usa HENDRIX, JIMI

Jimi Hendrix, der heute dank seiner innovativen und experimentellen Spielweise in der Reihe der bedeutendsten und einflussreichsten Gitarristen meistens auf dem ersten Platz aufgeführt wird und 2003 von dem Magazin Rolling Stone zu dem besten Gitarristen aller Zeiten erhoben wurde, kam am 27. November 1942 in Seattle / Washington zur Welt. Seine Mutter, die zu diesem Zeitpunkt gerade 17 Jahre alt war, gab ihm die Vornamen John Allen. Der Vater, sobald er aus der Armee zurückkehrte, übernahm die Erziehung des Sohnes und änderte seine Vornamen in James Marshall um. Die Familie litt stark unter der Wirtschaftskrise nach dem 2. Weltkrieg und zerbrach schließlich, als Jimi neun Jahre alt wurde. Seine Mutter Lucille Jeter starb 1958. Seine Karriere startete der Musiker in Europa. Nach dem er in den USA mehrere Bands begleitete, wurde er von dem Bassgitarristen der Animals Chas Chandler entdeckt und nach London geholt. 1966 gründete Jimi Hendrix mit Mitch Mitchell und Noel Redding die Formation Jimi Hendrix Experience und debütierte mit der Single "Hey Joe". "Hey Joe" kletterte auf den sechsten Platz der britischen Charts. Das Debütalbum der neuen Formation "Are You Experienced" konnte in Großbritannien sogar den zweiten Platz belegen. Dank des Auftritts am 18. Juni 1967 auf dem Monterey Festival, wo er seine Gitarre auf der Bühne verbrannte, stieg seine Popularität weiter an und machte ihn auch in den USA bekannt. 1969 stand er auf der Bühne des legendären Woodstock Festivals, 1970 auf seinem europäischen Gegenstück, dem Isle of Wight Festival. Insgesamt veröffentlichte der Musiker mit The Jimi Hendrix Experience drei Studioalben. Nah legendär wurden die Alben-Veröffentlichungen, die nach seinem Tod erfolgten. Die Musikindustrie nutzte hier schonungs- und skrupellos die enorme Popularität des Musikers und brachte auf den Markt auch Platten, deren Authentizität fragwürdig und die Qualität katastrophal waren. Jimi Hendrix starb kurz vor seinem 28. Geburtstag am 18. September 1970 in London. Zusammen mit Janis Joplin, Brian Jones, Jim Morrison und Kurt Cobain gehört er zu den bekanntesten Mitgliedern des Klubs 27.
(2008)

hendrix_jimi

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Hey Joe

Hey Joe

Vinyl Single

A - Hey Joe - 1967
B - Purple Haze - 1967

Polydor, 1968 

Besonders empfehlenswert:Jimi Hendrix Experience
Are You Experienced
1967
"Are You Experienced" ist das Debütalbum der Jimi Hendrix Experience aus dem jahr 1967. In Großbritannien wurde die Platte am 12. Mai 1967, in den USA am 1. September 1967 veröffentlicht. Das Musikmagazin Rolling Stone platzierte das Album 2003 auf dem 15. Platz der 500 besten Alben aller Zeiten. Auch die Alben "Axis: Bold As Love" (#82) und Electric Ladyland (#55) wurden in diese Zusammenstellung aufgenommen. (Platzierung deutsche Ausgabe 2008). Titelliste: Foxy Lady, Manic Depression, Red House, Can You See Me, Love Or Confusion, I Don't Live Today, May This Be Love, Fire, Third Stone From The Sun, Remember, Are You Experienced?.
<     >

Mitch Mitchell

Am 12.11.2008 ist der Schlagzeuger der Gruppe "Jimi Hendrix Experience" John "Mitch" Mitchell (geb. am 9. Juli 1947 in London) in einem Hotel in Portland im US-Bundesstat Oregon tot aufgefunden worden. Mitch war zu diesem Zeitpunkt das letzte noch lebende Mitglied der Formation "Jimi Hendrix Experience". Er starb im Alter von 61 Jahren. Seine Karriere begann er als Kinderschauspieler, während er sich das Spiel auf dem Schlagzeug autodidaktisch beibrachte. Behilflich dabei war nicht nur seine schnelle Aufnahmebegabung, Mitch konnte auch Stepptanz tanzen. Seit 1966 spielte er mit Jimi Hendrix zusammen und begleitete ihn auf der Bühne in Woodstock im Jahr 1969. Ab 1970, nach dem Tod von Jimi Hendrix, trat er keiner Gruppe bei sondern wurde ein Studiomusiker. Das dritte Mitglied der Band "Jimi Hendrix Experience", der Bassist Noel Redding, starb 2003.
Guitar 10/10Jimi Hendrix auf der Titelseite von Guitar mit
Das Legends-Special zum 40. Todestag

