usa MARTIN, DEAN

Dean Martin wurde am 17. Juni 1917 als Dino Paul Crocetti in Steubenville / Ohio, geboren. Bevor der Sänger und Schauspieler italienischer Herkunft den Weg zum Showbusiness für sich entdeckte hat er so gut wie alles ausprobiert. Er war Tankwart, Stahlarbeiter, Amateurboxer, Alkoholschmuggler und Croupier in einer Spielhalle. Erst im Alter von 27 Jahren kam er auf die Idee, Sänger zu werden. Begonnen hat er als Dino Martini, danach wechselte er nochmals seinen Namen in Dean Martin und spielte bis 1946 in verschiedenen Clubs und Theatern. Den großen Durchbruch hatte er dank der Begegnung mit dem Komiker Jerry Lewis. Zusammen mit ihm spielte er im "500 Club" in Atlantic City Sketche und Komödienstücke. Die erste Hitnotierung kam 1948 mit dem Titel "That Certain Party" (Duo mit Jerry Lewis), erster Millionenhit, der zu seinem Erkennungszeichen wurde, mit "That's Amore" im Jahr 1953. Als nach knapp 10 Jahren die Wege von Dean und Jerry sich trennten, setzte er seine Kariere als Sänger und später als Filmschauspieler fort. Seine bedeutendste Rolle hatte er in dem Westernklassiker "Rio Bravo", der 1959 in die Kinos kam. Mit "Memories Are Made Of This" (1955) sowie "Everybody Loves Somebody (Sometime)" (1964) erreicht er den ersten Platz der amerikanischen Hitliste. Die Hitnotierungen gehen bis in das Jahr 1969. Weitere bekannte Songs von ihm sind "Mambo Italiano", "Blue Moon", "Volare", "Luna Mezzo Mare" u.v.a. Als Sänger trat Dean Martin oft mit seinem Freund Frank Sinatra auf. In Jahren 1965 bis 1974 hatte er eine eigene Fernsehshow in den USA. Dean Martin starb in seinem Haus in Beverly Hils am 25. Dezember 1995 an Lungenkrebs. Zu seinen erfolgreichen Alben zählen "Dean Martin" (1954), die Kompilation "Everybody Loves Somebody" (1964) und "The Door Is Still Open To My Heart" (1964).
(2007)

martin_dean

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



  Die größten Hits von Dean Martin

•   Powder Your Face With Sunhine (Smile, Smile, Smile) (1949, USA #10)  
•   Kiss (1953, GB #5)  
•   That's Amore (1953, GB #2, USA #2)  
•   Sway (1954, GB #6)  
•   Naughty Lady Of Shady Lane (1955, GB #5)  
•   Let Me Go Lover (1955, GB #3)  
•   Under The Bridges Of Paris (1955, GB #6)  
•   Memories Are Made Of This (1955, GB #1, USA #1)  
•   Return To Me (1958, USA #4, GB #2)  
•   Volare (1958, GB #2)  
•   Everybody Loves Somebody (1964, USA #1)  
•   The Door Is Still Open (To My Heart) (1964, USA #6)  
•   I Will (1965, USA #10)  
•   Gentle On My Mind (1969, GB #2)  
(2011)

Kurz gefasst
  • Gemeinsam mit dem Komiker Jerry Lewis trat Dean Martin in 16 Filmen auf.
  • Weitere erfolgreiche Filmen mit Dean Martin neben "Rio Bravo" sind "Küss mich, Dummkopf" (Originaltitel: Kiss Me Stupid, 1964), "Die vier Söhne der Katie Elder" (Originaltitel: The Sons Of Katie Elder, 1965) und "Bandolero!" (1968).
  • Dean Martin war drei Mal verheiratet. Seine erste Ehe mit Elizabeth Anne McDonald dauerte von 1940 bis 1949. Danach war er mit Jeanne Riegger und Catherine Mae Hawn verheiratet. Insgesamt hatte er acht Kinder.
  • Sein Sohn Dino Martin starb 1987 bei einem Flugzeugabsturz.




Western Der Filmklassiker Rio Bravo zählt zu den erfolgreichsten Western der Filmgeschichte.
Ella Fitzgerald Die amerikanische Sängerin Ella Fitzgerald wurde ebenfalls 1917 geboren.

Google-Suche auf Music & Dance :

Mad