deutschland DUVAL, FRANK

Der deutsche Musiker, Komponist und Sänger, Frank Duval, wurde am 22. November 1940 in Berlin geboren. In seiner Karriere zeigt er sich ausgesprochen vielseitig. Die über 20 Alben, die er bis jetzt veröffentlichte, zeigen lediglich eine von vielen Seiten seiner künstlerischen Tätigkeiten. Seine Karriere begann er als Kinderdarsteller und Regieassistent. Musikalisch sammelt er seine Erfahrungen zunächst mit seiner Schwester Maria. Sie treten auf diversen Bühnen als Duo auf und produzieren Schallplatten. Bekannt aus der Zeit ist ihr Lied "Ich fahr' mit dir und du mit mir", das in der ARD-Fernsehlotterie zu hören war. Bevor er sich nach der Trennung von seiner Schwester als Komponist versuchte, war er als Schauspieler tätig. Einen Namen macht er sich dank seiner Kompositionen für verschiedene Fernsehserien und Filme, darunter "Derrick", "Der Alte" und die "Krimistunde". Im Jahr 1980 landet er einen Hit, das ein riesiges Interesse an ihm erweckt und ihm viele Fernsehauftritte beschert. Der Titel "Angel Of Mine" erreichte in Deutschland den ersten Platz der Singles Charts. Auch viele ausländische Chartlisten ließen den Song auf den ersten Platz aufsteigen. Für "Angel Of Mine" bekommt Frank Duval eine goldene Schallplatte. Ähnlich erging es seinem zweiten Hit "Give Me Your Love" aus dem Jahr 1983. Es handelt sich dabei um die Titelmelodie aus der TV-Serie "Unsere schönsten Jahre". Direkt nach dem Erscheinen wurde die ZDF - Redaktion von unzähligen Anrufern, die unbedingt erfahren wollten, woher diese Musik stammt, fast lahm gelegt. Frank Duval lebt mit seiner Frau auf den Kanarischen Inseln und ist als Komponist weiterhin tätig. Zu seinen erfolgreichen Alben gehören "Angel Of Mine" (1981), "f I Could Fly Away" (1983), "Living Like A Cry" (1984) und "Time For Lovers" (1985).
(2008)

duval_frank

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Frank Duval - If I Could Fly Away

Frank Duval
If I Could Fly Away

Side 1
1. Prologue
2. Sign In The Sky
3. On The Wing
4. Back To Eternity
Side 2
5. Give Me Your Love
6. If I Could Fly Away
7. Light Waves

Vinyl LP, Teldec, 1983


Kurz gefasst
  • Frank Duvals Internetseite: www.frankduval.com
  • 1952 schauspielte Frank Duval am Kurfürstendamm in "Fips mit der Angel" gemeinsam mit Harald Juhnke.
  • Im Musical "Komische Schmöker" und "Carter" spielte der zu diesem Zeitpunkt 12jährige Frank jeweils die Hauptrolle.
  • 1954 macht er als Regieassistent an der Vagantenbühne Berlin mit. Hier arbeitet er zusammen mit Horst Buchholz und Karl Schell.
  • Mit 16 Jahren wird Frank Duval ein staatlich anerkannte Tänzer.
  • Seine musikalische Karriere als Komponist verdankt er einem Zufall. Er wartete in einem leeren Studio des Bayerischen Rundfunks auf seine Frau, die er zu einer Hörspielproduktion begleitet hat. Er setzte sich an einen freien Flügel und improvisierte. Die Melodie hörte zufällig der Regisseur Heinz-Günther Stamm und kaufte sie einfach als Leitmotiv für sein Hörspiel "Fräulein Julie".
  • Frank schreibt Musik für Michaels Endes Märchen "Die unendliche Geschichte" und "Momo" (Hörspiele) und erhält dafür sehr gute Kritiken.
  • Frank wurde ebenfalls von der Werbebranche entdeckt und schreibt für mehrere Abnehmer Werbemusik. Dazu gehören die deutsche Bank, Porsche, Mercedes, Barbie Puppen, Mazola und BMW.
  • 1986 schreibt er Hintergrundmusik und den Titelsong für die Kino-Verfilmung des Simmel-Buches "Bitte lasst die Blumen leben" mit Klausjürgen Wussow. Der Titelsong heißt "Lovers Will Survive".
  • Ein von den Schlager, die er als Sänger mit seiner Schwester Maria im Duett sang heißt : "Ich lege mein Schicksal in deine Hand".
  • 1959 wirkte er in den Filmen "Natürlich die Autofahrer" mit Heinz Erhard und "Solange das Herz schlägt" mit O.E.Hasse und Götz George mit. Die Komödie "Natürlich die Autofahrer" wurde am Sonntag, den 19.10.2008 um 09:35 Uhr bei PREMIERE NOSTALGIE im ZDF ausgestrahlt.
  • Unter "Frank Duval Special" gibt's auf Facebook und YouTube exklusive Previews der neuen Projekte von Frank Duval, neue Informationen und aktuelle Fotos. (2014) [1]

