france JARRE, MAURICE

Es war 2009 als die traurige Nachricht die Runde um die Welt machte. Am 29. Marz des Jahres starb in Los Angeles der bekannte französische Komponist Maurice Jarre. Er kämpfte seit längerer Zeit mit dem Krebs, dem er schließlich im Alter von 84 Jahren erlag. Jarre wurde am 13. September 1924 in Lyon / Frankreich geboren. Als Komponist startete er in der französischer Hauptstadt Paris durch. Hier schrieb er Musik für die Vorstellungen im Theater La Theatre National Populaire. Seine erste Filmmusik entstand 1952 zum Film "Der Invalidendom" (Hôtel des Invalides) von Georges Franju, was ihn in Frankreich und anschließend in ganz Europa bekannt machte. 1960 zieht der Komponist nach Amerika. Zu einer richtigen international zählenden Größe stieg er zwei Jahre später, 1962, auf. Für die Musik zu dem erfolgreichen und mit sieben Oscars ausgezeichneten Film "Lawrence von Arabien" (Lawrence of Arabia), in der Regie des britischen Filmemachers David Lean, wurde er für die beste Musik mit seinem ersten Oscar ausgezeichnet. Bald sollten weitere Auszeichnungen folgen. 1965 schreib er Musik zu dem ebenfalls sehr erfolgreichen, mit fünf Oscars ausgezeichneten Film "Doktor Schiwago" (Doctor Zhivago), die ihm ebenfalls eine der begehrten Trophäen brachte. Die dritte Statue kassierte er 1984 ein. Es war der Film "Reise nach Indien" (A Passage to India) entstanden ähnlich wie die beiden Vorgänger in Regie von David Lean. Maurice Jarre war darüber hinaus mehrmals für den Oscar nominiert. Es waren die Filme "Sonntage mit Sibyll" (1964), "Das war Roy Bean" (1973), "Mohammed – Der Gesandte Gottes" (1978), "Der einzige Zeuge" (1986), "Gorillas im Nebel" (1989) und "Ghost – Nachricht von Sam" (1991). Unter vielen weiteren Preisen fanden sich auch vier Golden Globes. Seine Karriere beendete er 2001. Bis dahin schrieb er Musik für 150 Filme und arbeitete mit den bedeutendsten Regisseuren seiner Zeit wie David Lean, Luchino Viscontim, Alfred Hitchcock oder John Huston zusammen. Der Musiker war viermal verheiratet. Aus den Ehen gingen zwei Söhne und eine Tochter hervor.
(2011)

jarre_maurice

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Kurz gefasst
  • Bei allen drei Filmen, bei denen Maurice Jarre mit dem Oscar ausgezeichnet wurde, führte die Regie David Lean.
  • Die beiden Söhne des Musikers machten sich in dem Showbusiness ebenfalls einen Namen. Besonders bekannt und erfolgreich wurde Jean Michel Jarre, der sich der elektronischen Musik widmete und als Pionier des Genre gilt.
  • 2009 erhielt der Komponist den Goldenen Ehrenbären bei den Berlinale Filmfestspielen in Berlin.

Gewusst?
  • 4422
    Beide Musiker, der Vater Maurice und sein Sohn Jean Michel wurden mit der Benennung des Asteroiden (4422) geehrt. Kein Einzelfall in der "Universum - Welt".
    Asteroiden

Einige bekannte Filme mit der Filmmusik von Maurice Jarre :
  • 1959 Sterne über dem Montblanc (Les Étoiles de midi)
  • 1961 Das große Wagnis (The Big Gamble)
  • 1962 Sonntage mit Sibyll (Les Dimanches de Ville D’Avray)
  • 1962 Lawrence von Arabien (Lawrence of Arabia)
  • 1962 Der längste Tag (The Longest Day)
  • 1964 Dünkirchen, 2. Juni 1940 (Week-end à Zuydcoote)
  • 1965 Doktor Schiwago (Doctor Zhivago)
  • 1965 Der Zug (The Train)
  • 1966 Das Mädchen aus der Cherry-Bar (Gambit)
  • 1966 Die gefürchteten Vier (The Professionals)
  • 1969 Die Verdammten (La caduta degli dei)
  • 1969 Topas (Topaz)
  • 1970 El Condor (El Condor)
  • 1972 Das war Roy Bean (The Life and Times of Judge Roy Bean)
  • 1975 Der Mann, der König sein wollte (The Man Who Would Be King)
  • 1976 Mohammed – Der Gesandte Gottes (The Message)
  • 1977 Jesus von Nazareth (Jesus of Nazareth)
  • 1979 Die Blechtrommel
  • 1984 Top Secret!
  • 1984 Reise nach Indien (A Passage to India)
  • 1985 Die Braut (The Bride)
  • 1985 Der einzige Zeuge (Witness)
  • 1985 Enemy Mine – Geliebter Feind (Enemy Mine)
  • 1987 Eine verhängnisvolle Affäre (Fatal Attraction)
  • 1988 Gorillas im Nebel (Gorillas in the Mist)
  • 1989 Der Club der toten Dichter (Dead Poets Society)
  • 1990 Ghost – Nachricht von Sam (Ghost)
  • 1995 Dem Himmel so nah (A Walk in the Clouds)

  Die größten Hits von Maurice Jarre

•   Schiwago- Titelmelodie (1966, D #4)  

Enemymine - Geliebter Feind

Enemy Mine - Geliebter Feind

Originaltitel : Enemy Mine
Regie : Wolfgang Petersen
Produktionsjahr : 1985
Musik : Maurice Jarre
Beruht auf einer Science Fiction-Geschichte des Autors Barry B. Longyear "Du, mein Feind".

In den Hauptrollen :
Dennis Quaid – Willis Davidge
Louis Gossett Jr. – Jeriba "Jerry" Shigan

Wie das so oft im Weltraum der Fall ist, vor allen in den weitentfernten Ecken zu denen der Mensch vorgedrungen ist, herrscht dort ein gnadenloser Krieg. Diesmal stehen sich die Menschen und echsenartige Wesen, genannt Dracs, gegenüber.
"Merkwürdig. Aber ich habe noch nie einen Drac aus der Nähe gesehen. Ich wusste nur, dass sie nicht wie wir Menschen sind. Nicht Mann, nicht Frau. Sondern beides vereint in einem schuppigen Reptilienleib."
Nach einem Gefecht müssen zwei Piloten notlanden. Es ist der Pilot Davidge, der runter muss und der Drac Shigan. Die Landung erfolgt auf dem trostlosem, vulkanischem Planet Fyrine IV, auf dem unzählige Gefahren Ausschau nach ihren Opfern halten. Vorerst bekämpfen sich die Vertreter der zwei rivalisierenden Zivilisationen, jedoch schnell merken die beiden, dass nur eine Zusammenarbeit sie weiter bringt. Trotz des scheinbar unüberwindbaren Misstrauens werden die ehemaligen Gegner zu Freunden. Sogar das Lernen der jeweils anderen Sprache war drin. Noch auf Fyrine IV bekommt Shigan ein Kind und bevor er wegen Komplikationen stirbt, verpflichtet er seinen menschlichen Widersacher zur Pflege des Kindes. Davidge stellt sich der Aufgabe und zieht den kleinen Drac Zammis allein auf. Einige Jahre später landen auf dem Planet Menschen, die Dracs als Sklaven für die schwerste Arbeit halten und den Zammis gefangen nehmen. Davidge macht sich auf, seinem kleinen Freund zu helfen.