grossbritannien MOORE, GARY

Gary Moore stammt aus der Hauptstadt von Nordirland Belfast, wo er am 4. April 1952 geboren wurde. Der Musiker, der sich im Laufe der Jahre einen Namen als ein hervorragender Gitarrist machte, startete seine Karriere in Dublin, wo er mit 16 Jahren hinzog. 1969 stieg er bei der irischen Rockband Skid Row ein und beteiligte sich an zwei Alben-Veröffentlichungen der Formation "Skid Row" und "34 Hours". Da sich der große Erfolg bei der Band nicht einstellen wollte, verließ er sie, gründete 1971 die Gary Moore Band und nahm ein Album auf. Bereits 1973 war diese Formation Geschichte und Gary Moore spielte an der Seite seines Freundes Phil Lynott in seiner Band Thin Lizzy. Hier blieb er jedoch nur kurze Zeit, wirkte anschließend bei anderen Musikern mit, war Mitbegründer der 1975 entstandenen Formation Colosseum II, besuchte wieder mal Thin Lizzy und spielte seit 1980 in dem von ihm und Mark Nauseef gegründeten Quartett G-Force mit. Zwischendurch hatte er 1978 einen Erfolg mit seiner Soloplatte "Back On The Streets", aus der die erfolgreiche Single "Parisienne Walkways" stammte. Großen Erfolg hatte der Musiker mit dem Album "Victims Of The Future", das 1984 veröffentlicht wurde und den 12. Platz in Großbritannien belegte. Mit darauf befand sich der Klassiker "Empty Rooms", der in Großbritannien den 23. Platz belegte. Weitere erfolgreiche Veröffentlichungen von Gary Moore waren das Album "Run For Cover" (1985) und die Single "Out In The Fields", die in Zusammenarbeit mit Phil Lynott entstanden ist. Eine weitere bekannte Aufnahme von Gary Moore ist die Komposotion "Over The Hills And Far Away", die als Single 1986 herausgegeben wurde. In den 90er Jahren wandte sich der Musiker dem Blues zu. Erfolgreich werden seine Platten "Still Got The Blues" (1990), "After Hours" (1992) und "Blues Alive" (1993). Gary Moore starb an einem Herzinfarkt während seines Urlaubs in Spanien am 6. Februar 2011 in Estepona. Der Musiker wurde 58 Jahre alt.
(2012)

moore_gary

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



Tour-Ticket 2008

Werbeflyer, 2008


Tour 2008

Gary Moore war 2008 wieder auf Tour. Einen Auftritt hatte er in München, Tonhalle, am 15. Mai 2008. Er präsentierte u.a. Stücke aus seinem neuen Album  "Close As You Get", das 2007 erschienen ist.

Alle Titel auf dem Album "Close As You Get":

1. If The Devil Made Whisky
2. Trouble At Home
3. Thirty Days
4. Hard Times
5. Have You Heard
6. Eyesight To The Blind
7. Evenin'
8. Nowhere Fast
9. Checkin' Up On My Baby
10. I Had A Dream
11. Sundown


  Die größten Hits von Gary Moore

•   Parisienne Walkways (1978, GB #8)  
•   Out In The Fields (1985, feat. Phil Lynott, GB #5)  
(2013)

Gary Moore - Greatest Hits

Gary Moore
Greatest Hits

Audio CD
Green Line Records
1990

Titelliste:
01. SHE'S GOT YOU (Moore - Nauseef)
02. DIRTY FINGERS (Moore)
03. BAD NEWS (Moore)
04. HOT GOSSIP (Moore)
05. I LOOK AT YOU (Moore)
06. THE WOMAN IN LOVE (Moore)
07. NUCLEAR ATTACK (Moore)
08. PARISIENNE WALKWAY (Lynott - Moore)
09. DANCIN' (Moore - Nauseef - Moore - Newton)
10. KIDNAPPED (Moore)
11. DON'T LET ME BE MISUNDERSTOOD (Benjamin - Marcus - Caldewell)
12. YOU KISSED ME SWEETLY (Newton - Dee)
13. YOU (Moore)
14. BACK ON THE STREET (Moore)
15. WHITE KNUCKLES / ROCKIN' AND ROLLIN' (Moore)
16. RUN TO YOUR MAMA (Moore)

Ticket 1997Gary Moore
Ticket 1997

Coloseum im Kunstpark Ost
Grafinger Str. 6
81671 München
01. Oktober 1997

Kurz gefasst
  • Gary Moore im Internet: www.gary-moore.com
  • Gary Moore hat mit vielen namhaften Musikern zusammengearbeitet, darunter B.B. King, Greg Lake, Huey Lewis, George Harrison u.a.





Google-Suche auf Music & Dance :

Mad