usa Michael Jackson ist tot.





Am 25. Juni 2009 erlitt Michael Jackson in seiner Villa in Los Angeles (Stadtteil Holmby Hills) / Kalifornien einen Herzstillstand. Er wurde mit einem Krankenwagen in das Krankenhaus "UCLA Medical Centers" eingeliefert. Alle Versuche, ihn wiederzubeleben, blieben erfolglos. Um 14.26 Uhr gaben die Ärzte seinen Tod bekannt. Die Nachricht wurde durch seinen Bruder Jermaine, der zum Tod von Mike Jackson am Donnerstag eine Erklärung von der Presse abgegeben hat, offiziell bestätigt. Es gab keine Zweifel mehr : Michael Jackson ist tot.

Goodbye, Michael - Abschied bei Rolling Stone

Goodbye, Michael!

Triumph und Tragik des King Of Pop

Mit einer 100 - seitigen Special Edition verabschiedet sich das Rolling Stone Magazin von dem King Of Pop.
Mister Universum
"Es war schon zu Lebzeiten ein Mythos, die ultimative Kunstfigur einer an illustren Persönlichkeiten nicht gerade armen Popkultur. Mit Michael Jackson hat die Welt aber vor allem eines verloren : einen großartigen Soulman."
Jonathan Fischer

Trauer, Bestürzung, Schock und Verwirrung aber auch Gleichgültigkeit - die Reaktionen auf den Tod von Michael Jackson sind durchaus unterschiedlich ausgefallen. Der Tag danach machte es aber ganz deutlich, wie riesig groß die Fangemeinde des "King Of Pop" ist und wie den meisten Menschen sein enormer Einfluss auf Musik und unsere Kultur doch durchaus bewusst ist. Die Radio- und Fernsehsender weltweit unterbrechen ihre laufenden Programme um diese Mitteilung an die Zuhörer und Zuschauer weiterzugeben. Die Programme werden durcheinander gewürfelt und überall berichtet man über den Tod und das Leben einer der größten und wichtigsten Ikonen der Musikgeschichte. Das Radio entdeckt die Songs von Mike wieder und das musikalische Programm hat überall das gleiches Motto : Michael Jackson. Der allgegenwärtige Herrscher des Internets, die mit Abstand weltweit größte Suchmaschine Google kennt an diesem Tag nur ein Keyword : Michael Jackson. Das Interesse an den Alben von Michael Jackson ist enorm gestiegen, die Verkaufszahlen explodieren. Am 26. Juni ist die Presse selbst noch zu überrascht und hat eine gute Ausrede für das Fehlen der entsprechenden Berichte. Am Tag danach, dem 27. Juni, sieht es ganz anders aus. So gut wie kein Blatt wagt es, über Michael Jacksons Tod nicht auf der ersten Seite zu informieren. Die ganz großen bringen extra Reportagen, Zusatzblätter und Feuilletons, die über mehrere Seiten nur eines zum Thema haben : Michael Jackson, heraus. Und das alles weltweit, in allen Sprachen. Prominente aus allen Ländern melden sich zu Wort und bringen ihre Bestürzung und Trauer zum Ausdruck, aus Showbusiness, Politik, Wirtschaft.
Mit Ausdrücken wie "King Of Pop", "Der größte Entertainer der Welt", "Unvergessliche Musiklegende", "Inspiration und Vorbild für ganze Generationen", "Der Magier der Bühne", "Genie, Idol und Vorreiter in einem", "Ein Star mit Kultcharakter" wird die Bedeutung diese Künstlers immer wieder unterstrichen. Denn neben Mami und Papi, der Lehrerin aus der Schule und dem Professor von der Uni gehört auch die Musik zu den wichtigsten Faktoren mit denen wir Menschen kreiert werden. Und Mike war neben Elvis, John oder Bob eben einer ihren wichtigsten Vertreter. Er packte nicht nur sein Herz in seine Songs und Shows rein, er ist dort gleich mit seiner ganzen Seele eingestiegen und riss zwangsläufig alle in seinen Bann. Michael Jackson, genauso wie damals Elvis Presley und The Beatles revolutionierten das Vorhandene und ebneten neue Wege. Mike ist nicht nur ein wichtiger Meilenstein in der Musikgeschichte. Er ist ein weiteres Symbol für menschliche Kreativität, Einfallsreichtum, schöpferische Kraft und Mut, die wichtigsten und unverzichtbaren Eigenschaften auf unserem Weg zu einer besseren Welt. Und wenn diese noch lange vom Ziel entfernt ist, hat er uns doch ein Stück weiter gebracht. Schade, dass Mike nicht mehr unter uns ist. Aber seine Musik, sie bleibt und dafür Mike, Thank You!

