deutschland MILLI VANILLI

Dass der deutsche Musikproduzent Frank Farian wirkungsvoll die Puppen tanzen lassen konnte, ist kein Geheimnis. 1975 stellte er die Gruppe Boney M auf die Beine, er produzierte erfolgreich Eruption, Mitte der 90er Jahre ließ er No Mercy und La Bouche entstehen. Milli Vanilli, sein weiteres Musikprojekt, gründete er 1988. Das Duo bildeten Fabrice "Fab" Morvan (geb. am 14. Mai 1966 in Paris) und Robert "Rob" Pilatus (geb. am 8. Juni 1965 in München). Die Geschichte von zwei erfolgreichen Sängern, die nicht gesungen haben, obwohl sie es durchaus konnten, gehört zu den bekanntesten in der Welt der Musik. Gestartet haben die Herren mit der Debütsingle "Girl You Know It’s True" im Jahr 1988. Das erfolgreiche Stück kam in den USA und Großbritannien in die Top 5 und eroberte in Deutschland die Spitze. Über eine Million Exemplare werden verkauft. Kurz später folgte das Debütalbum des Duos "All Or Nothing". Auch diese Produktion ist äußerst erfolgreich und bringt es in Deutschland auf Platz vier. Das Album "Girl You Know It’s True" aus dem Jahr 1989 kommt in den USA erst auf der Spitze der Charts zum Stehen. Am 21. Februar 1990 wurden Milli Vanilli in der Kategorie "Best New Artist" sogar mit einem Grammy-Award ausgezeichnet. So könnte es weiter gehen, wäre es nicht inzwischen rausgekommen, dass Fabrice "Fab" Morvan und Robert "Rob" Pilatus die Songs gar nicht gesungen haben. Sie sollten in dem Milli Vanilli - Projekt lediglich tanzen, das Singen übernahmen in Wirklichkeit Charles Shaw, Brad Howell und John Davis. Mit einem solchen Erfolg rechneten die Beteiligten offenbar gar nicht. Der Skandal endete, als dem Duo der Grammy-Award aberkannt wurde. Ein Ereignis, das in der Geschichte der Grammy-Verleihung zum ersten Mal vorkam. Später versuchten die Beteiligten mit der Gruppe The Real Milli Vanilli das Projekt fortzuführen, konnten aber an die alten Erfolge nicht mehr anknüpfen. Das Album "The Moment of Truth" erschien 1991. Es gelang ihnen jedoch zu zeigen, dass Fabrice und Robert doch singen konnten. Dies merkte und bestätigte mit "Sie können singen." sogar die Musikzeitschrift Rolling Stone. Für Robert "Rob" Pilatus endete die Geschichte tragisch. Er verkraftete die plötzliche Wende seiner Karriere nicht, schloss Freundschaft mit Alkohol und Drogen, verscherzte es sich mit der Polizei und wurde 1998 in Folge einer Überdosis an Alkohol und Medikamenten in Frankfurt tot aufgefunden.
(2013)

milli_vanilli

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



  Die größten Hits von Milli Vanilli

•   Girl You Know It's True (1988, All Or Nothing, GB #3, USA #2, D #1)  
•   Baby Don't Forget My Number (1988, All Or Nothing, D #9, USA #1)  
•   Blame It On The Rain (1989, Girl You Know It's True, D #3; USA #1)  
•   Girl I'm Gonna Miss You (1989, Girl You Know It's True, D #2, GB #2, USA #1)  
•   All Or Nothing (1990, The Remix Album, USA #4)  
•   Keep On Running (1990, The Moment Of Truth, D #4)  
(2013)

Milli Vanilli - Baby Don't Forget My Number

Milli Vanilli

Maxi - Single, BMG Ariola, 1988

A. Baby Don't Forget My Number,
B. Too Much Monkey Business


Kurz gefasst
  • Fabrice "Fab" Morvan startete 1999 eine Solokarriere und veröffentlichte 2003 sein Soloalbum "Love Revolution".
  • Zu den Sängern, die "hinter den Kulissen" den Gesang-Part von Milli Vanilli übernahmen, gehörte sogar der Autor des Projekt Frank Farian.

Milli Vanilli
Girl I'm Gonna Miss You
Album: Girl You Know It's True
1989
Auf der liste der 1001 Songs von Robert Dimery findet sich kein Lied von Milli Vanilli. In dem Buch "1000 ultimative Charts" dagegen gleich zwei. Hier werden "Girl You Know It's True" und "Girl I'm Gonna Miss You" aufgeführt und vorgestellt. "Girl I'm Gonna Miss You" ist der letzte große Hit von Milli Vanilli. In den USA besetzt das Stück die Spitze, in Deutschland und Großbritannien jeweils den zweiten Platz. Gleichzeitig markiert der Song eine Wende in der Milli Vanilli - Affäre. Kurz später nahm einer der größten Skandale der Popgeschichte, der mit der Aberkennung eines Grammy-Awards endete, seinen Lauf. Der Song wurde von Frank Farian, Peter Bischof-Fallenstein und Dietmar Kawohl geschrieben.
Song Empfelung:
<     >





Google-Suche auf Music & Dance :

Mad