grossbritannien GABRIEL, PETER

Der englische Sänger, Pianist, Songschreiber und Produzent Peter Gabriel wurde am 13. Februar 1950 in Chobham / Surrey / Großbritannien geboren. Er agiert in der Musikszene seit 1965 als er gemeinsam mit M. Rutherford und T. Banks die Gruppe Garden Wall gründete. Wenig später entstand die Band New Anon und 1966 schließlich die Mega Band Genesis. Nach unzähligen Erfolgen mit Genesis verließ er 1975 die Gruppe und begann seine Solokarriere. Er startet 1977 mit dem Debütalbum "Peter Gabriel" und hat mit seinem fünften Album "So" seinen größten kommerziellen Erfolg. Die Platte brachte ihm hohe Chartpositionen weltweit ein, drei mal Platinum in Großbritannien und fünf mal Platinum in den Vereinigten Staaten. Auf dem Album, das 1986 erschienen ist, fanden sich solche Hits wie "Sledgehammer", "In Your Eyes" oder im Duo mit Kate Bush "Don't Give Up". Peter Gabriel machte sich auch einen Namen als Komponist der Filmmusik. Er schrieb die Musik zu den Filmen "Birdy" und "Passion - Music For The Last Temptation Of Christ". Für den zweiten wurde er sogar mit einem Grammy ausgezeichnet. Zu seinen wichtigsten Alben zählen "Foxtrott" (1972) und "The Lamb Lies Down On Broadway" (1974), die er gemeinsam mit Genesis aufnahm, sowie "Peter Gabriel I" (1977), "Peter Gabriel II" (1978), "Peter Gabriel III" (1980), "So" (1986), "Us" (1992) und "Secret World Live" (1994). Neben seinem musikalischen Schaffen setzt sich Peter Gabriel intensiv durch persönliches Engagement für caritative Zwecke ein. Er macht bei den Konzerten 46664 und Live Aid aktiv mit und wird Mitglied der Amnesty International, die sich weltweit für die Menschenrechte einsetzt. Darüber hinaus ist er Mitbegründer der Organisation Witness, die sich ebenfalls für Menschenrechte engagiert. 1980 komponiert er das Lied "Biko", das sich mit dem Tod des südafrikanischen Bürgerrechtler Stephen Bantu Biko beschäftigt. 1992 gründet Peter Gabriel sein eigenes Plattenlabel Real World, die erfolgreichste Gruppe des Labels wird Afro Celt Sound System. Zuletzt meldete sich der Sänger mit dem Album "Scratch My Back", das 2010 veröffentlicht wurde, zurück. Es handelt sich hier um ein Coveralbum mit Songs anderer Autoren, die von Peter Gabriel mit Hilfe von Orchesterarrangements neu aufgenommen wurden.
(2010)

gabriel_peter

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Tourplakat 2010

Peter Gabriel auf der
Scratch My Back Tour 2010

Tourplakat
Konzert 02.10.2010 in Lanxess Arena Köln
Das neueste Werk von Peter Gabriel "Scratch My Back" erschien am 12. Februar 2010. Übersetzt auf Deutsch bedeutet das soviel wie "Kratz mir den Rücken". In Großbritannien stieg das Album auf Platz 12 der Charts. In vielen Ländern gab es bessere Positionen: #1 in Belgien, #2 in Deutschland oder Top 5 in Frankreich und Schweden, um einige zu nennen. Zudem bekam es allgemein gute Kritiken. Peter nahm hier zwölf Titel von zwölf anderen Künstlern auf, die im Gegenzug jeweils ein Stück von ihm auf ihre Werkbank nehmen sollen um eigene Cover zu produzieren. Diese sollen gemeinsam auf einer neuen Platte landen und so ein Gegenstück zu "Scratch My Back" bilden. Wieder mal eine neue Idee von Peter. Unter den Künstlern finden sich David Bowie, Paul Simon, Elbow, Radiohead und die Talking Heads. Die neue Platte soll "I'll Scratch Yours" heißen. Um sein neues Album zu promoten, ging er gleich auf die Scratch My Back - Tour 2010 durch Europa und Nordamerika. Einige Termine 2010 :
  • 22.03.2010 Paris, Bercy, F
  • 24.03.2010 Berlin, O2 World, D
  • 25.03.2010 Berlin, O2 World, D
  • 27.03.2010 London, O2 Arena, GB
  • 28.03.2010 London, O2 Arena, GB
  • 28.04.2010 Montreal, Bell Centre, CDN
  • 29.04.2010 Montreal, Bell Centre, CDN
  • 02.05.2010 New York, Radio City, USA
  • 03.05.2010 New York, Radio City, USA
  • 07.05.2010 Los Angeles, Hollywood Bowl, USA
  • 12.09.2010 Avenches, Amphitheater, CH
  • 14.09.2010 Leipzig, Arena, D
  • 16.09.2010 Brüssel, Forest National, B
  • 17.09.2010 Arnheim, Gelredome, NL
  • 19.09.2010 Amnéville, Galaxie, F
  • 22.09.2010 Madrid, Palais de Deportes Cumunidad, E
  • 23.09.2010 Barcelona, Palais San Jordi, E
  • 26.09.2010 Verona, Arena, I
  • 29.09.2010 Zürich, Hallenstadion, CH
  • 30.09.2010 Mannheim, SAP Arena, D
  • 02.10.2010 Köln, Lanxess Arena, D
  • 03.10.2010 Hamburg, O2-World, D

