grossbritannien MURS, OLLY

Das Geheimnis des Erfolges des heute 29-jährigen ehemaligen Telefonverkäufers und Personalvermittlers Olly Murs ist zweiteilig. Unter einem Punkt steht die TV-Erfolgsshow "The X Factor", die seit 2004 unermüdlich neue Stars produziert (2006 war es Leona Lewis). Unter dem zweiten wird Ausdauer hochgepriesen. Der Sänger versuchte sich bei der "The X Factor"-Show erfolglos zwei Mal und hat trotzdem nicht aufgegeben. Bei der sechsten Staffel im Jahr 2009 klappte es auf einmal ganz gut und Olly belegte im Finale hinter Joe McElderry den zweiten Platz. Der Erfolg reichte vollkommen, um in die Welt des Showbusiness mit festem Fuß einzutreten. 2010 stand er ganz oben. Seine Debütsingle "Please Don't Let Me Go" stand in Großbritannien auf dem ersten Platz. Noch in diesem Jahr legte er nach und präsentierte sein Debütalbum "Olly Murs". Sein Longplay kam in seiner Heimat auf den zweiten Platz. Damit hat er sogar besser abgeschnitten als sein Widersacher von "The X Factor" Joe McElderry, der mit seiner Debüt-LP "nur" auf Platz drei kam. Veröffentlicht am 11. November 2010 verkaufte sich sein Debütalbum zum Jahreswechsel eine halbe Million Mal. Es folgte eine "Brit Award"-Nominierung für die beste britische Single und eine Tour durch Großbritannien. Anders als die meisten anderen bei Castingshows herausgefischten Neulingen konnte Olly Murs seine Debüterfolge problemlos fortsetzen. Bis 2013 konnte er weitere drei Singles auf die Pole Position in Großbritannien bringen, mit "Heart Skips A Beat" (2011) hatte er sogar in Deutschland einen Spitzenreiter. Sehr erfolgreich waren auch seine zwei weiteren Alben "In Case You Didn’t Know" (2011) und "Right Place, Right Time" (2012). Beide erreichten die Spitze der britischen Longplay-Charts. Olly wurde am 14. Mai 1984 in Witham geboren und hat zwei Geschwister. Auch bei ihm ist der Aufstieg im Musikgeschäft eher einem Zufall zu verdanken. Sein Herz schlug schon immer für Fußball und hätte er sich beim Kicken eines Tages nicht eine Kontusion zugezogen, wäre diese Seite höchstwahrscheinlich leer ausgegangen.
(2013)

murs_olly

Videos auf Youtube
MP3 bei Musicload.de
Aktuelles bei Amazon
Ebay Auktionen
Konzertkarten bei Eventim



  Die größten Hits von Olly Murs

•   Please Don’t Let Me Go (2010, GB #1)  
•   Thinking Of Me (2010, GB #4)  
•   Heart Skips A Beat (2011, feat. Rizzle Kicks, D #1, GB #1 / Cha Cha Cha)  
•   Dance With Me Tonight (2011, GB #1)  
•   Troublemaker (2012, feat. Flo Rida, D #2, GB #1)  
•   Dear Darlin' (2013, GB #5, D #2)  
•   Wrapped Up (2014, Never Been Better, feat. Travie McCoy, GB #3)  
•   Up (2014, Never Been Better, feat. Demi Lovato, GB #4)  
(2016)

Kurz gefasst
  • Die offizielle Internetpräsenz von Olly Murs: www.ollymurs.com
  • Als Olly Murs wegen seiner Fußball-Verletzung seine Sportkarriere aufgeben musste, gründete er mit einem Freund die Band Small Town Blaggers. Mit Auftritten in Essex und Umgebung verdiente er so mit Musik sein erstes Geld.

Olly Murs - Never Been Better

Never Been Better

Das Album "Never Been Better" wurde am 21 November 2014 veröffentlicht und konnte in Großbritannien die Spitze der LP-Charts erreichen. In Deutschland reichte es gerade für den 38. Platz. Gute Notierung in Irland: Platz sieben.
2015 geht Olly Murs auf die "Never Been Better-Tour 2015", die ihn durch ganz Europa führen wird. Außer Großbritannien sind Termine in Belgien, den Niederlanden, Dänemark, Norwegen, Schweden, Frankreich, der Schweiz, Österreich, Italien und Deutschland angesagt. In Deutschland hat er drei Konzerte, am 26. Mai in Hamburg, 27. Mai in Oberhausen und am 28. Mai in München (Quelle www.ollymurs.com, Dezember 2014).

Inhalt:
01. Did You Miss Me
02. Wrapped Up (feat. Travie McCoy)
03. Beautiful To Me
04. Up (feat. Demi Lovato)
05. Seasons
06. Nothing Without You
07. Never Been Better
08. Hope You Got What You Came For
09. Why Do I Love You
10. Stick With Me
11. Can't Say No
12. Tomorrow
13. Let Me In

Olly Murs Never Been Better

Olly Murs
Never Been Better

Die Single "Never Been Better" erschien im November 2014 und stammt aus dem gleichnamigen Album "Never Been Better". Mit dem 80. Platz in den britischen Charts wird belegt, dass "Never Been Better" nicht zu den erfolgreichsten Songs von Olly Murs gehört. Als Beispiel erreichten die Single davor "Wrapped Up" und die Single danach "Up" auf der Insel die Top 10.






Google-Suche auf Music & Dance :

Mad