grossbritannien GIBB, ANDY

Andy Gibb, der jüngste unter den sechs Geschwistern der Familie Gibb, wurde am 5. März 1958 als Andrew Roy Gibb in Manchester geboren. Er hatte drei Brüder Barry, Robin und Maurice, die später als Bee Gees Weltkarriere machten und zwei Schwestern Berri und Leslie. Kurz nach seiner Geburt zog die ganze Familie nach Australien und ließ sich in Redcliffe / Queensland nieder. Die ersten Versuche seine Solokarriere zu starten, unternahm er in den gern von Touristen besuchten spanischen Klubs auf Ibiza. Bereits 1975 hatte er seine erste Single "Words And Music" herausgebracht. Der erste Charterfolg stellte sich bei Andy 1977 ein. Es war das Stück "I Just Want To Be Your Everything", mit dem er in den USA bis auf die Spitze kam. Den Song schrieb ihm sein Bruder Barry. Andy war zu diesem Zeitpunkt gerade 19 Jahre alt. Kurz danach gelang es ihm zwei weitere Hits an die Spitze der amerikanischen Charts zu bringen. Es waren "(Love Is) Thicker Than Water" (1977) und "Shadow Dancing" (1978). Sein erfolgreiches Debütalbum "Flowing Rivers" (1977) konnte in den USA den 19. Platz der LP-Charts belegen. Ende der 70er und Anfang der 80er gehört Andy Gibb zu den gefragtesten Künstlern weltweit. Neben der aus seinen Brüdern bestehendem Band Bee Gees stand er auch mit Abba oder Olivia Newton-John auf der Bühne. In den Jahren 1982 - 1983 wirkte er am Broadway bei Andrew Lloyd Webbers Musical "Joseph And The Amazing Technicolor Dreamcoat" als Joseph mit und war bei der Vorstellung "Die Piraten von Penzance" in Los Angeles mit von der Partie. Mitte der 80er Jahre quällt sich Andy mit seinen Drogenproblemen und landet in der Entzugsanstalt Betty Ford Center in Rancho Mirage in Kalifornien. 1987 ist er bankrott. Ein Jahr später, im März 1988, wurde der Musiker mit Magenschmerzen in das John Radcliffe Krankenhaus in Oxford eingeliefert, wo er drei Tage später im Alter von 30 Jahren an Herzversagen verstarb. Er wurde in Los Angeles beigesetzt. Andy Gibb war mit Kim Loral Reeder verheiratet und hatte mit ihr eine Tochter, Peta Jaye. Die Studioalben von Andy Gibb sind "Flowing Rivers" (1977), "Shadow Dancing" (1978) und "After Dark" (1980).
(2016)

gibb_andy

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



  Die größten Hits von Andy Gibb

•   I Just Want to Be Your Everything (1977, Flowing Rivers, USA #1)  
•   (Love Is) Thicker Than Water (1977, Flowing Rivers, USA #1)  
•   Shadow Dancing (1978, Shadow Dancing, USA #1)  
•   An Everlasting Love (1978, Shadow Dancing, USA #5)  
•   (Our Love) Don't Throw It All Away (1978, Shadow Dancing, USA #9)  
•   Desire (1980, After Dark, USA #4)  
(2016)

Kurz gefasst
  • Andy Gibb wurde in einer Musiker - Familie geboren. Die Mutter Barbara war eine Sängerin, der Vater Hugh leitete eine Orchester.
  • Andy spielte Gitarre und Piano.
  • Trotz, dass Andy mit Bee Gees gemeinsam auftrat, war er nie Mitglied der Gruppe.





Google-Suche auf Music & Dance :

Mad