usa KEYS, ALICIA

Alicia Keys ist eine amerikanische Sängerin, Songwriterin und Produzentin. Sie wurde am 25. Januar 1981 als Alicia Augello Cook in New York geboren. Sie ist Tochter einer italienischen Mutter und eines schwarzen Vaters. Nach der Trennung der Eltern wuchs sie bei ihrer Mutter auf, der sie nach eigenen Worten alles verdankt. Sie nahm Ballet- und Klavierunterricht. Nach den ersten einzelnen Veröffentlichungen startet sie mit ihrem Debütalbum "Songs In A Minor" im Jahr 2001 und erobert den ersten Platz in den amerikanischen Album-Charts. Das ist aber nicht alles. Mit dem "Songs In A Minor" stellt sie 2002 bei der Grammy Verleihung alle in die Ecke und kassiert fünf von diesen begehrten Trophäen. Sie gewann die Grammys in den Kategrien "Best New Artist", "Best R&B Album" (Songs In A Minor), "Song Of The Year" (Fallin'), "Best R&B Song" (Fallin') sowie "Best Female R&B Vocal Performance" (Fallin'). Ihre Debütproduktion verkauft sich über zwölf Millionen mal. Diese fleißige Künstlerin organisierte sich während ihrer "In A Minor" - Welttour eine Mini - Aufnahme - Studio in einem Tourbus und beendete die Tour praktisch mit fertigem Material für ihr zweites Album. Es war "The Diary Of Alicia Keys", wurde 2003 veröffentlicht, belegte in den Vereinigten Staaten ebenfalls den ersten Platz und verkaufte sich acht Millionen mal. Des Weiteren bescherte "The Diary Of Alicia Keys" der Sängerin neben vielen anderen Auszeichnungen weitere vier Grammys. Zwei weitere Veröffentlichungen der Künstlerin "Unplugged" (2005) und "As I Am" (2007) konnten ebenfalls die Spitzenpositionen der Charts erreichen, so in den USA als auch in Europa. Bis dato zwei Singles der Sängerin konnte auf die Spitze der amerikanischen Charts vorstossen. Es waren "Fallin'" aus ihrem Debütalbum und "No One" (2007) aus dem Album "As I Am". Die erfolgreichste Single von Alicia Keys in Deutschland war "Fallin'". "Fallin'" belegte in den deutschen Charts den zweiten Platz.
(2007)

keys_alicia

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Kurz gefasst
  • Im Internet findet man Alicia Keys unter der Adresse www.aliciakeys.com.
  • Am 25.11.2008 trat Alicia Keys bei der amerikanischen Version von "Let's Dance" auf und performte ihr Stück "I Need You".
  • Nach der Amtseinführung von dem amerikanischen Präsidenten Barack Obama, die am 20. Januar 2009 stattfand, besuchte der neue US-Präsident und seine Frau Michelle mindestens zehn Tanzveranstaltungen. Für Musik sorgten dabei viele Künstler wie Stevie Wonder oder Shakira. Auch Alicia Keys war dabei.
  • Die Preise des US-amerikanischen Fernsehsenders "Black Entertainment Television", bekannt als "BET Awards" werden an afro-amerikanische Künstler, Sportler und Schauspieler einmal jährlich vergeben. Alicia Keys war bei "BET Awards" bis jetzt 10 Mal nominiert und konnte 4 Preise gewinnen. (2009)
  • Juni 2009
    Am 25. Juni 2009 erschütterte die ganze Welt die Nachricht vom Tod Michael Jacksons. Auch Alicia Keys zeigte sich tief betroffen und gab ein Statement ab:
    "Es gibt niemanden wie Michael Jackson. Es hat nie jemanden wie ihn gegeben. Es wird nie jemanden wie ihn geben. Ich fasse es nicht, dass er nicht mehr unter uns ist. Aber er wird, auch wenn unserer Staub längst verstreut ist, für immer in Erinnerung bleiben."
  • Alicia Keys steht im Guinness Buch der Rekorde. Bis 2009 veröffentlichte die Amerikanerin 4 Alben. Ihr Debütalbum "Songs in A Minor" erschien 2001. 2003 folgte "The Diary of Alicia Keys", 2005 "Unplugged" und schließlich 2007 "As I Am". Alle vier Alben erreichten in den Vereinigten Staaten den ersten Platz der LP-Charts. Das hat bis jetzt kein anderer Künstler fertig gebracht. Somit hatte Alicia Keys den besten Start einer Künstlerin in die US-Album Charts.

Alicia Keys in Oberhausen - Plakat

Tour Herbst 2008

Im Herbst 2008 tourt Alicia Keys in Deutschland. Das ist ihr zweiter Besuch in diesem Jahr. Anfangs des Jahres konnten die Fans sie z.B. am 13.3.2008 in der Hamburger Colorline-Arena bejubeln. Wie die Fan - Foren im Internet berichten, war das ein absolutes "Hammer - Konzert!". Die Termine im Herbst :

Berlin Sa.,18.10.2008 20:00
München So.,19.10.2008 20:00
Oberhausen Mi.,22.10.2008 20:00
Mannheim Do.,23.10.2008 20:00

  Die größten Hits von Alicia Keys

•   Fallin' (2001, Songs in A Minor, GB #3, D #2, USA #1)  
•   A Woman's Worth (2002, Songs in A Minor, USA #7)  
•   You Don't Know My Name (2003, The Diary Of Alicia Keys, USA #3)  
•   If I Ain't Got You (2004, The Diary Of Alicia Keys, USA #4)  
•   Diary (2004, The Diary Of Alicia Keys, feat. Jermaine Paul & Tony! Toni! Toné!, USA #8)  
•   No One (2007, As I Am, GB #6, D #3, USA #1 / Rumba)  
•   Another Way To Die (2008, As I Am, mit Jack White, GB #9, D #8)  
•   Doesn’t Mean Anything (2009, The Element Of Freedom, GB #8, D #8)  
•   Try Sleeping With A Broken Heart (2009, The Element Of Freedom, GB #7)  
•   Empire State Of Mind (Part II) Broken Down (2010, The Element Of Freedom, GB #4)  
•   Girl On Fire (2012, Girl On Fire, feat. Nicki Minaj, D #9, GB #5)  
(2012)

Alicia Keys Like You'll Never See Me Again

Alicia Keys
Like You'll Never See Me Again

"Like You'll Never See Me Again" stammt aus dem Jahr 2007. Die Single belegte in den USA den 12. Platz.






Google-Suche auf Music & Dance :

Mad