grossbritannien MIDDLE OF THE ROAD

Es fing alles ganz harmlos an. Man spielte und sang auf schottischen Festen und ahnte nicht, dass aus den Amateuren bald eine Formation entstehen wird, die mit ihren Hits noch nach über 30 Jahren im Radio und auf dem Plattenregal präsent sein wird. Middle Of The Road sind Autoren der größten und bekanntesten Pop - Klassiker der 1970er Jahren. Für die entscheidende Wende sorgte Sally, als sie sich mit ihrer charakteristischer Stimme dazu gesellte. Middle Of The Road entstand im Jahr 1970 im schottischen Glasgow. Die Leadsängerin Sally Carr wurde am 28. März 1945 geboren, Ken Andrews am 28. August 1947, Ian McCredie am 15. Juli 1948, Eric McCredie am 17. Juli 1945. Da es in Großbritannien anfänglich mit dem Erfolg nicht klappte, machte man sich auf den Weg nach Italien, wo zuerst auf dem italienischen Kreuzfahrtschiff Orzona mit Musik das erste Geld verdient wurde. Den Durchbruch erreichte die Gruppe nachdem der Musikproduzent Giacomo Tosti sich hinter den Schieber setzte. "Chirpy Chirpy Cheep Cheep" war das Ergebnis, direkt ein enormer erfolg für die Band. Das Stück klettert in Deutschland 1971 auf Platz 2 der Charts, aber auch im restlichen Ausland wird der Titel zum Spitzenrenner. Die erfolgreichste Platte der Band ist das zweite Album "Acceleration" aus dem Jahr 1972. Aus der Scheibe stammen solche Hits der Gruppe wie "Sacramento", "Soley Soley", "Love Sweet Love" oder "Samson And Delilah". Weitere erfolgreiche Titeln sind "Tweedle Dee Tweedle Dum", "Bottom's Up", "The Talk Of All The USA" und "Queen Bee". Was die Middle Of The Road nicht erreicht haben, war die Eroberung Amerikas. Ab 1975 flaute der Erfolg ab, trotz dass zur Gruppe 1974 der Gittarist Neil Henderson zugestoßen ist und mehrere Titel komponierte. Die Middle On The Road sind heute wie damals "on the road" und auf diversen Veranstaltungen anzutreffen.
(2008)

middle_of_the_road

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



The Best Of Middle Of The Road

Middle Of The Road
The Best Of

Vinyl LP, RCA, 1973

  • The Talk Of All The U.S.A
  • Samson And Delilah
  • Try A Little Understanding
  • Louise
  • Chirpy, Chirpy, Cheep, Cheep
  • Soley Soley
  • Medicine Woman
  • Sacramento
  • Love Sweet Love
  • Queen Bee
  • Tweedle Dee Tweedle Dum

  Die größten Hits von Middle Of The Road

•   Chirpy Chirpy Cheep Cheep (1971, D #2, GB #1 / Cha Cha Cha)  
•   Tweedle Dee Tweedle Dum (1971, GB #2)  
•   Soley Soley (1971, GB #5, D #2 / Discofox)  
•   Sacramento (1972, D #1 / Discofox)  
•   Samson And Delilah (1972, D #2)  
•   Bottom's Up (1972, D #2)  
•   Yellow Boomerang (1973, D #6)  
(2012)

Kurz gefasst
  • Die offizielle Webpräsenz der Gruppe: www.middleoftheroadpopgroup.com
  • Die Alben der Gruppe sind:
    Chirpy Chirpy Cheep Cheep (1971)
    Acceleration (1971)
    Drive On (1973)
    Music Music (1973)