usa KRAVITZ, LENNY

Lenny Kravitz, ein amerikanischer Sänger, Musiker, Songwriter und Musikproduzent, wurde am 26. Mai 1964 in New Yorker Brooklyn als Leonard Albert Kravitz geboren. Der Autodidakt brachte sich alles selbst bei, bereits als Kind spielte er Gitarre, Bass, Schlagzeug und Klavier. Lenny wuchs in New York auf bis seine Familie 1974 nach Los Angeles zog. Hier stand er als Mitglied des California Boys Choir in The Metropolitan Oper auf der Bühne und sang klassische Werke. An seiner Solokarriere arbeitete er bereits als 15-jähriger. Er nahm unter dem Pseudonym Romeo Blue seine ersten Demotapes auf und verschickte sie an diverse Plattenfirmen. Schon damals waren einige Firmen an dem jungen Künstler interessiert, doch seinen ersten Plattenvertrag bei Virgin Records unterschrieb der Musiker erst 1989. Er debütierte mit dem Album "Let Love Rule" (1989), mit dem er auch seine ersten Chart-Notierungen hatte. Sein zweites Album "Mama Said", das in den USA den Goldstatus erreichte, erschien 1991 und brachte dem Musiker den endgültigen Durchbruch. Seine erste erfolgreiche Single "It Ain't Over 'Til It's Over", die ebenfalls 1991 veröffentlicht wurde, erreichte in den USA den zweiten Platz der Single-Charts. Mit dem dritten Album "Are You Gonna Go My Way" hatte Lenny seine erste Nummer-1 in Großbritannien. Mit "Black And White America" erreichte er zum ersten Mal die Spitze der deutschen Longplay-Charts. Nach zwei Nominierungen in den vorangegangenen Jahren wurde Lenny Kravitz 1999 für sein Stück "Fly Away" in der Kategorie "Best Male Rock Vocal Performance" mit einem Grammy-Award ausgezeichnet. Insgesamt wurde der Musiker bis dato mit vier Grammys geehrt. Bis heute veröffentlichte Lenny Kravitz insgesamt neun Studioalben: "Let Love Rule" (1989), "Mama Said" (1991), "Are You Gonna Go My Way" (1993), "Circus" (1995), "5" (1998), "Lenny" (2001), "Baptism" (2004), "It Is Time For A Love Revolution" (2008) und "Black And White America" (2011).
(2013)

kravitz_lenny

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Mama Said
Audio CD, Virgin Records

Mama Said

Das Durchbruch-Album "Mama Said" von Lenny Kravitz erschien 1991. In den USA belegte die Platte den 39. Platz. In Großbritannien erreichte "Mama Said" mit dem 8. Platz die Top 10. In Deutschland kam das Album auf den 20. Platz.

Titelliste:
01. Fields Of Joy
02. Always On The Run
03. Stand by My Woman
04. It Ain't Over 'til It's Over
05. More Than Anything In This World
06. What Goes Around Comes Around
07. The Difference Is Why
08. Stop Draggin' Around
09. Flowers For Zoë
10. Fields Of Joy (Reprise)
11. All I Ever Wanted
12. When The Morning Turns To Night
13. What the Fuck Are We Saying?
14. Butterfly

LLR 20(09) Europatour 2009

Am 20. Juli 2009 kommt Lenny Kravitz ins POLODROM Jüchen an den Niederrhein. Er befindet sich zur Zeit auf seiner Europatournee "LLR 20(09)". Während der Tour betritt er die Bühne unter anderen in Paris, Straßburg, Genf, Zürich, Rom, Wien und Amsterdam. Die Tour ist eine Jubiläumstour. Vor 20 Jahren veröffentlichte Lenny sein erstes Album "Let Love Rule". Aus diesem Anlass hat er in der Tasche eine Neuauflage seiner ersten Veröffentlichung, digital gemastert und mit vielen Extras angereicht. Für das Ende seiner Tour hat er sich Jüchen ausgesucht. Hier befindet sich nämlich POLODROM, eine der größten fest installierten Open-Air-Bühnen Europas. POLODROM wurde von dem Expressversand POLO aufgebaut, einem der führenden Anbietern von Motorradbekleidung, Motorradzubehör und Motorradtechnik. Warum POLODROM und Lenny Kravitz? Das steht auf der Homepage der Polo - Macher (www.polo-motorrad.de) : "Seit über 25 Jahren ist bei POLO Musik drin. Und das können Sie wörtlich nehmen".

Ein Plakat auf einer Litfaßsäule kündigt das Konzert in Jüchen am 20.07.2009 an.

  Die größten Hits von Lenny Kravitz

•   It Ain't Over 'Til It's Over (1991, USA #2 / Foxtrott)  
•   Are You Gonna Go My Way (1993, GB #4)  
•   Fly Away (1998, GB #1)  
•   Again (2000, USA #4)  
•   I'll Be Waiting (2008, D #6)  
(2013)

Lenny Kravitz als WachsfigurLenny Kravitz als Wachsfigur bei Madame Toussauds.
(2010)

Lenny Kravitz
Fly Away
Album: 5
1998
"Fly Away" wurde im Dezember 1998 veröffentlicht Der Song, geschrieben und produziert von Lenny Kravitz, belegte in Den USA den 12., in Deutschland den 15. Platz. In Großbritannien kletterte "Fly Away" bis auf die Spitze. 1999 bescherte ihm die Komposition einen Grammy-Award. In dem Buch "1001 Songs, die Sie hören sollten, bevor das Leben vorbei ist", hat Einzug nicht "Fly Away" sondern "Always On The Run" (1991) gefunden. "Always On The Run" ist die erste Singleauskopplung aus dem Album "Mama Said", die Lenny gemeinsam mit dem ehemaligen Guns N 'Roses-Gitarristen Slash aufgenommen hatte.
Song Empfelung: Fly Away
<     >

Ticket 19961995-96 absolvierte Lenny Kravitz seine "Circus Tour". Im Rahmen der Tour hatte er auch ein Konzert in München am 19. März 1996.

Konzertticket 1996, Preis 48.50 DM

Kurz gefasst
  • Offizielle Internetpräsenz von Lenny Kravitz hat die Adresse: www.lennykravitzmusic.com
    Umleitung auf www.lennykravitz.com (2013)
  • Seinen zweiten Grammy-Award bekam Lenny Kravitz 2000 für "American Woman". Das Stück wurde 1999 veröffentlicht.
  • Lenny Kravitz arbeitete mit vielen anderen Künstlern zusammen. Er nahm mit Madonna den Song "Justify My Love" auf, arbeitete mit Vanessa Paradis, Mick Jagger, Mary J. Blige, Aerosmith, Chicago, Slash, Jay-Z, Al Green, Michael Jackson u.a.
  • Zwischen 1987 bis 1993 war Lenny Kravitz mit Lisa Bonet verheiratet. Lisa Bonnet ist eine Schauspielerin.
  • Als Schauspieler wirkte Lenny Kravitz u.a. in dem Film "Precious – Das Leben ist kostbar" mit. Der Film in Regie von Lee Daniels erschien 2009. In der Komödie "Zoolander" (2001) hatte er einen Gastauftritt.
  • Am 23. September 2014 erschien das zehnte Album des Sängers "Strut". Die Platte erreichte in Deutschland den 2. Platz der Albumcharts. Als Singles wurden die Titel "The Chamber" und "Sex" ausgekoppelt.




Weitere Themen :

Google-Suche auf Music & Dance :

Mad