grossbritannien MIKA

Jedes Jahr haben wir ein paar Stück davon, und jedes Mal fragt man sich, bleiben sie oben oder verschwinden bald in der Versenkung. Die Newcomer. 2007 gehört Mika zu den Aufsteigern, die einen atemberaubenden Start anlegen. Der Sohn einer libanesischen Mutter und einem Amerikaner wurde am 18. August 1983 in Beirut / Libanon als Mica Penniman geboren und landet in der westlichen Welt als Flüchtling von dem Bürgerkrieg in der eigenen Heimat. Die Flucht bringt die Familie vorerst nach Paris, später geht es nach London. Mika ist zu diesem Zeitpunkt 9. Jahre alt. In London besucht er Lycée Français Charles de Gaulle, Westminster School und Royal College of Music. Selbst hält er sich für einen Briten, hat aber neben der britischen auch amerikanische Staatsangehörigkeit. Mika spricht fließend englisch und französisch, verfügt über Grundkenntnisse in Spanisch und Arabisch. Bevor er sich in der Popwelt als Sänger und Songwriter meldet wird er von der Oper - Spezialistin Alla Ardakov (Ablaberdyeva) trainiert, hat seine Auftritte in dem Royal Opera House in London, schreibt Musik für die British Airlines und macht bei der Werbung für Orbit - Kaugummi mit. Ein Jahr vor seinem großem Auftritt, 2006, werden die Weichen für den Erfolg gestellt und es kommt die Single "Relax, Take It Easy" heraus. Das Stück geht in vielen Ländern nach oben und bereitet den Weg für die Single "Grace Kelly", die am 8. Januar 2007 veröffentlicht wurde. "Grace Kelly" erreicht den ersten Platz der britischen Charts. Im Februar 2007 kommt das Debütalbum "Life In Cartoon Motion" in die Läden und überrascht alle. Abgesehen von hohen Chartpositionen und hervorragenden Verkaufszahlen präsentiert Mika ein überzeugendes und hochklassiges Werk, dass von allen Seiten sehr positiv aufgenommen wurde. Und da wo die Kritiker sich bei Aufsteigern eher lieber zurückhalten war man hier deutlich mutiger und sagte dem 24jährigen, mit seiner Stimme an Freddie Merkury erinnernden Sänger, noch eine große Zukunft voraus.
(2008)

mika

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Kurz gefasst
  • Im Internet findet man Mika unter der Adresse www.mikasounds.com.
  • Auf dem Debütalbum von Mika "Life In Cartoon Motion" hat er Musik und Texte selbst geschrieben. Produktion übernahm der Kanadier Greg Wells. Der Cover wurde von seiner Schwester Yasmine Penniman entworfen.
  • Bis 2008 verkaufte Mika über 3 Millionen Tonträger.
  • Seine Live - Truppe besteht zur Zeit aus  Martin Waugh, Michael Choi, David Whitmey, Cherisse Ofusu Osei, Sara-Jane Skeete und Sam Smith (2008)
  • Sein Tourmanager ist Jerry Blair. (2008)
  • Mika steht bei Casablanca Records (Universal Music) unter Vertrag. (2008)
  • Bei den World Music Awards 2007 erhielt Mika eine Auszeichnung in den Kategorien "Best Selling British Artist", "Best Selling New Artist", "Best Selling Male Entertainer" und "World’s Best Selling Pop Rock Male Artist".
  • Seinen ersten Song schrieb Mika im Alter von 7 Jahren. Es ging dabei um ein Piano benannt "Angry"
  • 2008 wurde Mika mit einem Echo in der Kategorie "Newcomer international" ausgezeichnet.
  • Seine Idolen sind Prince, Michael Jackson und Elton John.
  • 2010 ereignete sich ein unglücklicher Unfall in der Familie des Musikers. Seine 28jährige Schwester Paloma verlor das Gleichgewicht und stürzte aus dem Fenster (3 Stock) auf Metallspitzen eines Gartenzauns. Sie wurde schwer verletzt in eine Londoner Klinik eingeliefert.

