only Forever (1940, USA #1)  
•   Along The Santa Fe Trail (1941, USA #4)  
•   New San Antonio Rose (1941, USA #7)  
•   Dolores (1941, USA #2)  
•   You And I (1941, USA #5)  
•   'Til Reveille (1941, USA #6)  
•   The Whistler's Mother-in-law (1941, USA #9)  
•   Shepherd's Serenade (1941, USA #4)  
•   Deep In The Heart Of Texas (1942, USA #3)  
•   I Don't Want To Walk Without You (1942, USA #9)  
•   Miss You (1942, USA #9)  
•   Be Careful, It's My Heart (1942, USA #2)  
•   White Christmas (1942, D #6, GB #5, USA #1)  
•   Moonlight Becomes You (1942, USA #1)  
•   Sunday Monday Or Always (1943, USA #1)  
•   If You Please (1943, USA #5)  
•   People Will Say We're In Love (1943, USA #2)  
•   Oh, What A Beautiful Mornin' (1943, USA #4)  
•   Pistol Packin' Mama (1943, USA #2)  
•   Victory Polka (1943, USA #5)  
•   I'll Be Home For Christmas (1943, USA #3)  
•   San Fernando Valley (1944, USA #1)  
•   Poinciana (1944, USA #3)  
•   I Love You (1944, USA #1)  
•   I'll Be Seeing You (1944, USA #1)  
•   Swinging On A Star (1944, USA #1)  
•   Is You Is Or Is You Ain't My Baby (1944, USA #2)  
•   Amor (1944, USA #2)  
•   Long Ago (And Far Away) (1944, USA #5)  
•   A Hot Time In The Town Of Berlin (1944, USA #1)  
•   Too-Ra-Loo-Ra-Loo-Ral (1944, USA #4)  
•   Don't Fence Me In (1944, USA #1)  
•   Evelina (1945, USA #9)  
•   Ac-Cent-Tchu-Ate The Positive (1945, USA #2)  
•   The Three Caballeros (1945, USA #8)  
•   Just A Prayer Away (1945, USA #4)  
•   Yah-Ta-Ta Yah-Ta-Ta (Talk, Talk, Talk) (1945, USA #5)  
•   You Belong To My Heart (1945, USA #3)  
•   Baia (1945, USA #6)  
•   On The Atchison, Topeka And The Santa Fe (1945, USA #3)  
•   If I Loved You (1945, USA #8)  
•   Along The Navajo Trail (1945, USA #2)  
•   It's Been A Long, Long Time (1945, USA #1)  
•   I Can't Begin To Tell You (1945, USA #1)  
•   Aren't You Glad You're You? (1945, USA #8)  
•   Symphony (1946, USA #3)  
•   McNamara's Band (1946, USA #10)  
•   Sioux City Sue (1946, USA #3)  
•   Personality (1946, USA #9)  
•   South America, Take It Away (1946, USA #2)  
•   A Gal In Calico (1947, USA #8)  
•   Tallahassee (1947, USA #10)  
•   Feudin' And Fightin' (1947, USA #9)  
•   You Do (1947, USA #8)  
•   How Soon (Will I Be Seeing You) (1947, USA #6)  
•   Whiffenpoof Song (1947, USA #7)  
•   Ballerina (1948, USA #10)  
•   Now Is The Hour (1948, USA #1)  
•   Far Away Places (1948, USA #2)  
•   Galway Bay (1949, USA #3)  
•   Some Enchanted Evening (1949, USA #3)  
•   Dear Hearts And Gentle People (1949, USA #2)  
•   Mule Train (1949, USA #4)  
•   Quicksilver (1950, USA #6)  
•   Chattanoogie Shoe Shine Boy (1950, USA #4)  
•   Play A Simple Melody (1950, USA #4)  
•   Sam's Song (1950, USA #4)  
•   Harbor Lights (1950, USA #8)  
•   Sparrow In The Treetop (1951, USA #8)  
•   When You And I Were Young, Maggie, Blues (1951, USA #8)  
•   The Isle Of Innisfree (1952, GB #3)  
•   Silent Night (1952, GB #8)  
•   Zing A Little Zong (1952, GB #10)  
•   Changing Partners (1954, GB #9)  
•   True Love (1956, GB #4, D #3, USA #3)  
•   Around The World (1957, GB #5)  
•   Peace On Earth / Little Drummer Boy (1982, GB #3)  
(2013)

White Christmas - Single

White Christmas

Bing Crosby

A. White Christmas
B1. Silent Night
B2. Christmas In Killarney

Vinyl Single, MCA Records

Auf der Seite A der Single findet man den größten Hit von Bing Crosby: "White Christmas". Der Song entstand unter dem Feder von Irving Berlin. Der am 11. Mai 1888 geborene US-amerikanischer Komponist, Irving Berlin, schrieb "White Christmas" bereits 1940, zog den Song aus der Schublade aber erst 1942 heraus, für den Film "Holiday Inn". Er ahnte damals wohl nicht, dass der Titel zu einem großen Welteroberer wird. Neben "Candle In The Wind" von Elton John gehört "White Christmas" zu den meist verkauften Singles aller Zeiten. "White Christmas" kam regelmäßig, verständlicherweise im Dezember, in die amerikanische Hitparade. Der Siegeszug begann 1942 mit dem ersten Platz. Im Dezember 1942 landete der Song auf dem sechsten Platz. 1943 war es der fünfte. 1945 und 1946 war es wieder mal die Spitze. 1947 Platz 3, 1948 Platz 6, 1949 Platz 5. Nach einer Pause, 1955, Platz 7. 1955 kam "White Christmas" auch nach Deutschland und belegte hier den sechsten Platz. Im Dezember 1977 stand "White Christmas", mal zu Abwechslung, in Großbritannien auf dem fünften Platz. Über die Erfolgsgeschichte des Songs wurde sogar ein Buch geschrieben: "White Christmas: ein Song erobert die Welt" von Jody Rosen.





Konrad & Martina 1903 wurde der Zoologe Konrad Lorenz geboren. Seine außergewöhnliche Freundschaft mit Martina wurde weltberühmt.

Google-Suche auf Music & Dance :

Mad