Ausgabe 10/10, Nr. 125
www.guitar.de

Love & Peace Open Air Festival

Kurz vor seinem Tod war Jimi Hendrix mit seiner Band "Cry Of Love" auf Tour in Europa. Sie spielten auf der Isle Of Wight, in Stockholm, Kopenhagen und Berlin (4. September 1970). Am 5. September 1970 befindet er sich auf dem Weg von Berlin über Hamburg nach Puttgarden auf der Ostseeinsel Fehmarn, wo er beim "Love & Peace Open Air Festival" mitspielte. Das Festival sollte eine europäische Antwort auf das legendäre Woodstock - Festival 1969 werden. Jedoch ganz große Namen wie Joan Baez, John Mayal, Ten Years After, Procol Harum und andere haben ihre Auftritte abgesagt. Das Festival, das im Zeitraum vom 4. bis 6. September 1970 stattfand, endete für die Veranstalter mit einem finanziellem Desaster. Der Höhenpunkt der sehr chaotisch verlaufenden Veranstaltung war der lange erwartete Auftritt von Jimi Hendrix. Spiegel Online brachte interessante und seltene Bilder, wo Jimi Hendrix in Hamburg an einer Bushaltestelle hinter dem Hamburger Hauptbahnhof umringt von Reisekoffern auf seinen Bus wartet (Ausgabe Spiegel Online 9/2008, Fotostrecke www.spiegel.de/einestages/hendrix). Die hier gezeigten Fotos zählen zu den letzten von Jimi Hendrix. Der Auftritt beim "Love & Peace Open Air Festival" ist sein letzter Auftritt bei einem Festival. Er fand am 6. September 1970 statt. Zwei Wochen später, am 18. September 1970 wurde Jimi Hendrix in London tot aufgefunden.
(2009)
  Die größten Hits von Jimi Hendrix

•   Hey Joe (1967, GB #6)  
•   Purple Haze (1967, GB #3)  
•   The Wind Cries Mary (1967, GB #6)  
•   All Along The Watchtower (1968, GB #5)   
•   Voodoo Child (1970, GB #1)  
(2013)

Thanks Jimi Festival

Weltrekord / Werbeplakat

"Nimm eine Gitarre, überrede deine Bekannte, kommt alle nach Wrocław (Breslau / Polen) und spielt im größten Gitarren - Orchester der Welt mit" - mit einem solchen Aufruf auf Plakaten und Annoncen mobilisiert man in Polen und im Ausland alle Gitarre spielenden Musikfans um sie nach Wrocław zu locken. Hier will man am 1. Mai 2009 um 12°° Uhr den Weltrekord brechen und ihn wieder nach Polen holen.
Angefangen hat das Ganze im Jahr 1997. Damals mobilisierte der Ideengeber Leszek Cichonski 17 Gitarristen, die gemeinsam das Stück "Hey Joe" aus dem Repertoire von Jimi Hendrix gespielt haben. Dabei ist es bis heute geblieben. 2003 spielten "Hey Joe" 588 Gitarristen. Das Stück gehört mittlerweile zum festen Bestand des Programms der Veranstaltung und jedes Jahr gibt es mehr Begeisterte, die mitmachen. Die Rekorde, die man hier aufstellte wurden in dem Guinness Buch der Rekorde festgehalten. 2008 kamen bei dem ungewöhnlichem "Thanks Jimi Festival" 1951 Gitarristen und Gitarristinnen zusammen. Die Konkurrenz hat in der Zeit nicht geschlafen und blieb den Polen dicht an den Fersen. 2008 gelang es in Concorde (Kalifornien / USA) 2052 Musiker zusammenzutrommeln wodurch der polnische Rekord überboten wurde. 2009 will man sich in Polen besonders anstrengen, die Amerikaner schlagen und den Rekord wieder nach Hause holen. Damit es klappt holte man sich Hilfe von Deep Purple. Der Gitarrist der Band Steve Morse ist am 1. Mai 2009 dabei und unterstützt das Vorhaben. Um alle noch stärker zu motivieren, gibt es für alle Teilnehmer einen Rabatt auf Tickets für das Konzert von Deep Purple, das abends am gleichen Tag in Wrocław stattfindet. Der Versuch, einen neuen Weltrekord aufzustellen ist auch der Grund, warum Deep Purple an dem Tag in Breslau gastieren. Sie kommen extra deswegen aus den USA eingereist. Die außergewöhnliche Atmosphäre dieser Party hat sich mittlerweile breit herumgesprochen. An dem großen Tag dirigiert das beachtenswerte Orchester nach wie vor Leszek Cichonski. Ob es gelingt und was man sonst so vorhat gibt es unter www.heyjoe.pl (polnisch) zu erfahren.
(2009)
All Along The WatchtowerVinyl Single

- All Along The Watchtower (Dylan)
- Can You See Me (Hendrix)

Polydor

Kurz gefasst
  • Offizielle Website: www.jimihendrix.com
  • Anlässlich des 25. Todestag von Jimi Hendrix veröffentlichte BMG das Video "Jimi Plays The Great Pop Festivals". Darauf solche Klassiker wie "Purple Haze", "Foxy Lady", "Red House" u.a.
  • 1992 wurde Jimi Hendrix in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.
  • Bei der Grammy - Verleihung, die am 26. Februar 1992 in Los Angeles stattfand, wurde Jimi Hendrix mit einem Grammy für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Jimi Hendrix 2010

Am 8. März 2010 wurde das Album "Valleys Of Neptune" veröffentlicht. Die Aufnahmen stammen aus den Jahren 1967 - 1970. Alle Stücke aus dem Album außer "Bleeding Heart" und "Sunshine of Your Love" schrieb Jimi Hendrix. Das Album veröffentlichte Legacy Recordings, (Sony Music Entertainment). Bis dato ist das die letzte Veröffentlichung von Jimi Hendrix. In Neu Seeland stieg das Album auf Platz 3 in den Charts, in den USA auf Platz 4., in Deutschland auf Platz 34.
Titelliste:
  • Stone Free
  • Valleys Of Neptune
  • Bleeding Heart
  • Hear My Train A Comin'
  • Mr. Bad Luck
  • Sunshine Of Your Love
  • Lover Man
  • Ships Passing Through the Night
  • Fire
  • Red House
  • Lullaby For The Summer
  • Crying Blue Rain
  • Slow Version
  • Trash Man





Google-Suche auf Music & Dance :

Mad