Jacko ist tot!

Die Presse rund um den Globus berichtet ausführlich über den Tod von Mike. Viele Zeitungen und Zeitschriften brachten Sonderausgaben heraus. Geprüft und ungeprüft, verlässlich und aus der Luft gegriffen folgten die Nachrichten im Minuten Takt:

Kurz gefasst
  • Bereits kurz nach dem Tod von Mike hat man ein Fremdeinwirken ausgeschlossen.
  • Die genaue Todesursache soll eine Autopsie klären.
  • Es mehren sich Gerüchte, dass Mike von Morphium abhängig war.
  • Kurz nach seinem Tod wurden seine drei Kinder bei ihrer Großmutter untergebracht.
  • Im Internet hat die Nachricht über den Tod von Mike am schnellsten das US-amerikanisches Internet - Portal TMZ.com gebracht. Wenige Minuten später wurde diese Nachricht offiziell bestätigt.
  • Die enorme Nachfrage nach "Michael Jackson" bei der Suchmaschine Google, die mit einem "Erdbeben" verglichen wurde, ließ die Betreiber vermuten, dass es sich um eine organisierte Hacker - Attacke handelt. Teilweise bekamen die Google - Nutzer gar keine Ergebnisse.
  • Der Tod von Mike verursachte im Internet eine enorme Nachfrage nach seinen Songs, Alben und Videos. Wenige Stunden nach der Todesnachricht meldete das Online - Kaufhaus Amazon (www.amazon.com), dass in der Verkaufsschlager - Liste alle Plätze von 1. bis 15. von Jackson und der Gruppe Jackson Five besetzt wurden.
  • Nach Radioangaben stürmten die Fans am Samstag Musik - Geschäfte und kauften alles aus, was mit Mike in irgendeiner Beziehung stand. Viele Musikgeschäfte haben keine Tonträger von Michael Jackson mehr auf Lager und müssen allen Suchenden mitteilen : zur Zeit nicht Lieferbar.
  • Jackos Leibarzt, der Kardiologe Dr. Conrad Murray, hatte versucht, den zusammengebrochenen Jackson am Donnerstag mit einer Herzmassage wiederzubeleben. Viele werfen dem Arzt ein Verschulden an Jackos Tod vor. Er wurde am späten Samstagabend, 27. Juni, von der zuständigen Polizei verhört. Die Behörden betonten, der Arzt sei kein Verdächtiger.
  • Zwei Tage nach dem Tod von Mike sind vor seiner Villa in Los Angeles Möbelwagen vorgefahren. Kurz darauf traf Janet Jackson, die Schwester des King of Pop auf dem Anwesen im Nobelviertel Holmby Hills ein. Unbestätigte Quellen berichten, dass man aus dem Anwesen die Kindersachen abtransportierte. Auch besonders wertvolle Gegenstände sollten aus Angst vor Einbrechen entfernt worden sein.
  • Zwei Tage nach dem Tod von Michael ist es weiterhin unklar, ob er ein Testament hinterlassen hat.
  • Offenbar hat die Familie Jacksons den Leichnam von Michael Jackson ein zweites Mal obduzieren lassen.
  • Kurz nach der Todesnachricht legten hunderte von Fans Blumen auf seinen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame in Los Angeles nieder.
  • Zum Gedenken an Michael Jackson hat eine der größten "Tanzgruppen" der Welt noch einmal ihre eigene Version des Videoclips "Thriller" aufgeführt. Die Gruppe besteht aus 1500 Insassen eines philippinischen Hochsicherheitsgefängnisses. Ihren ersten Auftritt mit dem "Thriller" hatten sie im Jahr 2007. Das Video auf YouTube wurde bis heute 26 Millionen Mal angeklickt. Die neue Version konnte nach zwei Tagen nah 2 Millionen Klicks aufweisen.[1]
  • Den ersten Gerüchten zufolge soll Jacko auf seiner Neverland Ranch begraben werden.
  • Immer mehr Quellen berichten, dass Janet Jackson und die Jackson Brothers eine Tribute Tour planen. Noch einmal sollen die Hits von Michael Jackson live präsentiert werden.
