norwegen MADCON

Verbindet man Hip-Hop, Reggae und Rap, versieht das Ergebnis mit dem Stichwort Norwegen, so erhält man als Resultat die Musikgruppe Madcon. Diese norwegische Formation, die eigentlich ein Duo ist, bilden zwei Musiker: Tshawe Baqwa sowie Yosef Wolde-Mariam. Tshawe Baqwa hat südafrikanische Wurzeln, von da stammen seine Eltern, wurde aber in Deutschland geboren und ist in der Hauptstadt Norwegen, Oslo, aufgewachsen. Yosef Wolde-Mariam, dessen Eltern ebenfalls aus Afrika stammen, machte es nicht so kompliziert und wählte als Geburtsort gleich Norwegen aus. Der Name Madcon, unter dem die beiden 1992 ihre Gruppe auf die Beine stellten, ist eine Abkürzung vom engl. Mad Conspiracy (Verrückte Verschwörung). Sie bleiben vorerst unbekannt, bis sie gemeinsam mit dem norwegischen Duo "Paperboys" die Single "Barcelona" aufnehmen. Man wird in Norwegen bekannt. Der Durchbruch kommt 2007. Madcon liefern mit "Beggin" eine Single, die nicht nur Platz 1 in Norwegen erobert, sondern sie auch international bekannt macht. "Beggin" steigt auch in Frankreich, Belgien und den Niederlanden auf den ersten Platz. Das Stück stammt aus dem Album "So Dark The Con Of Man". Im gleichen Jahr versucht sich Tshawe in der norwegischen Ausgabe von Let's Dance als Tänzer und holt sich den ersten Platz. Bevor das Jahr 2010 kommt, in dem Madcon bei dem Eurovision Song Contest mitmischen, steigen sie im norwegischen Fernsehen mit einem eigenen Unterhaltungsprogramm ein. 2010 liefern die beiden die Nummer "Glow" aus, die das gesamte Europa auf die Beine bringt. Den Song verwenden die norwegischen ESC - Macher am 29. Mai 2010 bei der Stimmenauswertung und bitten das gesamte Europa zu einem Flashmob - Dance. Es dauert nicht lange bis "Glow" in Deutschland auf Platz 4 steht und zu einem Radio - Dauerrenner wird. Mit "Glow" holen sich Tshawe Baqwa und Yosef Wolde-Mariam in Deutschland Gold.
(2010)

madcon

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Kurz gefasst
  • Die offizielle deutsche Internetadresse von Madcon lautet www.madcon.de
  • Das Stück "Beggin" ist ein Cover des gleichnamigen Songs von The Four Seasons aus dem Jahr 1967.
  • In der Gesellschaft von Brandon Flowers (The Killers), Aura Dione, Lena, Unheilig u.v.a. präsentieren Madcon am Samstag, den 25. September 2010 um 20:30 Uhr bei dem "SWR3 New Pop Festivals" im Festspielhaus Baden-Baden ihren Hit "Glow". SWR3 und das ZDF verleihen im Rahmen der Veranstaltung an Lena den "Newcomer Award 2010".
  • Die Madcon Mitglieder verfügen natürlich über Pseudonyme. Tshawe Baqwa ist Kapricorn, Yosef Wolde-Mariam heißt Critical.

Madcon - Glow

Madcon - Glow

Mit dem Titel "Glow" bringen Madcon 2010 das gesamte Europa zum Tanzen, sorgen damit für das Highlight des Abends und machen die norwegische Ausgabe des Eurovision Song Contests zu der originellsten in seiner Geschichte.

Die Single erschien am 30. Mai 2010.
1. Glow (Radio Edit) 3:49
2. Glow (Extended Version) 7:36


  Die größten Hits von Madcon

•   Beggin (2007, So Dark the Con of Man, D #7, GB #5)  
•   Glow (2010, D #4)  
•   Freaky Like Me (2010, D #9)  
•   One Life (2013, Icon, D #6)  
(2015)

The Dome 55

The Dome 55

Am 27. August 2010 ging in Hannover in der TUI Arena die wohl bekannte The Dome in die nächste Runde. Diesmal waren MADCON aus Norwegen mit von der Partie. Es war bereits die 55 Show. Mit dabei neben Madcon viele andere bekannte Künstler, wie David Hasselhoff (bekannt durch sein Fernsehauto K.I.T.T.), Jason Derülo (Ridin' Solo), Taio Cruz (Break Your Heart, Dynamite), Nina Hagen, Stromae, Aura Dione, Medina, Plan B und viele andere. Die Show konnten die Fans anschließend bei RTL II nochmal erleben. The Dome gibt es seit 1997, die Show findet vier mal jährlich statt. Als Moderatoren haben sich in Hannover Johanna Klum, Mehrzad Marashi und Daniela Katzenberger versucht. Damit war The Dome zum viertem Mal zu Besuch in Hannover, das erste Mal im November 2004. Die TUI Arena, in der The DOME gastierte, kann bis zu 14.000 Zuschauer aufnehmen.
Parallel zur der Live - Show und Fernsehübertagung gibt es den The Dome - Internetauftritt www.thedome.de und ein The Dome - Magazin : Best Of The Dome. Oben eine ältere Ausgabe des Magazins (Nr. 45) mit Kommentaren, Interviews, Postern, Songtexten und anderen Extras. Darüber hinaus kann man eine CD: The Dome Vol.?? erwerben. Ob Madcon in Zukunft erneut dabei sind, bleibt abzuwarten. Die meisten Auftritte bei The Dome hatte bis jetzt Scooter : Es waren 20. 2010 absolvierten Madcon ihren zweiten Besuch bei The Dome. Die Prämiere für sie fand am 30. Mai 2008 in Bremen statt.

Comet 2011

Comet 2011
Am 27. Mai 2011 in der König-Pilsener-Arena in Oberhausen fand die 16. Comet-Verleihung statt. Die veranstaltung moderierte die VIVA-Moderatorin und Schauspielerin Collien Fernandes gemeinsam mit Palina Rojinski. Die Laudatoren waren unter anderem: Daniela Katzenberger, Sido, Fernanda Brandao, Oliver Pocher und Jorge González. Mit dem Comet – Award wurden ausgezeichnet: Sido (Bester Künstler), Lena (Beste Künstlerin), Beatsteaks (Bestes Video, Milk & Honey), Unheilig (Bester Song , Geboren um zu leben), Culcha Candela (Beste Band), The Black Pony (Bester Durchstarter), Laserkraft 3D (Bester Partysong , Nein, Mann! ), Revolverheld (Bester Live Act) und Nena (Platin-COMET). Madcon hatten an diesem Abend einen Live – Auftritt. Darüber hinaus standen auf der Bühne Big Time Rush, Cassandra Steen, Culcha Candela, Die Atzen, Frida Gold, Sunrise Avenue, Pietro Lombardi und Nena .




Loveparade 2007 Im Jahr des Durchbruchs von Madcon feiern die Raver ihre Loveparade in Essen.

Google-Suche auf Music & Dance :

Mad