Mika - Life In Cartoon Motion

Mika
Life in Cartoon Motion

Audio CD, Universal, 2007, das Debütalbum des Künstlers.

1. Grace Kelly
2. Lollipop
3. My Interpretation
4. Love Today
5. Relax (Take It Easy)
6. Any Other World
7. Billy Brown 
8. Big Girl (You Are Beautiful) 
9. Stuck In The Middle 
10. Happy Ending


  Die größten Hits von Mika

•   Grace Kelly (2007, Life in Cartoon Motion, D #4, GB #1 / Cha Cha Cha)  
•   Relax, Take It Easy (2007, Life in Cartoon Motion, D #4 / Cha Cha Cha, Discofox, Disco Charles)  
•   Love Today (2007, Life in Cartoon Motion, GB #6 / Cha Cha Cha)  
•   Big Girl (You Are Beautiful) (2007, Life in Cartoon Motion, GB #9 / Discofox)  
•   Happy Ending (2007, Life in Cartoon Motion, GB #7 / Rumba)  
•   We Are Golden (2009, The Boy Who Knew Too Much, GB #4 / Cha Cha Cha, Discofox)  
(2016)

Grace Kelly

"Ich versuchte, so wie Grace Kelly zu sein, aber ihr ganzes Aussehen war zu traurig. Also versuchte ich ein wenig mit Freddie Mercury, dabei ging meine Identität verloren" singt Mika in seinem Hit "Grace Kelly". Die US-amerikanische Schauspielerin Grace Kelly wurde am 12. November 1929 in Philadelphia, Pennsylvania geboren. Unter anderen spielte sie in drei Filmen, wo Regie Alfred Hitchcock führte : "Bei Anruf Mord" (Dial M for Murder, 1954), "Das Fenster zum Hof" (Rear Window, 1954) und "Über den Dächern von Nizza" (To Catch a Thief, 1955). 1955 gewann sie einen Oscar für die Rolle im Film "Ein Mädchen vom Lande" (The Country Girl). Ein Jahr später, 1956, heiratete sie den Fürst Rainier III. und wurde zur Fürstin von Monaco. Die Hochzeit beschäftigte damals die gesamte Weltpresse und das Ereignis selbst wurde zu der traumhaften "Hochzeit des Jahrhunderts". Da Grace Kelly zu Lebzeiten offenbar ein "Märchen auf Erden" durchlebte, wieso wurde sie von Mika zu einem Symbol der Traurigkeit gewählt? Die Antwort auf die Frage findet man u.a. in dem Buch "Grace Kelly und Fürst Rainier. Ein Hollywoodmärchen in Monaco" von J. R. Taraborrelli. Der Auto räumt hier schonungslos mit falschen Vorstellungen von ihrem "romatischen" Leben und bringt das "Hinter den Kulissen" ans Tageslicht. Grace Kelly wird plötzlich zu einem ungeliebten Kind, das alles versucht, seinen Vater zu beeindrucken, um seine Liebe zu gewinnen. Zu einer Frau, die auf der Suche nach Liebe und Zuneigung von einen Liebhaber zum nächsten rennt. Auch ihre Ehe in Monaco mit dem Fürst, den sie gar nicht kennt und liebt, ist nur eine traurige Show. Dabei wohl die traurigste. Diese Ehe zwingt sie ihre Leidenschaft, die Schauspielerei, komplett aufzugeben und stürzt sie anschließend in Depressionen. Danach die Probleme mit Kindern, ein gefundenes Fressen für die Boulevard Presse. Ja, Mika lag mit seinem Synonym der Traurigkeit völlig richtig. Verwunderlich bleibt, dass es Fotografen gab, die es tatsächlich geschafft haben, Fotos zu schießen, auf denen Grace Kelly lächelt. Grace Kelly starb am 14. September 1982 in Monte Carlo, Monaco an Folgen eines Autounfalls.
Mika bei Spot On, 2007Mika auf der Titelseite von Spot On.

Ausgabe Juni, Nummer 6/2007