usa GOOD CHARLOTTE

Good Charlotte haben ganz klein angefangen. Beim ersten Konzert der Gruppe, das im Keller eines Nachbarn stattfand, wurde die Band von einem aus 20 Personen bestehendem Publikum angefeuert. Das ist so nicht geblieben. Die Fangemeinde wuchs und wuchs, Good Charlotte konnten bis heute über acht Millionen Platten absetzen. Angefangen hat ihre Geschichte in dem kleinen Örtchen Waldorf im amerikanischen Maryland. Hier sind nämlich die zwei Zwillings - Brüder Benji und Joel Madden am 11. März 1979 geboren worden. Während Joel an seinem Vocal feilte und Benji die Bekanntschaft mit seiner Gitarre vertiefte, schauten sie sich nach weiteren Komplizen um. Die Brüder sind 1997 mit der Schule fertig, ohne Geld springen sie von einem Gelegenheitsjob zum anderen, zu den Konzerten kutschieren sie mit dem Kleinwagen ihrer Mutter. Als Band konnten sie erst loslegen, nachdem Paul Thomas (Bass), Aaron Escolopio (Perkussion) und Billy Martin (Gitarre, Keyboard) zu ihnen hinzugestoßen sind. Man spielte eine Demo - Band auf und zusammen mit einer in eigener Regie erstellten Biografie verschickte sie sie an alle Adressen, die man nur auftreiben konnte. Sie gewinnen ein Nachwuchsfestival und ziehen auf sich den Blick der Manager der Band Lit. Es folgen Konzerte entlang der Ostküste der Vereinigten Staaten und 2000 haben sie ihren ersten Vertrag in der Tasche. Dass nicht nur sie selbst an den eigenen Erfolg geglaubt haben, zeigt sich auf ihrem Debütalbum "Good Charlotte". Unter anderen findet sich hier der Song "Thank You, Mom", der an die Mutter von Benji und Joel adressiert ist. Sie ist diejenige, die stets an die Jungs geglaubt hat und ihnen freiwillig ihr Auto überlassen hat, wodurch sie ihre Arbeitsstelle ab dann nur zu Fuß erreichen konnte. "Good Charlotte" brachte der Band vorerst keinen Durchbruch, völlig anders sah es aber mit dem Folgealbum aus. "The Young & the Hopeless" schlägt international durch und bringt ihnen Chart - Notierungen in mehreren Ländern. Top 40 in Deutschland, Top 20 in Großbritannien und den 7. Platz in ihrer Heimat. Weitere Studio - Alben der Band sind "The Chronicles Of Life and Death" (2004), "Good Morning Revival" (2007), und "Cardiology" aus dem Jahr 2010.
(2010)

good_charlotte

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Good Charlotte - The Chronicles Of Life And Death

Good Charlotte
The Chronicles Of Life And Death

Das Album wurde 2004 veröffentlicht. Mit keiner anderen Platte konnten Good Charlotte in den USA so hohe Position erreichen."The Chronicles Of Life And Death" kam hier auf Platz 3. In Großbritannien mit dem 8. Platz stürmten sie die Top10. Noch erfolgreicher war das Album in Australien. Hier erreichte es den ersten Platz der Albumcharts. Aus dem Album stammt die erfolgreiche Single "I Just Wanna Live", die sehr gute Chartpositionen erreichte. Weitere Singles aus der Platte sind "Predictable", "The Chronicles of Life and Death" und "We Believe". Nach dem Erfolg der Single "I Just Wanna Live" verlässt 2005 Chris Wilson die Gruppe. Der neue Schlagzeuger wurde Dean Butterworth.

01. Once Upon A Time: The Battle Of Life And Death
02. The Chronicles Of Life And Death
03. Walk Away (Maybe)
04. S.O.S.
05. I Just Wanna Live
06. Ghost Of You
07. Predictable
08. Secrets
09. The Truth
10. The World Is Black
11. Mountain
12. We Believe
13. It Wasn't Enough
14. In This World (Murder)
15. Meet My Maker (Bonus Track)

  Die größten Hits von Good Charlotte

•   Lifestyles Of The Rich And Famous (2002, The Young & The Hopeless, GB #8)  
•   Girls And Boys (2003, The Young & The Hopeless, GB #6)  
•   The Anthem (2003, The Young & The Hopeless, GB #10)  
•   I Just Wanna Live (2004, The Chronicles Of Life And Death, GB #9 / Cha Cha Cha)  
(2012)

Kurz gefasst
  • Die offizielle Internetadresse von Good Charlotte lautet www.goodcharlotte.com.
  • Anfangs 2011 haben Good Charlotte in Rahmen ihrer Europatour einige Termine in Deutschland (Quelle : www.goodcharlotte.com) :
    23. Januar 2011 - Stuttgart
    24. Januar 2011 - München
    25. Januar 2011 - Saarbrücken
    26. Januar 2011 - Berlin
    28. Januar 2011 - Hamburg
    29. Januar 2011 - Düsseldorf
  • Der Name der Band geht auf das Kinderbuch "Wailbur und Charlotte" des amerikanischen Schriftstellers Elwyn Brooks White zurück. Die Geschichte handelt von der Freundschaft zwischen dem Schwein Wilbur und der Spinne Charlotte. Die Geschichte der klugen Charlotte, die sich vornahm, das Leben von Wilbur zu retten, wurde verfilmt.
  • Das Debütalbum der Gruppe "Good Charlotte" wurde 2000 unter dem Label Epic Records veröffentlicht.
  • 2007 absolvierten Good Charlotte eine Tour durch Nordamerika gemeinsam mit Justin Timberlake.
  • Benji Madden i Billy Martin sind Vegetarier.