usa JACKSON, JANET

Die amerikanische Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin Janet Jackson wurde als Janet Damita Jo Jackson am 16. Mai 1966 in Gary / Indiana als letztes von 10 Kindern geboren. Die Schwester Michael Jacksons wuchs in Kalifornien auf. Ihre Karriere begann noch bevor sie zehn Jahre alt wurde. Als siebenjährige trat sie gemeinsam mit ihren vier Geschwistern als Jackson Five in Las Vegas auf und stand schon damals im Mittelpunkt der Publikumszuneigung. Kurz später, 1976, erhält die Gruppe "The Jacksons" eine eigene Show bei CBS und Janet ist seitdem auch auf dem Fernsehbildschirm zu sehen. 1982 unterschreibt sie ihren ersten Plattenvertrag bei A&M und veröffentlicht, zunächst mit einem mäßigen Erfolg, das erste Soloalbum "Janet Jackson". Auch die zweite Album-Produktion "Dream Street" (1984) beschert ihr keinen Durchbruch als Solokünstlerin. Erst das dritte Album "Control" aus dem Jahr 1986 bringt die Wende. Das Album steigt auf den ersten Platz der amerikanischen Longplay-Charts und verkauft sich 15 Millionen Mal. Den Weg zum Erfolg ebnete der Platte die Single "What Have You Done for Me Lately", die zu einem riesigen Hit wurde Top 10 in den USA, Großbritannien und Deutschland erreichte. Diese Produktionen markieren den Anfang einer langen und erfolgreichen Zusammenarbeit Janet Jackson mit dem Produzente-Duo Jimmy Jam und Terry Lewis. Mit dem Album "Janet Jackson's Rhythm Nation 1814" kann sie 1989 an den Erfolg anknüpfen. Die Platte erreicht in den USA die Spitze und beschert der Sängerin in der Kategorie "Best Long Form Music Video" ihren ersten Grammy Award. Mit dem Album im Gepäck geht die Sängerin auf ihre erste "Rhythm Nation World Tour". Alle folgende Studioalben der Künstlerin konnten die amerikanischen Top 5 erreichen, die meisten von ihnen sogar die Spitze. Es sind "janet." (1993, #1), "The Velvet Rope" (1997, #1), "All for You" (2001, #1), "Damita Jo" (2004, #2), "20 Y.O." (2006, #2) und "Discipline" (2008, #1). Gleichzeitig etablierte sich Janet Jackson auch als Schauspielerin. Ihre erste Hauptrolle hatte sie in dem Film "Poetic Justice" 1993. Ihr Song "Again", der in diesem Film verwendet wurde, brachte es auf eine Oscarnominierung.
(2008)

jackson_janet

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Janet Jackson's Rhythm Nation 1814

Janet Jackson's Rhythm Nation 1814

Das Album "Janet Jackson's Rhythm Nation 1814" gehört zu den erfolgreichsten in der Karriere von Janet Jackson. Das Album erschien am 19. September 1989 unter dem Label A&M Records. Aus dem Album wurden acht Singles ausgekoppelt: "Miss You Much", "Rhythm Nation", "Escapade", "Alright", "Come Back To Me", "Black Cat", "Love Will Never Do (Without You)" und "State Of The World". Sieben von ihnen erreichten die Top 5 der amerikanischen Billboard-Charts.

01. Interlude: Pledge
02. Rhythm Nation
03. Interlude: T.V.
04. State Of The World
05. Interlude: Race
06. The Knowledge
07. Interlude: Let's Dance
08. Miss You Much
09. Interlude: Come Back
10. Love Will Never Do (Without You)
11. Livin' In A World (They Didn't Make)
12. Alright
13. Interlude: Hey Baby
14. Escapade
15. Interlude: No Acid
16. Black Cat
17. Lonely
18. Come Back To Me
19. Someday Is Tonight
20. Interlude: Livin'...In Complete Darkness

  Die größten Hits von Janet Jackson

•   What Have You Done For Me Lately (1986, D #8, USA #4, GB #3)  
•   Nasty (1986, D #9, USA #3)  
•   When I Think Of You (1986, GB #10, USA #1)  
•   Control (1986, USA #5)  
•   Let's Wait Awhile (1987, GB #3, USA #2)  
•   Miss You Much (1989, USA #1)  
•   Rhythm Nation (1989, USA #2)  
•   Escapade (1990, USA #1)  
•   Alright (1990, USA #4)  
•   Come Back To Me (1990, USA #2)  
•   Black Cat (1990, USA #1)  
•   Love Will Never Do (Without You) (1990, USA #1)  
•   The Best Things In Life Are Free (1992, Film Meh' Geld, USA 10, D #8, GB #2)  
•   That's The Way Love Goes (1993, D #9, GB #2, USA #1)  
•   If (1993, USA #4)  
•   Again (1993, GB #6, USA #l)  
•   Because Of Love (1994, USA #10)  
•   Any Time, Any Place (1994, USA #2)  
•   You Want This (1994, USA #8)  
•   Whoops Now / What'll I Do (1995, GB #9)  
•   Runaway (1995, GB #6, USA #3)  
•   The Best Things In Life Are Free (Remix) (1995, GB #7)  
•   Got 'Til It's Gone (1997, GB #6)  
•   Together Again (1997, GB #4, D #2, USA #1)  
•   I Get Lonely (1998, GB #5, USA #3)  
•   Doesn't Really Matter (2000, GB #5, USA #1)  
•   All For You (2001, GB #3, USA #1)  
•   Someone To Call My Lover (2001, USA #3)  
(2013)