  • Das Repräsentantenhaus im US-Kongress legte zu Ehren von Michael Jackson eine Schweigeminute ein. Der amtierende US-Präsident Barack Obama bezeichnete ihn am Freitag als einen der spektakulärsten Künstler und bekundete in einem Brief an die Familie des Verstorbenen sein Beileid.
  • 5 Tage nach dem Tod von Jacko kochen immer noch alle Presseagenturen und Nachrichtendienste. Die "verlässliche" und "bestätigte" Meldungen kommen in Minutentakt um anschließend genauso schnell dementiert zu werden.
  • Die Mutter von Michael Jackson, die zu diesem Zeitpunkt 79 Jahre alt ist, bekam das vorläufige Sorgenrecht für seine Kinder Prince Michael, Paris und Prince Michael II.
  • Der Internet-Händler Amazon meldet einen 700-mal höheren Verkauf von seinen Platten.
  • Am 30.06.2009 stand die Single "Thriller" auf dem ersten Platz der Musicload Single Charts. (www.musicload.de)
  • Die Vergabe der "BET Awards" (Black Entertainment Television Awards), bei der nur schwarze Künstler ausgezeichnet werden, wurde zu einer inoffiziellen Gedächtnisfeier. Es wurden die Songs von Michael gesungen. Die Vergabe der Preise wurde zu einer Nebensache. Die Vergabe fand am Sonntag, den 28. Juni 2009 statt.
  • Die Kölner Fans erweisen dem Michael die letzte Ehre und zünden vor dem Kölner Dom Kerzen an.
  • Die erste große Nachrichten Panne. Am 29.6.09 veröffentlichen zahlreiche namhafte Internetdienste und Zeitungen wie "Bild Zeitung", "Die Welt", "Frankfurter Rundschau", britische "The Sun" u.a. falsche Bilder von Michael Jackson. Die Fotos, auf denen angeblich geheime Proben zu der Comeback - Tour 2009 von Michael zu sehen sind, stammen in Wirklichkeit aus dem Jahr 2003. Man entschuldigt sich bei den Lesern.
  • Um sich von dem finanziellen Ruin zu retten will der Veranstalter der Comeback - Tour 2009 AEG Live einige der Konzerte durch Gedenkkonzerte ersetzen.
  • Der Nachrichtensender CNN berichtet : Jackos Leichnam soll am Donnerstag nach Neverland überführt werden. Kalifornien bereitet sich auf das größte Begräbnis seit Prinzessin Diana. Wo genau Michael beigesetzt wird ist noch unbekannt.
  • Viele Jackos Fans im Ausland legen Blumen vor der amerikanischen Botschaft in ihrem Land nieder.
  • Die Todesnachricht von Michael Jackson erreichte Elton John bei einem Wohltätigkeitsball in seinem Anwesen östlich von London. Er reagierte mit "Candle In The Wind".
  • In seinem Testament soll Michael Jackson das gesamte Geld seiner Mutter und seinen Kindern überlassen haben. Auch einige Wohltätigkeitsorganisationen werden begünstigt. Der Vater wurde enterbt und bekommt keinen Cent.
  • Das Geschäft mit "Michael Jackson" blüht und jeder will davon profieren. Die Bild Zeitung gab ein aus 2 CD's bestehendes Album heraus : Michael Jackson, King Of Pop, seine 30 größten Hits.
  • Die Kinder von Michael Jackson sollen nach dem Tod seiner Mutter bei der Sängerin Diana Ross untergebracht werden.
  • Die Bürger des Dorfes Oktiabrskoje in der Ukraine wollen ihre Ortschaft in "Jackson" umbenennen. Ein entsprechender Antrag wurde gestellt.
  • In der Nähe von Zürich (Schweiz) wurde zu Ehren von Michael Jackson eine 12 Meter hohe Statue von ihm aufgestellt. Die Statue wiegt ca. vier Tonnen und wurde im Auftrag der Musikfirma Sony in den 90er Jahren hergestellt. Es wurden damals mehrere derartige Statuen hergestellt, in Europa soll es davon zwei Stück geben.
  • Die Trauerfeier für Michael Jackson findet am kommenden Dienstag im Staple Center, Los Angeles statt.
