grossbritannien GABRIELLE

Heute sieht man die britische Pop - Sängerin Gabrielle meist mit einer schwarzen Brille auf der Nase. In ihren Anfängen waren aber nicht Brillen, sondern eine Augenklappe ihr Erkennungszeichen. Sie hatte einen Fehler an ihrem rechten Auge, den es zu verdecken galt. Im Nachhinein unterzog sich die Sängerin einer Augenoperation und konnte ihr bisheriges Markenzeichen gegen eine Brille umtauschen. Gabrielle wurde am 16. April 1970 in London als Louise Gabrielle Bobb geboren. Ihre musikalische Karriere begann sie in den Londoner Clubs am West End. Sie debütierte 1993 mit der Single "Dreams". "Dreams" wurde zu einem Hit, stürmte die internationalen Charts und wurde in den britischen Charts zu einer Nr.-1-Nummer. Das Stück nahm die Sängerin bereits 1991 auf, damals noch angelehnt an Fragmente aus Tracy Chapmans erfolgreichem Stück "Fast Car", das 1988 auf Platz sechs in den USA kam. 1993, als Gabrielle einen neuen Plattenvertrag erhielt, wurde "Dreams" neu aufgenommen. Das Debütalbum von Gabrielle "Find Your Way" wurde ebenfalls 1993 veröffentlicht und erreichte in Großbritannien den neunten Platz. Die Platte fand über eine Million Käufer. Das erfolgreiche Jahr 1993 bescherte der damals 23-jährigen Künstlerin einen Brit Award in der Kategorie "British Breakthrough Act". Eine weitere solche Auszeichnung gewann sie 1997 in der Kategorie "British Female Solo Artist". Weitere Alben der Sängerin sind "Gabrielle" (1996), "Rise" (1999), "Play To Win" (2004) und "Always" (2007). Besonders erfolgreich wurde das Album "Rise", das in Großbritannien als bis dato das einzige von Gabrielle auf Platz 1 kam. Ihre zweite Single, die ähnlich wie "Dreams" in ihrer Heimat den ersten Platz erobern konnte, war "Rise" aus dem Jahr 2000. Insgesamt gelang es Gabrielle zehn Singles in die britischen Top 10 zu bringen. Gabrielle sang gemeinsam mit Nelson Mandela und ihr Song "Out Of Reach" fand in dem Film der britischen Regisseurin Sharon Maguire "Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück" (Originaltitel: Bridget Jones’s Diary) Verwendung.
(2012)

gabrielle

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



  Die größten Hits von Gabrielle

•   Dreams (1993, GB #1 / Foxtrott)   
•   Going Nowhere (1993, GB #9 / Foxtrott)   
•   Give Me A Little More Time (1996, GB #5 / Blues, Foxtrott)   
•   If You Ever (1996, Duet mit East 17, GB #2)  
•   Walk On By (1997, GB #7)   
•   Sunshine (1999, GB #9 / Rumba)   
•   Rise (2000, GB #1 / Blues, Rumba)   
•   When A Woman (2000, GB #6 / Jive)   
•   Out Of Reach (2001, GB #4 / Rumba)   
•   Don't Need The Sun To Shine (To Make Me Smile) (2001, GB #9 / Blues, Foxtrott)  
(2012)

Kurz gefasst
  • Bei dem erfolgreichen Stück "Rise" handelt es sich um eine neue Version von "Knockin' On Heaven's Door" von Bob Dylan. Der legändere Song stammt aus dem Album "Pat Garrett & Billy The Kid" und wurde unzählig oft gecovert. Auf den Arbeitstisch nahmen ihn u.a. Eric Clapton, Guns N’ Roses, Bryan Ferry, Bon Jovi, Mark Knopfler, Avril Lavigne, Nazareth, U2, Roger Waters u.v.a.