usa MADONNA

Madonna, eigentlich Madonna Louise Veronica Ciccone , ist eine italo-amerikanische Pop-Sängerin und Songschreiberin. Sie wurde am 16. August 1958 in Bay City, Michigan, USA, geboren. Zuerst lernte sie Schauspiel, Ballett- und Modern - Dance. 1982 kam sie unter Vertrag bei dem Medienkonzern Warner. Durch unorthodoxes Auftreten verhalf sie ihren ersten Singles "Lucky Star" und "Holiday" zum größeren Erfolg. Internationale Popularität erlang sie 1984 mit der zweiten LP "Like A Virgin" aus der die ausgekoppelte Single "Material Girl" zum weltweitem Hit wurde. Die Platte verkaufte sich in über 20 Millionen Exemplaren und etablierte die Sängerin in der ersten Popreihe. Man konnte sie in vielen Filmen als Schauspielerin sehen z.B. "Desperately Seeking Susan" oder "Dick Tracy". 1996 spielte Madonna die Hauptrolle in "Evita", der Verfilmung des gleichnamigen Musicals von Andrew Lloyd Webber. Dieser Auftritt, der sehr schlechte Kritiken erhielt, kam beim Publikum aber sehr gut an. Mit ihrer Musik und Auftritten prägte Madonna wie kaum eine andere Künstlerin die Popkultur des 20. Jahrhunderts und gehört zu den meistfotografierten und meistdiskutierten Frauen der Welt. Andere Alben dieser Plattenmillionärin : "True Blue" (1986), "Who’s That Girl" (1987), "You Can Dance" (1987), "Like a Prayer" (1989), "I’m Breathless" (1990), "Erotica" (1992), "Evita" (1996), "Ray of Light" (1998), "Music" (2000) und "Amercan Life" (2003). Mit "Confessions On A Dance Floor" (2005) und "Hard Candy" aus dem Jahr 2008 erreicht sie nach einer über 20 Jahre andauernden Karriere in mehreren Ländern den ersten Platz der LP-Charts. Madonna hält unzählige Rekorde, einer dürfte so Frauen als auch Männer gleichermaßen neidisch machen: laut Guinness Buch der Rekorde ist Madonna die bestverdienende Sängerin in der gesamten Musikgeschichte.
(2008)

madonna

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Madonna - Songbook / Ray Of Light

Madonna
Ray Of Light - Songbook

Warner Bros. Publications
1998 / $ 19.95
Printed In USA
ISBN 0 - 7692-6024-1

For Piano / Vocal / Guitar

Alle Songs stammen aus dem Album "Ray Of Light" von Madonna aus dem Jahr 1998.

Inhalt:
01. Drowned World / Substitute For Love (Musik und Text : Madonna, David Collins, William Orbit, Rod McKuen, Anita Kerr)
02. Swim (Musik und Text : Madonna, William Orbit)
03. Ray Of Light (Musik und Text : Madonna, William Orbit, Christine Leach, Clive Muldoon, Dave Curtis)
04. Candy Perfume Girl (Musik und Text : Madonna, William Orbit, Suzanne Melvoin)
05. Skin (Musik und Text : Madonna, Patrick Leonard)
06. Nothing Really Matters (Musik und Text : Madonna, Patrick Leonard)
07. Sky Fits Heaven (Musik und Text : Madonna, Patrick Leonard)
08. Shanti / Ashtangi (Musik und Text : Madonna, William Orbit)
09. Frozen (Musik und Text : Madonna, Patrick Leonard)
10. The Power Of Good-Bye (Musik und Text : Madonna, Rick Nowels)
11. To Have And Not To Hold (Musik und Text : Madonna, Rick Nowels)
12. Little Star (Musik und Text : Madonna, Rick Nowels)
13. Mer Girl (Musik und Text : Madonna, William Orbit)