  Die größten Hits von Peter Gabriel

•   Games Without Frontiers (1980, Peter Gabriel III, GB #4 / Rumba)  
•   Sledgehammer (1986, So, D #7, GB #4, USA #1 / Foxtrott)   
•   Big Time (1986, So, USA #8 / Cha Cha Cha)   
•   Don't Give Up (1986, So, mit Kate Bush, GB #9)   
•   Steam (1993, Us, GB #10)   
(2012)

Kurz gefasst
  • Die offizielle Internetadresse von Peter Gabriel lautet : www.petergabriel.com
  • Peter fing früh mit dem Komponieren an. Bereits mit 12 ging's los. Sein erstes Lied hieß "Sammy The Slug", was übersetzt bedeutet "Sammy, die Wegschnecke".
  • 1988 war er im Londoner Wembley bei der Party zu Nelson Mandelas 70. Geburtstag mit dabei. Er performte seinen Song "Biko".
  • Peter Gabriel war der "Zuständige" für die Outfits bei der Gruppe Genesis. Dank seiner Ideen für Kostümierungen und andere Showeffekte, wurden die Konzerte von Genesis zu wahren Theaterspektakeln. Auch seine Solo - Touren wurden von ausgefallenen Bühnenshows und Requisiten gekennzeichnet. Stets stellte er erfolgreich seinen Ruf als überragender Live-Entertainer unter Beweis. Für ihn war das "Visuelle" schon immer besonders wichtig. Er gehört zu den ersten Künstlern, die ein Musikvideo für ein eigenständiges Kunstwerk hielten und nicht nur als Promotionsmittel für eine neue Platte. 1995 gab es von ihm Xplora1: Peter Gabriel's Secret World, sein erstes Mutimedia Projekt auf CD-ROM. Sein Interesse auf diesem Gebiet begann mit einer Vorliebe von ihm für Hüte. Er begnügte sich allerdings nicht nur damit, ausgefallene Hütte zu kaufen, wie das der Fall bei Lisa Stansfield war, sondern entwarf sie auch selbst.
  • Seit 1975 musste die Mega - Band Genesis ohne ihren einfallsreichen Sänger auskommen. Die Gründe dafür waren persönlicher Natur. Es gab ernste Komplikationen bei seiner Frau und ihrem ersten Kind. Man fürchtete um sein Leben. Zum letzten Mal trat er mit Genesis bei dem Abschlusskonzert der The Lamb Lies Down On Broadway - Tournee im französischen St. Etienne im Mai 1975 auf. Aus seiner ersten Ehe mit Jill hat Peter Gabriel insgesamt zwei Töchter, Melanie und Anna. Im Oktober 1987 trennten sich die beiden.
  • 1982 startete zum ersten Mal das multikulturelle Treffen World Of Music Arts and Dance - Festival. Bei dem Festival, kurz WOMAD - Festival genannt, wird Musik, Kunst und Tanz aus verschiedenen Kulturen aufgeführt. Zu den Initiatoren dieses bis heute funktionierenden Unternehmens gehört Peter Gabriel. In den Tagen vom 2. September bis 5. September 2010 fand WOMAD in Palermo auf Sizilien statt. 1991 erhielt er für seine Verdienste für die musikalische Völkerverständigung die Ehrendoktorwürde der Londoner City Universität.
  • 2014 wurde Peter Gabriel gemeinsam mit Kiss, Hall & Oates, Nirvana, Linda Ronstadt und Cat Stevens in die Rock'n'Roll Hall of Fame aufgenommen.

