neuseeland FRASER, BROOKE

Zur Zeit schwebt Brooke auf der siebten Wolke und geniest das Dasein. Kann man gut verstehen. Zu der Tatsache, dass sie in ihrer Heimat in den letzten Jahren mit mehreren Songs erfolgreich wurde, kam 2010/11 hinzu, dass sich für sie jetzt auch das Ausland interessierte. Das Geheimnis ist schnell gelüftet und hat einen Namen: "Something in The Water". Das ist der Hit, der ihr half die Landesgrenze zu überwinden, für den internationalen Durchbruch sorgte und sie weltweit bekannt machte. Jetzt, gemütlich ausgestreckt und von oben alles betrachtend, überlegt sie sicher, was zu tun ist um hinter dem "Something in The Water" einen ebenso erfolgreichen Nachfolger ins Rennen zu werfen. Brooke Fraser ist eine neuseeländische Sängerin und Songwriterin. Sie ist in Wellington / Neuseeland am 15. Dezember 1983 zur Welt gekommen. Die Tochter des ehemaligen neuseeländischen Rugby-Nationalspielers Bernie Fraser und seiner Frau Lynda hat noch zwei Geschwister. Brooke erhielt früh Klavierunterricht, Gitarrenspiel brachte sie sich selbst bei, bereits mit 12 schreibt sie ihre ersten Songs, mit 18 hat sie einen Plattenvertrag in der Tasche. Ihre zwei ersten Alben "What To Do With Daylight" und "Albertine" erschienen jeweils 2003 und 2006 nur in Neuseeland und Australien. In Neuseeland erreichten die beiden jeweils den ersten Platz in den Charts. Genauso erging es der dritten Scheibe, dem Album "Flags" (2010), Platz eins. Der Vorbote des Albums war der erfolgreiche Song "Something in The Water". In Deutschland erreichte der Song die Top10, in Neuseeland wurde er zu ihrer ersten Nummer 1. Kurz davor, 2008, fand die Sängerin etwas Zeit, um sich für ihr Privatleben zu kümmern und heiratete den australischen Musiker Scott Ligertwood. Mit dem neuen Album "Flags" unter dem Arm und dem Hit "Something in The Water", der zum Radiohit rund um den Globus avancierte, machte sich die Sängerin auf Tour. In Europa gastierte sie neben England, Irland, Frankreich, und Italien auch in Deutschland.
(2011)

brooke_fraser

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



  Die größten Hits von Brooke Fraser

•   Something In The Water (2010, Flags, D #8)  
(2011)

Something in the Water

Single - Something in the Water
Something in the Water, Audio Single, 2011, Warner Music International
1. Something in the Water
2. Orphans, Kingdoms


Die erfolgreiche Single "Something in the Water" stammt aus dem nicht weniger erfolgreichen Album "Flags", das 2010 veröffentlicht wurde. Aus der Platte wurden auch weitere Titel als Singles ausgekoppelt, keiner von ihnen konnte jedoch an den Erfolg von "Something in the Water" anknüpfen. Bei allen Titel aus "Flags" mischte Brooke mit, bei acht von ihnen ist sie alleine die Autorin. Der "Große" entstand in einer Zusammenarbeit mit ihrem Mann Scott Ligertwood. Hier der Inhalt von "Flags":

01. Something in the Water
02. Betty
03. Orphans, Kingdoms
04. Who Are We Fooling (featuring Aqualung)
05. Ice on Her Lashes 06. Coachella
06. Jack Kerouac
07. Sailboats
08. Crows + Locusts.
09. Here's to You.
10. Flags

Kurz gefasst
  • Die offizielle Internetadresse von Brooke Fraser lautet www.brookefraser.com
  • Brooke Fraser arbeitet mit der New Yorker Organisation "Charity Water" zusammen. "Charity Water" setzt sich für die weltweite Versorgung mit sauberem Trinkwasser ein.
  • Einige Termine der Sängerin aus Oktober 2011 (Quelle: www.brookefraser.com) :

    01.10.11 - Postbahnhof, Berlin
    02.10.11 - Zeche, Bochum
    04.10.11 - Brighton / GB
    05.10.11 - London / GB
    06.10.11 - Birmingham / GB
    08.10.11 - Manchester / GB
    09.10.11 - Dublin / Irland
    10.10.11 - Belfast / Nordirland
    11.10.11 - Glasgow / GB

Gewusst?
  • Kiwi
    Der flugunfähige und nachtaktive Bewohner Neuseelands Kiwi ist ein Vogel vom Format. Er steht in der erster Reihe, gleich neben der englischen Königin Elisabeth II.
    Kiwi
  • Der Ring
    Der neuseeländische Regisseur Peter Jackson erwählte seine Heimat Neuseeland als Drehort für die erfolgreiche Trilogie "Der Herr der Ringe". Der Kassenschlager heimste anschließend insgesamt 17 Oscars ein.
    Der Herr der Ringe