grossbritannien DEPECHE MODE

Die britische Pop-und-Rock Band Depeche Mode wurde im Jahr 1980 von Martin Gore (geb. am 23. Juli 1961 in London), Andrew Fletcher (geb. am 8. Juli 1961 in Nottingham) und Vince Clark (geb. am 3. Juli 1960 in South Woodford) zunächst unter den Namen Composition of Sound gegründet. Dave Gaham (geb. am 9. Mai 1962 in Epping) trat etwas später in die Band ein und übernahm die Rolle des Front-Sängers. Von ihm stammt auch die Idee, die Band auf Depeche Mode umzubenennen. Den Namen guckte man sich von dem französischen Modemagazin Dépêche Mode ab. 1980 traten Depeche Mode im Vorprogramm von Fad Gadget auf, wurden von Daniel Miller entdeckt und auch gleich unter Vertrag genommen. Im April 1981 erschien die Debütsingle der Band "Dreaming Of Me". Mit ihrer Single "Just Can't Get Enough" (1981) waren sie besonders erfolgreich, kamen in die britischen Top 10 und erschufen einen Klassiker der Pop-Musik. 2009 steigt der Song zu einer weiteren Fußballhymne, nachdem die Fans von Celtic Glasgow ihn in ihr Repertoire aufgenommen haben. Nach dem ersten Album "Speak And Spell" verließ Vince Clark die Band und Martin Gore übernahm das Schreiben der Songs. Alan Wilder meldete sich auf ein Inserat und trat der Gruppe als Keyboarder bei. Mit dem Album "Some Grate Reward" und dem Hit "People Are People" kam ihr internationaler Durchbruch. Zu den Höhepunkten in der Karriere der Band gehört eine erfolgreiche Welttournee 1988, die mit einem Konzert im Pasadena Rose Bowl Stadion in Kalifornien zu Ende ging. Aus diesem Live – Konzert entstand das Doppelalbum "101", das 1989 veröffentlicht wurde. In 1993 melden sich Depeche Mode mit dem Album "Song Of Faith And Devotion", das in mehreren Ländern den ersten Platz Album-Charts erreichen konnte. Die Zeit danach ist die Zeit der größten Krise in der Bandgeschichte. Dave Gaham überlebt knapp zwei Selbstmordversuche, Alkohol und Drogen sind im Spiel. Martin Gore kämpft mit Folgen einer Herzattacke, Andrew Fletcher eines Nervenzusammenbruchs. 1995 verließ Alan Wilder die Band. In 1997 jedoch war die Krise überwunden, mit "Ultra", einem neuen Album, erreichten Depeche Mode als Trio hohe Plätze in den Hitparaden. Später kam Tim Simenon, ein großer Fan von Depeche Mode, in die Band. 2001 erschien das Album "Exciter", 2005 "Playing The Angel". Immer wieder sind Depeche Mode auf Tourneen zu erleben und bleiben auf der Bühne stets überzeugend.
(2010)

depeche_mode

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Depeche Mode - Bravo markeEine Briefmarke, die keine ist. Für Briefmarken - Sammler oder die, die es werden wollen.
(1991)

