usa JOPLIN, JANIS

Janis Joplin wurde am 19. Januar 1943 als Tochter eines Texaco - Bosses in Port Arthur / Texas / USA geboren. Ihre musikalische Karriere begann sie als 17-jährige indem sie von Zuhause fortging um Sängerin zu werden. Sie verließ ihre Geburtsstadt und lebte von Auftritten in Folkclubs, von Gelegenheitsarbeiten und der Arbeitslosenunterstützung. Nach abgebrochenem Studium schloss sie sich 1966 der Band "Big Brother And The Holding Company" an, mit der sie zwei Alben herausgab. Nach ihrem sensationellen Auftritt beim Monterey Pop Festival im Jahr 1967 stieg sie zum Star auf und schloss ihren ersten, lukrativen Plattenvertrag ab. Seitdem wird Janis Joplin zu "Queen des Bluesrock" und gilt bis heute, trotz einer relativ kurzen Karriere, als die beste weiße Blues-Sängerin der Welt. Kurz danach trennt sich die Künstlerin von "Big Brother And The Holding Company" und beginnt ihre Solokarriere. Eine Serie hervorragenden Songs wie "Piece Of My Heart", "Try (Just a Little Bit Harder)", "Me and Bobby McGee" oder "Summertime", ihre Interpretation des Klassikers von George Gershwin, sicherten der Ausnahmesängerin mit ihrem hemmungslosen und kehligen Gesang einen festen Platz auf dem Rockplateau. Ähnlich ihrem Gesangsstil war auch ihre Lebensphilosophie: "Lebe intensiv, liebe heftig, stirb jung". Janis Joplins kurzes Leben war vom Alkohol, Drogen, Exzessen und Entziehungskuren geprägt. Nach ihrem Tod wurde die "Frau, die den Mut hatte, anders zu sein" 1995 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. 1969 gibt Janis in Frankfurt ihr einziges Deutschland-Konzert und im gleichen Jahr tritt sie auf dem legendären Woodstock-Festival auf. Kurz nachdem sie im Studio ihren größten Hit "Me And Bobby McGhee" aufgenommen hatte und noch vor Abschluss ihres vierten Albums "Pearl", fand man sie am 5. Oktober 1970 mit 14 Einstichen im Arm heroinvergiftet in einem Hotelzimmer. Sie starb im Alter von 27 Jahren und gehört zu den berühmtesten Mitgliedern aus dem "Klub 27". Ihrem Wunsch gemäß verstreuten Janis Freunde ihre Asche in dem Pazifischen Ozean.
(2006)

joplin_janis

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Janis Joplin - Greatest Hits

Janis Joplin
Greatest Hits

Vinyl LP, CBS, 1973

Seite 1

•   Piece Of My Heart   
•   Summertime   
•   Try (Just A Little Bit Harder)   
•   Cry Baby   
•   Me And Bobby Mcgee   

Seite 2

•   Down On Me   
•   Get It While You Can   
•   Bye,Bye Baby   
•   Move Over   
•   Ball And Chain   

Kurz gefasst
  • Auf der Liste der 100 besten Musiker aller Zeiten des Magazins Rolling Stone belegte Janis Joplin den 46. Platz. Auf der 45. Position platzierten sich The Byrds. (März 2015, www.rollingstone.de)
  • Im Dezember 2015 kam der alte Porsche der Sängerin, Modell 356 aus dem Jahr 1964, unter den Hammer. Bei der Auktion erzielte das bunt bemalte Auto 1,6 Millionen Euro.

Gewusst?
  • Kleopatra
    Janis Joplin war unbestreitbar eine Schlüsselfigur der Hippiebewegung und ihr Tod 1970 hatte eine enorme Bedeutung für diese Ära. Genau vor 2000 Jahren endete auch tragisch das Leben einer anderen Frau, mit derer Tod ähnlich wie bei Janis eine Ära zu Ende ging. Wie kaum eine andere Frau beflügelte Kleopatra über Jahrhunderte die Phantasie der Künstler aller Genres, aber auch der Wissenschaft, und wurde zu einer der berühmtesten Frauen der Geschichte. Obwohl wir in Wirklichkeit kaum etwas über sie wissen.
    Der letzte Pharao

  Die größten Hits von Jonis Joplin

•   Me And Bobby McGee (1971, D #8, USA #1)  

Besonders empfehlenswert: Janis Joplin - PearlJanis Joplin
Pearl
1971
Janis Joplin starb am 4. Oktober 1970 in Los Angeles, damit erlebte sie die Veröffentlichung und den Aufstieg ihres letzten Albums "Pearl" nicht mehr. Die Platte wurde vier Monate nach ihrem Tod herausgebracht und stieg in den USA auf den ersten Platz der Billboard Charts. "Pearl" taucht praktisch auf allen Listen der besten Alben aller Zeiten auf, auf der Rolling Stone Liste der 500 besten Alben aller Zeiten belegte Pearl 2003 den 122. Platz. (Deutsche Ausgabe Platz 124.) Die Produktion des Albums übernahm Paul A. Rothchild. Der Inhalt: Move Over, Cry Baby, A Woman Left Lonely, Half Moon, Buried Alive In The Blues, My Baby, Me And Bobby McGee, Mercedes Benz, Trust Me, Get It While You Can.
<     >