David Rhodes

David Rhodes gehört zu den langjährigen Gitarristen und verlässlichen Tour - Begleitern von Peter Gabriel (Seine Homepage : www.davidrhodes.org). 1982 tourte er mit ihm und den weiteren Musiker Fast, Levin und Jerry Marotta durch die USA. Ausschnitte aus der Tour erschienen im Juni 1983 auf dem Doppelalbum "Plays Live", das in Großbritannien auf Platz acht kam. David Rhodes kam 1980 mit Peter zusammen, als er mit seiner Band Random Hold im Vorprogramm von Peters Tour auftrat. Dank Zusammenarbeit mit Peter Gabriel wurde auch er bekannt. Aber nicht nur Peter, auch andere große "Nummern" haben ihn um Unterstützung gebeten. Darunter Paul McCartney und Roy Orbison. Er startete auch viele Soloprojekte. So tourte er 2010 während seiner Europatour auch durch Deutschland und promotete hier sein neues Album "Bittersweet". Das Album "Bittersweet" wurde in Peter Gabriels Real World Studios aufgenommen. Zu den Musikern, die hier mitwirkten gehören u.a. Ged Lynch (Peter Gabriel - Schlagzeuger), Bassist Charlie Jones und der Keyboarder Dean Brodrick. Der Musiker wurde am 2. Mai 1956 in London geboren. Nach dem Bildhauerei - Studium wechselte er zur Musik und begann seine Profimusiker-Karriere. Er startete mit der englischen New Age Band Random Hold.
Termine in Deutschland :
  • 01.05.2010 Münster, Hot Jazz Club
  • 02.05.2010 Köln, Underground
  • 03.05.2010 Aschaffenburg, Colos-Saal
  • 04.05.2010 Stuttgart, Universum
  • 05.05.2010 Mainz, KUZ
  • 06.05.2010 Karlsruhe, Substage
  • 11.05.2010 Hamburg, Fabrik
  • 12.05.2010 Bremen, Club Moments (Radiokonzert)
  • 13.05.2010 Berlin, Quasimodo

Tour 1993

Mit dem Album "Us", das 1992 veröffentlicht wurde, konnte Peter Gabriel seine ganz große Nummer, die vorhergehende Platte "So" zwar nicht toppen, dennoch gehört die Produktion zu seinen erfolgreichsten. Aus dem Album wurden vier Singles ausgekoppelt : "Digging In The Dirt", "Steam", "Blood Of Eden" und "Kiss That Frog". Das Album wurde mit einer Tour promotet, die den Künstler auch nach Deutschland brachte. Die Tour brachte als Ergebnis eine neues Album : "Secret World Live", das 1994 den Endabnehmer erreichte. Ein der Konzerte fand am 20. Mai 1993 in München statt.
Ticket 1993Eintrittskarte für das Konzert in München am 20. Mai 1993.
Damals bezahlte man noch in DM (Deutsche Mark). Deutsche Mark wurde 2002 durch Euro ersetzt. Für den Eintritt zahlten die Fans 57 DM (Abendkasse).

Gewusst?
  • Es & Co.
    1856, 100 Jahre vor der Geburt Peter Gabriels, kam Sigmund Freud zur Welt. Trotz, dass seine wissenschaftlichen Studien der Neurologie und Psychologie als auch die Erschaffung der Psychoanalyse die gesamte Welt erschütterten und den Menschen des 20. Jahrhunderts nachhaltig prägten, steht der Wissenschaftler trotz mehreren Nominierungen nicht auf der Liste der Nobelpreisträger.
    Sigmund Freud