usa MILLER, ROGER

Roger Miller wurde am 2. Januar 1936 in Fort Worth (Texas / USA) geboren. Da sein Vater früh verstarb, wuchs er ab seinem dritten Lebensjahr bei seinen Verwandten auf einer Farm in Erick / Oklahoma auf. Seine Karriere startete er Mitte der 50er Jahre als Songschreiber in Nashville, wo er nach einem kurzen Aufenthalt in der Armee hingezogen war. Er schrieb ungefähr 150 Stücke für berühmte Country-Sänger wie Ray Price, George Jones oder Ernest Tubb. Einige seiner Lieder wurden äußerst erfolgreich. Mit dem von ihm geschriebenen Song "Invitation To The Blues" kam Ray Price in die Top 10, mit "Billy Bayou" erreichte Jim Revers sogar die Spitze der Country-Charts. In den 60er Jahren arbeitete der Künstler intensiv an seiner eigenen Karriere als Sänger. Nach einigen missglückten Versuchen hatte er mit "Dang Me" (1964) seinen ersten eigenen großen Hit. "Dang Me" stieg in der amerikanischen Hit-Liste auf Platz sieben. Noch in diesem Jahr gelang es ihm, mit "Chug-A-Lug" den Erfolg zu wiederholen. Der Titel erreichte in den Pop-Charts den neunten Platz. Das Jahr 1965 gehört zu den erfolgreichsten in seiner Karriere. Bei der Grammy Verleihung (1966) erhielt er sechs Preise. Der Auslöser für diesen Awards - Regen war sein Hit "King Of The Road", mit dem er 1965 die Charts stürmte. "King Of The Road" ist sein einziger Hit, der die amerikanischen Top 5 erreichte und sich millionenfach verkaufte. In Großbritannien kam das Stück sogar bis auf die Spitze. Der Song wurde zu seinem größten Erfolg, etablierte sich als Erkennungsmelodie des Musikers und wird bis heute sehr gern gespielt. Insgesamt kassierte Roger Miller im Laufe seiner Karriere elf Grammy-Awards. Weitere erfolgreiche Hits von Roger Miller waren "Engine Engine No. 9" (1965), "Kansas City Star" (1965), "England Swings" (1966) und "Husbands And Wives" (1966). Sie machten den Sänger auch in Großbritannien bekannt. Weitere bekannte Hits von Roger Miller waren "Walkin' In The Sunshine" (1967) und "Little Green Apples" (1968). Zu den erfolgreichsten Alben des Musikers zählen "Roger And Out" (1964), "The Return Of Roger Miller" (1965), "The 3rd Time Around" (1965), "Golden Hits" (1965) und "The Best Of Roger Miller" (1972). Den Tony Award erhielt er für sein Broadway-Musical "Big River", das auf den Abenteuern von Huckleberry Finn von Mark Twain basierte. Roger Miller starb 1992 in Los Angeles an Krebs. 1995 wurde er in die Country Music Hall Of Fame aufgenommen.
(2007)

miller_roger

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



  Die größten Hits von Roger Miller

•   Dang Me (1964, USA #7)  
•   Chug-A-Lug (1964, USA #9)  
•   King Of The Road (1965, USA #4, GB #1)  
•   Engine Engine No. 9 (1965, USA #7)  
•   England Swings (1965, USA #8)  
(2013)

Kurz gefasst
  • Die offizielle Website von Roger Miller: www.rogermiller.com/





Google-Suche auf Music & Dance :

Mad