Kurz gefasst
  • Die Internetseite der Gruppe: www.depechemode.com.
  • Dave Gahan war drei Mal verheiratet. Aus der Ersten Ehe mit Joanne Fox, die 1985 geschlossen wurde, ist sein Sohn Jack hervorgegangen. 1992 heiratete er Therese Conroy. Aus der dritten Ehe hat er mit Jennifer Sklias ein Mädchen, Stella Rose. Den Sohn von Jennifer, Jimmy, hat er adoptiert.
  • Depeche Mode ist eine britische Band. Die meisten Fans der Gruppe kommen aber aus Deutschland.
  • Der Songwriter und zweiter Sänger der Gruppe, Martin Gore, wurde 1999 von der Britischen Akademie für Komponisten und Songschreiber mit dem "Ivor Novello Award" geehrt.
  • Keyboard - Spieler und Gründungsmitglied der Band, Andrew Fletcher, gründet 2002 sein eigenes Plattenlabel "Toast Hawaii".
  • Gründungsmitglied von Depeche Mode, Vince Clarke, verließ im Dezember 1981 die Band und gründete 1982 Yazoo, 1985 Erasure.
  • In dem Trophäen - Regal stehen bei Depeche Mode 4 Otto's. Die Band gewann diese Bravo - Auszeichnung 1986, 1987, 1990 und 1991 in der Kategorie Band Rock bzw Band Rock/Pop. (2008)
  • Am 17. Februar 2010 hatten Depeche Mode ihren ersten Auftritt in der traditionsreichen Royal Albert Hall in London.
  • 2009 erschien "Sounds Of The Universe", das zwölfte Album von Depeche Mode. Die Platte kam in Deutschland bis auf die Spitze der LP-Charts. Das Cover des Albums wurde vom Niederländer Anton Corbijn gestaltet.

  Die größten Hits von Depeche Mode

•   Just Can't Get Enough (1981, GB #8 / Discofox)  
•   See You (1982, GB #6)  
•   Everything Counts (1983, GB #6)  
•   People Are People (1984, GB #4, D #1 / Cha Cha Cha)  
•   Master And Servant (1984, GB #9, D #2)  
•   Shake The Disease (1985, D #4)  
•   It's Called A Heart (1985, D #8)  
•   Stripped (1986, D #4)  
•   A Question Of Lust (1986, D #8 / Rumba)  
•   A Question Of Time (1986, D #4)  
•   Strangelove (1987, D #2)  
•   Never Let Me Down Again (1987, D #2)  
•   Behind The Wheel (1987, D #6)  
•   Personal Jesus (1989, D #5)  
•   Enjoy The Silence (1990, USA #8, GB #6, D #2)  
•   Policy Of Truth (1990, D #7)  
•   World In My Eyes (1990, D #7)  
•   I Feel You (1993, GB #8, D #4)  
•   Condemnation (1993, GB #9)  
•   In Your Room (1994, GB #8)  
•   Barrel Of A Gun (1997, GB #4, D #3)  
•   It's No Good (1997, D #5, GB #5)  
•   Only When I Lose Myself (1998, D #2)  
•   Dream On (2001, GB #6, D #1)  
•   I Feel Loved (2001, D #9)  
•   Freelove (2001, D #8)  
•   Enjoy The Silence 04 (2004, GB #7, D #5)  
•   Precious (2005, GB #4, D #2)  
•   Martyr (2006, D #2 / Discofox, Cha Cha Cha)  
•   Wrong (2009, D #2)  
•   Heaven (2013, D #2)  
(2013)

Music for the Masses - Songbook

Music for the Masses
Songbook

Songbuch
Amsco Publications
US ISBN : 0.8256.1205.5
GB ISBN : 0.7119.1776.0
Alle Songs stammen aus dem Album "Music For The Masses". Die Platte erschien 1987.

Für Gitarre und Piano, mit Songtexten.

Inhalt :
01. Never Let Me Down Again (M.L.Gore)
02. The Things You Said (M.L.Gore)
03. Strangelove (M.L.Gore)
04. Sacred (M.L.Gore)
05. Little 15 (M.L.Gore)
06. Behind the Wheel (M.L.Gore)
07. I Want You Now (M.L.Gore)
08. To Have and to Hold (M.L.Gore)
09. Nothing (M.L.Gore)
10. Pimpf (M.L.Gore)

Musikexpress (Sounds9 mit dem Artikel "Mein Gott, Gahan" über die Depeche Modes "Devotional" - Welttournee, die im Mai 1993 angefangen hat und bis 1994 andauerte.

Ausgabe Nr. 7, Juli 1993




Weitere Themen :