Bravo PosterJanet Jackson, Poster, Bravo, 1990

Besonders empfehlenswert:Janet Jackson
The Velvet Rope
1997
"The Velvet Rope", veröffentlicht am 7. Oktober 1997, gehört zu den erfolgreichsten Alben der Sängerin. Das Album stammt aus der Zeit, als Janet Jackson den Höhepunkt ihrer Karriere erlebt. Mit über 130 Millionen verkauften Tonträgern zählt sie zu den erfolgreichsten Interpreten der 90er Jahre. Das Album erschien unter dem Label Virgin. In dem Buch der "500 besten Alben aller Zeiten" (Rolling Stone) belegte "The Velvet Rope" den 253. Platz. Ein zweites Album von ihr, "Rhythm Nation 1814", kam auf Platz 272 (Deutsche Ausgabe). "The Velvet Rope" belegte in den USA den ersten Platz der Billboard-Charts. Inhalt: "Interlude: Twisted Elegance, Velvet Rope, You, Got 'til It's Gone (featuring Q-Tip and Joni Mitchell), Interlude: Speaker Phone, My Need, Interlude: Fasten Your Seatbelts, Go Deep, Free Xone, Interlude: Memory, Together Again, Interlude: Online, Empty, Interlude: Full, What About, Every Time, Tonight's The Night, I Get Lonely, Rope Burn, Anything, Interlude: Sad, Special.
<     >

Kurz gefasst
  • Offizielle Internetadresse: www.janetjackson.com (deutsch : www.janet.de)
  • In einem Interview mit Bravo (1990), in dem man auch über ihr Privatleben sprach, verriet Janet Jackson einiges über ihre Zukunftspläne. Ihr Wünsch wäre eine Familie zu gründen mit mindestens 10 Kindern. Dabei möchte sie auch Kinder adoptieren. Der erste Versuch der Sängerin, eine Familie zu gründen, ist gescheitert. Sie heiratete 1984 den Sänger James DeBarge. Die Ehe wurde kurz später, 1985, aufgelöst.
  • Janet hat im Jahr 1991 heimlich zum zweiten Mal geheiratet. Der glückliche Ehemann war René Elizondo, ein Tänzer, Songschreiber, Musik-und Video-Regisseur. Die Ehe hielt 8 Jahre lang. 1999 trennte sich das Paar. René Elizondo hat nach der Trennung Janet auf zehn Millionen Dollar Unterhalt verklagt. Zugesprochen wurde ihm ein Bruchteil von der Summe. Teilweise verarbeitete Janet ihre gescheiterte Ehe in ihren Songs, u.a. in "Son Of A Gun".
  • 2004 sorgten Janet Jackson und Justin Timberlake in Amerika für eine große Aufregung. Während eines Auftritts, der von knapp 90 Millionen Fernsehzuschauer live verfolgt wurde, legte Justin versehentlich Janets rechte Brust frei, die dann wenige Sekunden sichtbar war. Der Vorfall entwickelte sich zu einem Skandal. Die Aufsichts-Behörde "Federal Communications Commission (FCC)" verhängte darauf hin die Rekord-Strafe von 550.000,- Dollar gegen den ausstrahlenden Sender "CBS". Der Auftritt von Jackson und Timberlake fand im Februar 2004 in der Halbzeitpause des Super Bowls, dem Finale der amerikanischen Football-Meisterschaft, statt. Die beiden performten den Song "Rock Your Body" von Justin Timberlake. Das Ereignis, das als "Nipplegate" in die Geschichte einging, löste anschließend eine Welle der Empörung in den Vereinigten Staaten aus. Janet und Justin mussten sich öffentlich entschuldigen. Erst im Jahr 2008 wurde die Strafe gegen den Sender "CBS" aufgehoben. Das Bundesgericht in Philadelphia im Bundesstaat Pennsylvania stellte fest, dass die Bestrafung von 2004 in keinem Verhältnis zu dem Vorfall steht und hob sie auf.
  • Anfang 2009 wollte Janet durch Japan touren. Es waren Konzerte in Tokio und Osaka geplant. Die Konzerte wurden jedoch abgesagt. Als offizielle Ursache nannte man die weltweite Wirtschaftskrise.
  • 2012 heiratete Janet Jackson heimlich zum dritten Mal. Ihr Ehemann wurde Wissam al Mana, ein aus Katar stammender Milliardär.





Google-Suche auf Music & Dance :

Mad