  • Bei der großen Aufregung um Michaels Tod ist das Ableben von der Hollywood-Ikonen Farah Fawcett und Karl Malden komplett untergegangen. Die amerikanische Schauspielerin Farah Fawcett erlag am 25. Juni 2009 ihrem Krebsleiden. Der amerikanische Schauspieler Karl Malden starb am 1. Juli 2009.
  • Die Mutter von Prince Michael Jr. und Paris, Krankenschwester Debbie Rowe, will um ihre Kinder kämpfen und sie zu sich holen. Weiterhin will sie eine gerichtliche Verfügung erreichen, die Michaels Vater Joe den Kontakt zu den beiden Kindern verbietet.
  • Die öffentliche Trauerfeier im Staple Center, Los Angeles soll live übertragen werden. Man geht von 1 Milliarde Zuschauer aus. Die 17.500 Karten für Staple Center werden per Verlosung kostenlos an Fans weitergegeben. Es bewarben sich ca. 1.6 Millionen Fans.
  • Im Laufe der Ermittlungen rund um den Tod von Michael Jackson wurden Durchsuchungen bei drei Ärzten, die dem Michael Medikamente verschrieben haben, durchgeführt.
  • Der Tod und das Begräbnis von Michael Jackson wird mit nur wenigen Ereignissen verglichen, die die Welt ebenfalls den Atem anhalten ließen :
    1 - Die Ermordung von John F. Kennedy 1963
    2 - Die erste bemannte Mondlandung 1969
    3 - Trauerfeier für Prinzessin Diana 1997
    4 - Begräbnis von Papst Johannes Paul II 2005
  • Mit umfangreichen Artikeln, die Streckenweise den Ablauf der Zeremonie bis auf die Minute dokumentierten, berichtete man über die Trauerfeier für Michael Jackson. Einige der Schlagzeilen :
    "Er war der beste Papa, den ich mir vorstellen kann" - Trauerfeier der Superlative für Michael Jackson in L.A. (Bild.de, 8.7.2009)
    Die Welt nimmt Abschied vom "King Of Pop" (Soester Anzeiger, 8.7.2009)
    Michael Jacksons Tochter weint um ihren Papi (Gala.de, 7.7.2009)
    Letzter Gruß für den Popkönig (Westdeutsche Allgemeine, 8.7.2009)
    Jacko lebt (Frankfurter Allgemeine (8.7.2009)
    Tochter rührt die Welt zu Tränen (Bild Ruhrgebiet, 8.7.2009)
    Michael Jacksons letzte Show (Neue Westfälische, 8.7.2009)
    Größte Trauer - Show aller Zeiten! (Bild, 8.7.2009)
    Pompöse Trauerfeier für Michael Jackson, "Du hast deinen Traum gelebt" (Tagesschau.de 7.7.2009)
  • Auch nach der Trauerfeier ist unbekannt, wo Michael begraben wird.
  • Im Wachsfigurenmuseum Madame Tussauds in London wurde eine neue Wachsfigur von Michael Jackson ausgestellt. Es ist bereits die 13 Version von "Jacko" bei Madame Tussauds weltweit.
  • Zur Erinnerung an Michael Jackson soll in China bei Shanghai Neverland Ranch nachgebaut werden.
  • Nach wie vor herrscht nach dem Tod von Michael Unklarheit über die genauen Todesumstände. Polizei schließt auch Mord nicht aus.
  • Die Jackson - Familie gewährte allen Fernsehsendern, die bei der Trauerfeier im Staples Center in Los Angeles am 7. Juli 2009 dabei waren, eine kostenlose Übertragung.
  • Das Musical "Thriller Live" aus London geht auf Reisen. Am 12. Juli 2009 startet der Kartenvorverkauf für Österreich. "Thriller Live" wird dort vom 19. bis 31. Januar 2010 in der Wiener Stadthalle zu sehen sein. In der Zeit vom 18. bis 21. März 2010 gastiert "Thriller Live" in Hamburg.
  • Am 10. Juli 2009 fand für Michael Jacksons in seinem Heimatort Gary im US-Bundesstaat Indiana eine Gedenkfeier statt. An diesem Freitagabend kamen in einem Baseball-Stadion der Stadt mehr als 6.000 Menschen zusammen. Ca. 30 Mitglieder der Familie des Verstorbenen, darunter Jacksons Vater Joe, waren dabei. Michael verbrachte in Gary seine ersten elf Lebensjahre.