  Die größten Hits von Madonna

•   Holiday (1983, D #9, GB #2 / Discofox, Cha-Cha-Cha)  
•   Borderline (1984, USA #10, GB #2 / Cha-Cha-Cha)  
•   Lucky Star (1984, USA #4 / Cha-Cha-Cha)  
•   Like A Virgin (1984, D #4, GB #3, USA #1 / Cha-Cha-Cha)  
•   Material Girl (1985, GB #3, USA #2)  
•   Crazy For You (1985, GB #2, USA #1)  
•   Angel (1985, GB #5, USA #5 / Cha-Cha-Cha)  
•   Into The Groove (1985, D #3, GB #1)  
•   Dress You Up (1985, GB #5, USA #5)  
•   Gambler (1985, GB #4)  
•   Live To Tell (1986, GB #2, USA #1)  
•   Papa Don't Preach (1986, D #2, GB #1, USA #1)  
•   True Blue (1986, D #6, USA #3, GB #1)  
•   Open Your Heart (1986, GB #4, USA #1)  
•   La Isla Bonita (1987, USA #4, D #1, GB #1 / Samba)  
•   Who's That Girl (1987, D #2, GB #1, USA #1 / Cha-Cha-Cha, Foxtrott)  
•   Causing A Commotion (1987, GB #4, USA #2)  
•   The Look Of Love (1987, GB #9)  
•   Like A Prayer (1989, D #2, GB #1, USA #1)  
•   Express Yourself (1989, GB #5, D #3, USA #2 / Discofox)  
•   Cherish (1989, GB #3, USA #2 / Jive, Cha-Cha-Cha)  
•   Dear Jessie (1989, GB #5)  
•   Keep It Together (1990, USA #8)  
•   Vogue (1990, D #4, GB #1, USA #1)  
•   Hanky Panky (1990, USA #10, GB #2 / Slowfox)  
•   Justify My Love (1990, D #10, GB #2, USA #1)  
•   Crazy For You (1991, Remix, GB #2)  
•   Rescue Me (1991, USA #9, GB #3)  
•   This Used To Be My Playground (1992, D #6, GB #3, USA #1)  
•   Erotica (1992, GB #3, USA #3)  
•   Deeper And Deeper (1992, USA #7, GB #6 / Discofox)  
•   Bad Girl (1993, GB #10)  
•   Fever (1993, GB #6)  
•   Rain (1993, GB #7)  
•   I'll Remember (1994, GB #7, USA #2)  
•   Secret (1994, GB #5, USA #3)  
•   Take A Bow (1994, USA #1)  
•   Bedtime Story (1995, GB #4)  
•   Human Nature (1995, GB #8)  
•   You'll See (1995, USA #6, GB #5)  
•   You Must Love Me (1996, GB #10)  
•   Don't Cry For Me Argentina (1997, USA #8, D #3, GB #3)  
•   Another Suitcase In Another Hall (1997, GB #7)  
•   Frozen (1998, D #2, USA #2, GB #1)  
•   Ray Of Light (1998, USA #5, GB #2)  
•   Drowned World / Substitute For Love (1998, GB #10)  
•   The Power Of Good-Bye (1998, GB #6, D #4)  
•   Nothing Really Matters (1999, GB #7)  
•   Beautiful Stranger (1999, GB #2)  
•   American Pie (2000, D #1, GB #1 / Cha-Cha-Cha)  
•   Music (2000, D #2, GB #1, USA #1 / Cha-Cha-Cha)  
•   Don’t Tell Me (2000, GB #4, USA #4)  
•   What It Feels Like For A Girl (2001, GB #7)  
•   Die Another Day (2002, USA #8, D #4, GB #3)  
•   American Life (2003, D #10, GB #2)  
•   Hollywood (2003, GB #2 / Cha-Cha-Cha)  
•   Hung Up (2005, USA #7, D #1, GB #1 / Discofox)  
•   Sorry (2006, D #5, GB #1 / Cha-Cha-Cha, Discofox)  
•   Get Together (2006, GB #7)  
•   Jump (2006, GB #9)  
•   4 Minutes (2008, feat. Justin Timberlake and Timbaland, USA #3, D #1, GB #1)  
•   Give It 2 Me (2008, D #8, GB #7 / Cha-Cha-Cha)  
•   Celebration (2009, D #5, GB #3 / Discofox)  
•   Give Me All Your Luvin' (2010, USA #10, D #8)  
(2013)