Janis Joplin von Ingeborg Schober

Janis Joplin
Biografie von Ingeborg Schober

"Während des Konzertes rauchten sechzehntausend Leute Marihuana. Man wurde schon allein davon high. Als meine Tochter tief durchatmete, war ich mir nicht sicher, was tun? Schließlich kann man jemandem nicht das Atmen verbieten." 

Die Schauspielerin Shelley Winters über Janis' Konzert am 20. September 1969 in der Hollywood Bowl, Los Angeles  

"Vielleicht hat das Publikum mehr von meiner Musik, wenn es dabei glaubt, dass ich dabei draufgehe."
Janis Joplin

Ich bin kein Star!  -  Janis Joplin

Woodstock 1969, fast alle waren dabei, Janis natürlich auch. Die Fachleute können sich streiten, ob die Bedeutung dieses Rock - Musik - Festivals tatsächlich so groß ist, wie man es immer wieder schildert. Es bleibt allerdings unbestritten, dass Woodstock 1969 zu einem Symbol aufgestiegen ist, zu einem der wichtigsten Bezugspunkten, an dem sich alles danach Gewesene zu messen versuchte. Es gab seitdem unzählige Konzerte und Festivals die länger, lauter, vielleicht spektakulärer und auf jedem Fall viel größer waren als die Woodstocker Party im Jahr 1969. Jedoch keine von ihnen vermochte es, zu einem solchen Symbol aufzusteigen, das nicht nur bei allen Musikkenner und -Liebhaber eine Gänsehaut verursacht. "Die Blumenkinder" von damals lieferten mit dem Woodstock - Festival ein einzigartiges und unwiederholbares Ereignis, das ein fester Bestand der Musikgeschichte wurde und bis heute, nah 40 Jahre danach, auch für die meisten Leier einen durchaus bekannten Begriff darstellt. Janis Joplin war zu diesem Zeitpunkt 26 Jahre alt und auch für sie war dieses Festival etwas ganz besonderes. So gut wie alle großen Namen der damaligen Musikwelt haben sich dort versammelt. Joan Baez, Joe Cocker, Jimi Hendrix, The Who, Neil Young, Santana, Melanie, nur um einige zu nennen. Vom 15. bis 17. August 1969 hieß es für eine halbe Million junger Leute : Rock - Musik & Party. Alles unter dem Motto "Peace & Music". Natürlich fanden auch diese Momente in der Biografie von Ingeborg Schober ihre Beachtung. So beschreibt sie die Momente rund um den Auftritt von Janis Joplin bei dem legendären Wodstock - Festival :
"Janis flog mit Peggy in einem Helikopter ein und wartete dann im Hotel auf ihren Auftritt. Auf dem Gelände wurde sie im VIP-Zelt mit Champagner und Büffet verwöhnt. Weil durch die permanenten Zeitverschiebungen ihr ansonsten sorgfältiges Timing für die Drogeneinnahme völlig ins Trudeln kam, ging es ihr miserabel. Ihr Auftritt verzögerte sich um gute zehn Stunden. Deshalb setzte sie sich mit Peggy in einem der versifften Toilettenhäuschen auf dem Gelände noch vor dem Auftritt einen weiteren Schuss. Nach dem Auftritt war sie so fertig, dass sie zur Enttäuschung aller Interviews ablehnte und ins Hotel floh. Ein Megastar auf der Flucht vor sich selbst, das war wohl, womit sie sich die Chance Woodstock trotz eines den Umständen entsprechend akzeptablen Auftritts zunichte machte."
Ein Jahr später im Alter von 27 Jahren starb Janis Joplin an einer Überdosis Heroin oder vielmehr, wie Eric Burdon meinte, "an einer Überdosis Janis".

Die Autorin

Ingeborg Schober ist eine Buch- und Hörspielautorin. Sie arbeitet in München für Hörfunk und Fernsehen als Übersetzerin und Journalistin im Bereich Pop- und Jugendkultur, Medien, Mode und Lifestyle. Sie schreibt u. a. für die Süddeutsche Zeitung. Als Biografie - Autorin schrieb sie bereits die Biografie von Jim Morrison : "Jim Morrison"

Janis Joplin
von Ingeborg Schober
Originalausgabe, 2 Auflage, 2005
Deutsche Taschenbuch Verlag, 
www.dtv.de Preis : 9,50 Euro