  Die größten Hits von Frank Duval

•   Angel Of Mine (1980, D #1)  
•   Give Me Your Love (1983, D #2)  
(2012)

Freiheit

Für Frank Duval stellt der Adler ein Symbol von besonderer Bedeutung dar. Der Adler ist für ihn eine Verkörperung von Freiheit und Selbständigkeit. Sich auf eine Anhöhe zu begeben, bedeutet eine Voraussetzung  für eine persönliche Weiterentwicklung. Nur von oben kann man die Gesamtheit unten erkennen und überblicken. Wie auf seiner Homepage steht : "Ich muss also heraus aus den "Gesetzmäßigkeiten", die im Tal herrschen. Ich muss dem Gesetz der Höhe folgen. Der Liebe, der Wahrheit. Wenn mir das gelingt, werde ich Tal und Schatten überwinden. Ich werde frei sein. Wie der Adler."
(2009, http://www.frankduval.com/spuren.htm)
Frank Duval - Liebe und Tod

Frank Duval mit Kalina Maloyer

1. Liebe und Tod (Duval, Maloyer)
2. Sound I, Instrumental (Duval)

Vinyl Single, Teldec, 1986

"Liebe und Tod" wurde bei "Derrick - Das absolute Ende" verwendet. Der Song landete auch in den Charts und kletterte in Deutschland auf die 25 Position. In der Schweiz hat es sogar für den 7 Platz gereicht. "Liebe und Tod" stammt aus dem Album "Bitte Laßt Die Blumen Leben", das 1986 veröffentlicht wurde. Alle Tracks auf dem Album : 1. Lovers Will Survive, Vocals - Kalina Maloyer, 2. Sound II, 3. Main Theme I, 4. Liebe Und Tod, Vocals - Kalina Maloyer, 5. Main Theme II, 6. Main Theme III, 7. I Believe In You, 8. Main Theme IV, 9. Sound III, 10. Sound IV


Per Anhalter durch die Galaxis

Per Anhalter durch die Galaxis

"Per Anhalter durch die Galaxis", Taschenbuchausgabe, 6/2005, mit exklusivem Material zum Film,
Heyne Verlag

Per Anhalter durch die Galaxis:
Buch, Film, Serie, Hörspiel, Musical, Computerspiel.

Das im Jahr 1979 entstandene Buch des britischen Schriftstellers Douglas Adam "Per Anhalter durch die Galaxis" ist im Laufe der Jahre zum Kultbuch geworden. Bis 1992 entstehen weitere Teile, die Geschichte findet unzählige Abnehmer bei anderen Medien und macht den Autor weltberühmt. Hier die Geschichte:
Der Engländer Arthur Dent stellt eines Tages fest, dass sein Haus abgerissen werden soll. Eigentlich kein so großes Problem. Es steht etwas ganz anderes im Raum an. Sein Planet, die Erde, soll ebenfalls gesprengt werden. Man plant in der Region eine große galaktische Umgehungsstraße zu schaffen, und die Erde steht nun mal im Weg. Aber wozu hat man Freunde. Ein von ihnen, Ford Prefect, hat den unverzichtbaren Reiseführer "Per Anhalter durch die Galaxis" und einiges an Erfahrung angesammelt, wie man fürs Kleingeld durch die Galaxis reisen kann. So machen sich die beiden auf die Reise und erleben ein Abenteuer nach den anderen. Sie werden ins All raus geschleudert, dann wieder gerettet, sie reisen auf einem gestohlenen Raumschiff und landen schließlich auf dem legendären Planet Margrathea.
In Jahren 1965 bis 1978 war Frank Duval als freier Mitarbeiter bei dem Bayerischen Rundfunk tätig und schrieb u.a. die Musik zu der Kultsendung "Per Anhalter ins All" (Per Anhalter durch die Galaxis).
Frank Duval - Cry

Frank Duval & Orchestra

1. Cry For Our World
2. Autumn Dreams (Instrumental)

Vinyl Single, Teldec, 1981

"Cry (For Our World)" wurde von Duval und Maloyer 1981 geschrieben und fand den Platz auf dem Album "Angel Of Mine". Kein einziger Song aus dem Album konnte mit dem Hit "Angel Of Mine" mithalten. Trotzdem kam "Cry (For Our World)" in die Charts und belegte in Deutschland den 12 Platz. Beste Notierung stammt aus der Schweiz. Hier erreichte "Cry (For Our World)" den 4 Platz. "Cry (For Our World)" wurde in der Derrick Folge "Das 6. Streichholz" verwendet. Alle Tracks auf dem Album "Angel Of Mine:

1. Angel Of Mine
2. Autumn Dreams (Instr.)
3. Time To Make A Break Now
4. Song Of Theben (Instr.)
5. Take My Heart, Maria
6. Fragments In My Life (Instr.)
7. Cry (For Our World)
Time For Lovers

Time For Lovers

Vinyl Single, 1985, Teldec




[1] - Neue Projekte von Frank Duval auf Youtube und Facebook: https://www.youtube.com/channel/UCqnN344Xp9xS0pQvLRHOlaQ, https://www.facebook.com/Frank.Duval.Special?ref_type=bookmark (2014)