grossbritannien ERASURE

Bevor der am 3. Juli 1960 in Woodford geborene Brite Vince Clarke Erasure gründete, hatte er erfolgreich bei solchen Gruppen mitgewirkt wie Depeche Mode, The Assembly und Yazoo. Erasure stellte er 1985 zusammen mit dem Sänger Andy Bell, der am 25. April 1964 w Peterborough / Großbritannien geboren wurde, auf die Beine. Ursprünglich dachte Vince Clarke an ein kleines Musik - Projekt. Es sollte ein Album mit mehreren Sängern entstehen, jedoch die Stimme von Andy überzeugte ihn und der Plan wurde aufgegeben. Schnell entstand ein Duo, dass bald die besten Rezensionen erhalten sollte und für eine der erfolgreichsten britischen Bands gehalten wurde. Die beiden starten mit dem Debütalbum "Wonderland" und mit dem Hit "Oh L'Amour" etablieren sie sich gleich ganz oben und erobern Frankreich im Handumdrehen. Mit dem kommerziellen Erfolg klappte es noch nicht ganz zufriedenstellend, so legten sie 1987 nochmal nach. Ihr zweites Album "The Circus" enthält ein weiteres Hit "Sometimes", mit dem sie bis auf Platz 2 so in Deutschland als auch in Großbritannien vorgedrungen sind. Das Album klettert in Großbritannien auf Platz 6. Vier weitere Alben von Vince und Andy, "The Innocents" (1988), "Wild!" (1989), "Chorus" (1991) und "I Say I Say I Say" (1994), werden zu riesigen Erfolgen und erreichen in Großbritannien allesamt den ersten Platz der LP-Charts. Daraus, dass die beiden große Fans von Abba sind, wird kein Geheimnis gemacht, ganz im Gegenteil. 1992 gibt eine EP "Abba-Esque" die vier Coverversionen von Abba-Hits: "Lay All Your Love On Me", "S.O.S.", "Take A Chance On Me" und "Voulez Vous" beinhaltete. Nach den zwei weiteren Alben "Erasure" (1995) und "Cowboy" (1997) einigt man sich auf eine kleine Pause. Die Musiker verbrachten ihre Zeit nicht nur im Studio. Fast sind sie das ganze Jahr 1990 auf einer Welttournee, während der sie u.a. ihr Werk "Wild!" präsentierten. Ab 2000 liegen die Interessen des Musikpublikums woanders und es wird für Erasure immer schwieriger hohe Chart - Positionen zu erreichen. Nichts desto trotz, mit Hits wie "Solsbury Hill" (2003) oder "Breathe" (2005) bringen sich Erasure immer wieder ins Spiel.
(2009)

erasure

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Kurz gefasst
  • Erasure im Internet : www.erasureinfo.com
  • 1995 übernahm die TV-Sendung "Top Of The Pops" ein von Vince Clarke für sie geschriebens Stück als als Titelmelodie.
  • Erasure verkauften über 14 Millionen Alben.

Erasure Tour 1992

Ticket

1992 befinden sich Erasure auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Nach dem erfolgreichem Album "Wild!" aus dem Jahr 1989 platzieren sie 1991 eine neue Platte in den Charts : "Chorus". So ausgestattet können sie ganz entspannt durch die Länder touren, ausverkaufte Hallen sind ihnen sicher. Anfang der 90er Jahre sind Erasure eine der gefragtesten britischen Bands und sind schon längst auch auf anderen Kontinenten sehr populär. Am 9. September 1992 sind sie in der Düsseldorfer Philipshalle zu Gast. Die sehr abwechslungsreich gestalteten Shows während der Tour 1992 machten sie auch zu den erfolgreichsten in der Bandgeschichte.

  Die größten Hits von Erasure

•   Sometimes (1986, The Circus, GB #2, D #2)  
•   Victim Of Love (1987, GB #7)  
•   The Circus (1986, The Circus, GB #6)  
•   Ship Of Fools (1988, The Innocents, GB #6, D #9 / Rumba)  
•   A Little Respect (1988, The Innocents, GB #4 / Discofox)  
•   Crackers International (1988, GB #2)  
•   Drama! (1989, Wild!, GB #4 / Discofox)  
•   Blue Savannah (1989, Wild!, GB #3 / Cha Cha Cha, Discofox)  
•   Chorus (1991, Chorus, GB #3 / Chorus)  
•   Love To Hate You (1991, Chorus, GB #3 / Samba)  
•   Breath Of Life (1992, Chorus, GB #8 / Discofox)  
•   Abba-esque (1992, GB #1, D #2)  
•   Who Needs Love Like That (1992, Pop! The First 20 Hits, GB #10)  
•   Always (1994, I Say I Say I Say, GB #4, D #5)  
•   Run To The Sun (1994, I Say I Say I Say, GB #6 / Discofox)  
•   Solsbury Hill (2003, Other People's Songs, GB #10)  
•   Breathe (2005, Nightbird, GB #4)  
(2011)