Die Presse informiert und nimmt Abschied:


Stern

Stern

Michael Jackson - Das vermächtnis
Stern Magazin, Ausgabe 17.6.2010 (Nr. 25)

Die Reaktionen

Die Nachricht über den Jackos Tod bewegte Millionen Menschen. Nach und nach meldeten sich neben den schockierten Fans auch die Prominente aus der ganzen Welt zu Wort um ihre Bestürzung zum Ausdruck zu bringen. Manche haben es den Journalisten einfach gemacht, wie z.B. Paul McCartney. Er schrieb ein Statement direkt auf seiner Homepage. Hier einige der Reaktionen :
  • "Ich kann nicht aufhören, bei dieser traurigen Nachrichten zu weinen. Ich habe Michael Jackson immer bewundert. Die Welt hat einen der Größten verloren."
    (Madonna - Sängerin)
  • "Ich hoffe, dass er den nach vielen Leiden verdienten Frieden findet."
    (Sophia Loren - Schauspielerin)
  • "Er war schon immer mein Idol des Showgeschäfts. Es ist so ein Verlust als ob Kennedy oder Elvis gestorben wären. Michael Jackson war ein Genie."
    (Celine Dion - Sängerin)
  • So wie es nie wieder einen Fred Astaire oder Chuck Berry oder Elvis Presley geben wird, wird es nie jemanden vergleichbar mit Michael Jackson geben. Er ist eine Legende.
    (Steven Spielberg - Regisseur)
  • Ich war so aufgeregt, seine Show in London zu sehen. Er war während meines gesamten Lebens für mich eine Inspiration.
    (Britney Spears - Sängerin)
  • "Es ist so traurig und schockierend. Er war ein Kind im Mann, unglaublich talentiert und mit einer sanften Seele." 
    (Paul McCartney - Musiker)
  • Wir haben ein Genie verloren. Er war eine Inspiration für mehrere Generationen.
    (Justin Timberlake - Musiker)
  • "Mein Herz ist gebrochen. Kein Künstler wird je seinen Platz einnehmen."
    (Mariah Carey - Musikerin)
  • "Michael war ein einmalige Pop - Phänomen, das nie aufgehört hat, die Kreativität voranzutreiben. Auch wenn es ernste Fragen zu seinem persönlichen Leben gegeben hat, war Michael zweifellos ein großartiger Entertainer, und seine Popularität umspannt alle Generationen rund um den Globus."
    (Arnold Schwarzenegger - Gouverneur von Kalifornien)
Antoine De Saint-Exupery - Der kleine Prinz
Der Kleine Prinz
Antoine De Saint - Exupery 


Der Abschied

Mit einer Trauerfeier im Staples Center in Los Angeles am 7. Juli 2009 haben 20.000 Freunde, Angehörige und Fans Abschied von Michael Jackson genommen. Die zweieinhalbstündige Veranstaltung verfolgten um die 1 Milliarde Fernsehzuschauer weltweit. Unter anderen traten während der Feier Mariah Carey, Lionel Richie, Stevie Wonder und Jennifer Hudson auf. Ein emotionaler Höhepunkt war der der Auftritt von Jackos elfjährigen Tochter Paris. Während der Feier wurde Michael als Mensch in Vordergrund gestellt. Das Entscheidende dazu hat Brooke Shields beigetragen, die mit ihrer Rede über ihren engen Freund einen Einblick in Michaels Herz und Seelenleben gewährte. Von ihr stammt der Vergleich mit dem kleinen Prinzen und auch ein Zitat aus dem Buch :

"Was mich an diesem kleinen eingeschlafenen Prinzen so sehr rührt, ist seine Treue zu einer Blume, ist das Bild einer Rose, das ihn durchstrahlt wie die Flamme einer Lampe, selbst wenn er schläft. . . Und er kam mir noch zerbrechlicher vor als bisher. Man muß die Lampen sorgsam schützen: ein Windstoß kann sie zum Verlöschen bringen. . . "




[1] - (2007) Thriller (original upload) : http://www.youtube.com/watch?v=hMnk7lh9M3o
- (2009) Dancing Inmate's Michael Jackson tribute : http://www.youtube.com/watch?v=OK25cfzdTTg