brasilien GILBERTO, ASTRUD

"The Girl from Ipanema" (Garota de Ipanema) gehört bei der brasilianischen Sängerin und Komponistin Astrud Gilberto zu den stärksten Nummern. Sie wurde am 29. März 1940 im brasilianischen Bundesstaat Bahia als Astrud Weinert geboren und verschrieb sich musikalisch der Samba und Bossa Nova. Während die Mutter eine geborene Brasilianerin ist, kommt der Vater aus Deutschland. Als Astrud 17 Jahre alt ist zieht die Familie nach Rio de Janeiro. Im Jahr 1963 verlässt sie gemeinsam mit ihrem Mann João Gilberto, den sie 1959 geheiratet hatte, Brasilien und zieht in die Vereinigten Staaten. Beide sind von dem Vocal - Stil von Chet Baker fasziniert. In den Staaten entstehen ihre ersten Aufnahmen unter ihnen das berühmte Stück "The Girl from Ipanema", das auf dem Album Getz / Gilberto aus dem Jahr 1963 zu finden ist. Das Stück erreicht den 5. Platz der Pop-Charts, gewann einen Grammy und kennzeichnete den Anfang einer jahrelangen Karriere, die die Sängerin weltweit bekannt gemacht hat. Astrud kam im Laufe der Jahre mit vielen herausragenden Musikern zusammen, die oft bei Aufnahmen zu ihren Alben mit dabei waren wie Bud Shank, João Donato oder Antônio Carlos Jobim. 1964 wird ihre Ehe mit João Gilberto geschieden. Ende der 60er Jahren findet man sie wiederverheiratet als Hausfrau und Mutter in der nähe von Philadelphia. Sie hat zwei Söhne, Marcelo Gilberto und Gregory Lasorsa. Ihre musikalischen Versuche in den Zeiten des Vietnam - Krieges blieben weitgehend erfolglos. Sie blieb jedoch weiterhin ein willkommener Bühnengast so in den USA als auch in Europa und Japan. 1987 wird das Album "Astrud Gilberto Plus James Last Orchestra" veröffentlicht. James Last ist dank seiner Non-Stop-Dancing Serie bekannt. Zuletzt meldete sie sich mit dem Album "Jungle" im Jahr 2002. 1992 enthielt Astrud Gilberto "Latin Jazz USA Award for Lifetime Achievement" für ihr Lebenswerk, ab 2002 steht sie auf der Liste "International Latin Music Hall of Fame".
(2008)

gilberto_astrud

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Astrud Gilberto

Astrud Gilberto

1971 CTI, Vinyl-LP

Seite A
1 - Wanting Things
2 - Brazilian Tapestry
3 - To A Flame
4 - Solo El Fin
5 - Zazueira

Seite B
1 - Ponteio
2 - Traveling Light
3 - Vera Cruz
4 - Historia De Amor
5 - Where There's A Heartache

Astrud Gilberto - Finest Hour

Astrud Gilberto
Finest Hour

Astrud Gilberto, Finest Hour
Audio CD, Verve (Universal), 2001

Eine Zusammenstellung mit dem berühmten Titel The Girl From Ipanema.

•   Goodbye Sadness (Tristeza)   
•   The Girl From Ipanema   
•   Meditation   
•   The Face I Love   
•   Corcovado (Quiet Nights Of Quiet Stars)   
•   So Nice (Summer Samba)   
•   A Felicidade   
•   Photograph   
•   It Might As Well Be Spring   
•   Wish Me A Rainbow   
•   Fly Me To The Moon   
•   Crickets Sing for Ana Maria   
•   Who Needs Forever?   
•   Insensatez   
•   Berimbau   
•   Come SoftlyTo Me / Hushabye   
•   Trains And Boats And Planes   
•   Canto de Ossanha (Let Go)   
•   I'm Nothin' Without You   
•   In The Wee Small Hours Of The Morning   

Kurz gefasst
  • Offizielle Internetseite von Astrud Gilberto : www.astrudgilberto.com

Gewusst?
  • Bossa Nova
    Bossa Nova ist eine musikalische Mischung  aus der pulsierenden brasilianischen Samba und dem Jazz. Der Stil hielt seinen Einzug in den USA im Jahr 1962, als Stan Getz sein Album "Jazz Samba" veröffentlichte, das anschließend auf den ersten Platz der Billboard - Charts erreichte und bis heute zu den meistverkauften Alben der Welt gehört. Die Musik löste ein neues Fieber in den Staaten aus, Bossa Nova war allgegenwärtig, genauso auf der Bühne wie auch im Radio, Aufzug und jedem Geschäft. Zum ersten Mal gab es Bossa Nova 1958 zu hören, als João Gilberto "Chega de Saudade" von Antonio Carlos Jobim neu interpretierte. Bald sorgten viele weitere Musiker für Verbreitung von Bossa Nova, die mittlerweile bis heute überall bekannt und beliebt ist.
Bossa Nova

Bossa Nova

Audio CD, Universal, 2006

Eine Bosa Nova - Mischung mit diversen Interpreten. Astrud Gilberto ist hier ebenfalls vertreten. Die Platte gehört zu der Jazz-Serie "JAZZ CLUB" von Verve (Universal).

Bossa Nova

•   Mas Que Nada (Tamba Trio)  
•   The Girl From Ipanema (Garota De Ipanema) (Sergio Mendes Trio)  
•   Copacabana (Klaus Doldinger)  
•   Discussao (Sylvia Telles)  
•   Tristeza (Baden Powell)  
•   El Gento (Joe Pass)  
•   Upa Neguinho (Edu Lobo)  
•   Triste (Oscar Peterson Trio)  
•   Wave (Art van Damme)  
•   Useless Landscape (Inútil paisagem) (Ella Fitzgerald)  
•   O Barquinho (J.T. Meirelles)  
•   Desafinado (Coleman Hawkins)  
•   Agua De Beber (Astrud Gilberto)  
•   Bossa Nova Cha Cha (Luiz Bonfá)  
•   A Felicidade (Bob Brookmeyer)  
•   Meditation (Elsie Bianchi)  
•   Once Again (Outra Vez) (Stan Getz & Laurindo Almeida)  
•   Chega De Saudade (Antonio Carlos Jobim)  

Astrud Gilberto - Non-Stop To Brazil

Astrud Gilberto
Non-Stop To Brazil

Audio CD, Verve (Universal Music Group), 2006, (Jazzclub / Legends)

01. (Take Me To) Aruanda
02. Bim Bom
03. I Had The Craziest Dream
04. Tu Mi Delirio
05. On My Mind
06. Look To The Rainbow
07. Água De Beber
08. Call Me
09. Oba, Oba
10. Never My Love
11. Crickets Sing For Anamaria
12. Fly Me To The Moon
13. Lugar Bonito (Pretty Place)
14. Meditation
15. Não Bate O Coração
16. Non-Stop To Brazil
17. Só Finha De Ser Com Você
18. Nega Do Cabelo Duro