australien MINOGUE, KYLIE

Kylie Minogue wurde am 28. Mai 1968 in Melbourne / Australien geboren. Ihre erste TV-Nebenrolle spielt sie bereits mit 12 Jahren. Drei Jahre später folgt die erste Hauptrolle. 17jährig beendet sie den Schulbesuch und widmet sich primär ihrer Schauspielkarriere. Gemeinsam mit Jason Donovan wird sie mit der TV-Serie "Neighbours", auch über Australien hinaus, als Teenie-Star populär. Parallel nimmt sie ihre erste Single "Locomotion" auf (1987), die für Wochen den ersten Platz der australischen Charts erobert. Es folgen weitere erfolgreiche Songs wie "I Should Be So Lucky" (1987) und "Got To Be Certain" (1988), die ebenfalls an der australischen Spitze landen. Auch in den 90er Jahren bleibt Kylie erfolgreich. 1992 schafft es das "Greatest-Hit"- Album, das 22 ihrer besten Songs enthält, auf Anhieb auf den ersten Platz der englischen Charts. Weitere Alben wie "Kylie Minogue" (1994) und "Impossible Princess" (1998) erreichen in Australien und Großbritannien die Top 10. 2001, nach dem Wechsel des Labels, präsentiert die Sängerin das äußerst erfolgreiche Album "Fever", das in mehreren Ländern die Charts anführt und sich millionenfach verkauft. Mit darauf "Can't Get You Out Of My Head", ein Titel, der die Spitze der Charts in 50 Ländern erreichen und zu den erfolgreichsten Hits von Kylie Minogue aufsteigen konnte. Parallel arbeitet sie als Schauspielerin und Model. Als Sängerin knüpft sie mit dem Album "Body Language" (2003), der "Greatest-Hits"-DVD und der Best Of "Ultimate Kylie" an frühere Erfolge an. 2005 wird bei ihr Brustkrebs diagnostiziert. Nach der OP und einer positiven Prognose kommt sie 2006 zurück auf die Bühne. 2007 erscheint "Showgirl Homecoming Live", ein Konzertmitschnitt, ein von ihr geschriebenes Kinderbuch "The Showgirl Princess" und mit "X" das zehnte Studioalbum.
(2008)

minogue_kylie

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Kurz gefasst
  • Die offizielle Internetseite von Kylie hat die Adresse www.kylie.com.
  • In der Kategorie Bester Pop - Künstler erhielt Kylie 2002 den "MTV Music Award". Die Verleihung fand in der spanischen Metropole Barcelona statt. Damit sich der Ausflug nach Spanien lohnt, hat sie den Music Award in der Kategorie "Bester Dance - Künstler" gleich mitgenommen.
  • Von 1989 bis 1990 war Kylie Minogue mit dem Sänger der australischen Gruppe INXS, Michael Hutchence, befreundet. Der Sänger wurde 1997 mit einem Gürtel erhängt in einem Hotelzimmer in Sydney aufgefunden.
  • Am 5. März 2004 ist Kylie Minogue in dem Berliner Velodrom aufgetreten. Diese The - Dome - Veranstaltung moderierte Yvonne Catterfeld. Mit dabei u.a. Nelly Furtado und Enrique Iglesias.
  • 2007 wurde in London die Kylie Minogue - Doublette aus Wachs im Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds enthüllt. Das ist bereits ihre vierte Figur, die aus Wachs bei Madame Tussauds gegossen wurde. Nur die englische Königin Elizabeth II hat mehr, nämlich fünf. (2007)
  • Für die umfangreiche Kollektion an Preisen der Sängerin gab es 2008 noch eine Trophäe. Sie gewann in diesem Jahr in der Kategorie Pop International die "Goldene Kamera".
  • Kylie Minogue hat mehrere "Otto" - Awards in ihrer Kollektion. 1988, 1989 und 2001 gewann sie den begehrten Bravo - Preis in der Kategorie Sängerin. 2003 nahm sie den "Ehren - Otto" mit nach Hause. (2008)
  • Kylie war fünf Jahre lang, 2002-2007, mit dem französischen Filmschauspieler Olivier Martinez liiert. Seit Oktober 2008 ist sie mit Andres Velencoso Segura zusammen. Der aus der Nähe von Barcelona kommende Spanier ist ein Model.(2008)

  Die größten Hits von Kylie Minogue

•   The Loco-Motion (1987, GB #2, D #3, USA #3 / Jive)  
•   I Should Be So Lucky (1987, GB #1, D #1 / Discofox)   
•   Got To Be Certain (1988, GB #2, D #6 / Cha Cha Cha, Discofox)   
•   Je Ne Sais Pas Pourquoi (1988, GB #2 / Cha Cha Cha, Foxtrott)  
•   Especially For You (1988, mit Jason Donovan, GB #1, D #10 / Blues)   
•   Hand On Your Heart (1989, GB #1 / Discofox)   
•   Wouldn't Change A Thing (1989, GB #2 / Foxtrott, Discofox)   
•   Never Too Late (1989, GB #4)   
•   Tears On My Pillow (1990, GB #1 / Wiener Walzer)   
•   Better The Devil You Know (1990, GB #2 / Discofox)   
•   Step Back In Time (1990, GB #4)   
•   What Do I Have To Do? (1991, GB #6)   
•   Shocked (1991, GB #6)   
•   If You Were With Me Now (1991, GB #4 / Langsamer Walzer)   
•   Give Me Just A Little More Time (1992, GB #2 / Discofox, Jive)   
•   Confide In Me (1994, GB #2)   
•   Spinning Around (2000, GB #1 / Discofox)   
•   On A Night Like This (2000, GB #2 / Discofox)   
•   Kids (2000, mit Robbie Williams, GB #2 / Foxtrott)   
•   Please Stay (2000, GB #10)   
•   Can't Get You Out Of My Head (2001, D #1, GB #1, USA #7 / Cha Cha Cha, Discofox)   
•   In Your Eyes (2002, GB #3 / Cha Cha Cha, Discofox)   
•   Love At First Sight (2002, GB #2 / Discofox)   
•   Come Into My World (2002, GB #8 / Discofox, Cha Cha Cha)   
•   Slow (2003, D #8, GB #1)   
•   Red Blooded Woman (2004, GB #5)   
•   Chocolate (2004, GB #6)   
•   I Believe In You (2004, GB #2 / Discofox)   
•   Giving You Up (2005, GB #6 / Discofox, Cha Cha Cha)   
•   2 Hearts (2007, GB #4 / Slowfox)   
•   Wow (2008, GB #5)   
•   In My Arms (2008, GB #10 / Discofox)   
•   All The Lovers (2010, GB #3, D #10 / Discofox)   
(2013)

Kylie Minogue - Kylie
Vinyl-LP, 1988, PWL Records

Kylie Minogue -
Kylie

"Kylie" ist das Debütalbum von Kylie Minogue. Es wurde am 4. Juli 1988 veröffentlicht. Die Platte, die millionenfach über die Ladentheken ging, gehört zu den erfolgreichsten Produktionen der australischen Künstlerin. "Kylie" erreichte in Großbritannien den ersten, in Deutschland war es der achten Platz.

01. I Should Be So Lucky
02. The, Loco, Motion
03. Je Ne Sais Pas Pourquoi
04. It's No Secret
05. Got To Be Certain
06. Turn It Into Love
07. I Miss You
08. I'll Still Be Loving You
09. Look My Way
10. Love At First Sight




Weitere Themen :