Kurz gefasst
  • Offizielle Webpräsenz von Madonna: www.madonna.com (deutsche Website: www.madonna.de)
  • Von der Sorte hat sie bereits eine kleine Kollektion bestehend aus 6 Exemplaren. Den begehrten Bravo - Otto bekam sie 1985,1986,1987,1989, 1992 und 1994.
  • 2001 dreht Madonnas Ehemann Guy Ritchie im Auftrag von Auto-Hersteller BMW USA einen 6 Minuten langen Werbespot. Den Spot gab es als Download im Internet. Das "Filmchen" gehört zu den 4 anderen Werbespots, die im Rahmen einer Internetkampagne 2000/2001 für BMW gedreht wurden. In dem Film unter dem Titel Star trat Madonna als eine exzentrische Pop-Diva auf.
  • In dem Hamburger Wachsfigurenkabinett Panoptikum auf der Reeperbahn wurde neben 130 anderen Berühmtheiten auch Madonna in Wachs verewigt (2009). Darüber hinaus ist Madonna als eine Wachsfigur in dem Wachsfigurenkabinett bei Madame Tussauds anzutreffen.
  • 2007 nimmt sie an einer Werbekampagne der Bekleidungsfirma Hennes & Mauritz teil. Hierfür hat sie eigene Projekte entworfen, unter dem Titel M by Madonna. Die Kollektion hat sich zu einem riesigen Erfolg entwickelt. Bereits in der ersten Woche erreichten die Einnahmen 15 Mio. Dollar.
  • Bis zum Jahr 2008 hatte Madonna bei der Fernsehshow Wetten dass...? fünf Auftritte.
  • Im Januar 2007 wurde Madonna an der 4. Stelle der reichsten Frauen des Show - Business gesetzt. Man schätzte ihr Vermögen auf 325 Millionen Dollar.
  • Bei der Verleihung der World Music Awards konnte Madonna zwei Preise gewinnen. Sie wurde als weltbester Pop - Künstler und bester Künstler der USA geehrt.
  • 2008 wurde auch Madonna in die legendäre Rock'n'Roll Hall of Fame aufgenommen. Eine besondere Ehrung für die Queen of Pop. Diese Tatsache stieß allerdings bei vielen Jurymitglieder und Fans auf große Kritik. Ihre Meinung nach sei Madonna ganz eindeutig eine Popmusikerin und hat in der Rock’n’Roll Hall Of Fame nichts zu suchen. Allen Zweiflern ließ sie bei ihrer Dankesrede wissen, dass sie im Laufe der Jahre mit Ecstasy und Marihuana so einiges ausprobiert hatte. "Wenn das nicht Rock’n’Roll ist ...".
  • 2008 adoptierte Madonna den 15 Monate alten David aus Malawi. Diese Adoption wurde in der Presse teilweise heftig kritisiert und blieb sehr umstritten.
  • 2008 erschien das Buch "Meine Schwester Madonna und ich" (Originaltitel: "Life With My Sister Madonna"). Der Autor ist der Bruder von Madonna Christhopher Ciccone. Christhopher befand sich über 40 Jahre in direkter Nähe der Künstlerin und hat mit ihr gearbeitet. Er fungierte u.a. als persönlicher Assistent der Sängerin und hatte einen ausgezeichneten Zugang hinter die Kulissen ihres Erfolges.
  • Madonna hat während ihrer Welttour "Sticky And Sweet", die im Jahr 2008 stattfand ein Konzert in Rom abgehalten. Im Olympiastadion in Rom vor 60.000 Zuschauer widmete sie den Song "Liky A Virgin" dem Papst und sorgte damit für ziemliche Aufregung und Irritationen.
  • Nach fast achtjährigen Ehe sind Madonna und Guy Ritchie geschieden. Die Ehe wurde in London in einem Eilverfahren am 21.11.2008 annulliert. Die Ehe begann im Dezember 2000 mit einer märchenhaften Hochzeit auf einem Schloss in Schottland. Im Gegensatz zu vielen anderen ähnlichen Promi - Scheidungen ist die von vielen erwartete Schlammschlacht um Abfindung ausgeblieben. Madonna war von 1985 bis 1989 mit dem US-Schauspieler Sean Penn verheiratet. Für sie bedeutet die Trennung von Ritchie eine zweite gescheiterte Ehe.
  • 2010 schlüpfte Madonna zum zweiten Mal in die Rolle eines Regisseurs. Ihr Film "W.E.", der 2011 erschienen ist, handelt von der Liebesgeschichte zwischen König Edward VIII. und Wallis Simpson, die zu den größten Skandalen des englischen Königshauses zählt. Edward VIII. verzichtete 1936 auf den Thron, um Simpson heiraten zu können. Der Film wurde in der Kategorie Kostümdesign für einen Oscar nominiert.

Besonders empfehlenswert:Madonna
Like A Prayer
1989
In der Zusammenstellung der 500 besten Alben aller Zeiten von Rolling Stone (2008) ist Madonna mit vier Alben vertreten. Es sind The Immaculate Collection, Like A Prayer, Music und Ray Of Light. Am besten hat Like A Prayer auf der Position 234 abgeschnitten. Like A Prayer zählt zu den erfolgreichsten Alben Madonnas, brachte ihr jeweils die erste Position in den britischen, amerikanischen und deutschen LP-Charts, verkaufte sich über 15 Millionen Mal und etablierte sie auch als eine erfolgreiche Songschreiberin. Die Titelliste: Like A Prayer, Express Yourself, Love Song, Till Death Do Us Part, Promise To Try, Cherish, Dear Jessie, Oh Father, Keep It Together, Pray For Spanish Eyes, Act Of Contrition.
<     >