usa THE LUMINEERS

Die amerikanische Folk-Rock Formation The Lumineers wurde in New Jersey 2005 gegründet. Die Gründer waren der Gitarrist Wesley Schultz (geb. am 30 Dezember 1982) und Schlagzeuger Jeremiah Fraites. 2010 ist zu dem Duo Neyla Pekárek hinzugestoßen, Stelth Unvang und Ben Wahamaki spielen bei der Band seit 2012 mit. Zunächst war Wesley Schultz mit seinem Freund in dem New Yorker Raum tätig, hier entstanden die ersten Lieder und hier sammelte man die ersten Bühnenerfahrungen. Nach fünf Jahren, da die Unterhaltungskosten an der Ostseeküste doch zu hoch waren, zogen sie nach Denver in Colorado. Hier suchten sie nach einem neuen Mitglied. Gefunden haben sie dank einer Anzeige Neyla Pekárek, eine Violoncellistin mit klassischer Ausbildung. Das Trio schaffte es, ein eigenes musikalisches Profil auszuarbeiten und trat regelmäßig in dem Klub Meadowlark auf. Ihre Stücke präsentierten sie auch auf dem Portal YouTube, wo sie von den Musik-Managern Christen Greene und David Meinert bemerkt wurden. Ihr erstes Album "The Lumineers" erschien am 3. April 2012 auf dem Label Dualtone Records. Die Platte erreichte in den USA und Kanada den zweiten Platz der LP-Charts. In Großbritannien stiegen sie mit dem Album auf den achten Platz auf. "The Lumineers" war auch in anderen Ländern notiert, in Australien erreichte das Album den siebten Platz. Das erfolgreiche Stück "Ho Hey" kletterte auf der Billboard Liste bis auf den dritten Platz hoch. Im Dezember 2012 stießen zu dem Trio zwei weitere Musiker: Ben Wahamaki (Bass) und Stelth Unvang (Piano, Mandolin, Gitarre). Ende des Jahres kam für die bisherigen Anstrengungen das ganz große Lob. The Lumineers wurden mit zwei Grammy-Nominierungen geehrt. Die Nominierungen erfolgten in der Kategorie "Best New Artist" und "Best Americana Album". Mittlerweile haben The Lumineers mehrere Auftritte in Europa hinter sich und standen bereits auch in Deutschland auf der Bühne.
(2013)

lumineers_the

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Kurz gefasst
  • Die offizielle Internetpräsenz von The Lumineers: www.thelumineers.com

  Die größten Hits von The Lumineers

•   Ho Hey (2012, GB #8, D #5, USA #3)  
(2016)





Google-Suche auf Music & Dance :

Mad